Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Dein Geist, ein Feuerwerk

Dein Geist, ein Feuerwerk

imagePeter Oberdörfer ist tot. Der Autor, Künstler und Theatermacher ist nach kurzer Krankheit verstorben. Ein Nachruf von Maxi Obexer im Namen der SAV.

Traurig und bestürzt geben wir bekannt, dass Peter Oberdörfer am 8. Februar 2017 nach einer kurzen schweren Krankheit verstorben ist.

Peter Oberdörfer – den meisten als „Pete“ (Piet) bekannt, führte die Südtiroler Autorenvereinigung über 14 Jahre lang.

Wir schätzen ihn als leidenschaftlichen, energiegeladenen Autor, Künstler, Kunstaktivist, Schauspieler, Theatermacher und Mensch. In Erinnerung bleibt seine nie versiegende Neugierde, sein stets belustigter Blick auf die Welt und die Menschen.

Was er wahrnahm, war stets das Außergewöhnliche, überall, gerade auch im Gewöhnlichen, und so musste er gegen das Normale und die Normativität erst gar nicht rebellieren, die kamen gegen seinen Witz erst gar nicht an.

Peters Geist glich einem Feuerwerk, das beständig sprühte und funkelte; sein Sprechen lud sich kontinuierlich daran auf, und dazwischen kam sein unvergessliches Lachen, schallend hingerissen, und mitreißend für alle, die ihn umgaben. Wer sich zuweilen fragte, wer Pete als privater Mensch war, kann eine Besonderheit bemerken, die heute in unserer kapitalisierten Privatöffentlichkeit von unschätzbarem Wert ist.

Pete war ein durch und durch öffentlicher Mensch, er verstand es wie kein anderer, den öffentlichen Raum zu besetzen und ihn zu füllen mit Gedanken und Gesprächen zur Zeit, mit Debatten, die wilde Entdeckungsreisen waren.

Das war die ausgeprägte politische Seite an ihm, der von den italienischen Denkern des Sozialismus geprägt war und der die junge Kunstszene in Bologna suchte, wo er Film studierte. Untrennbar verflochten waren politisches Denken und sein Ausdruck in der Kunst, einer Kunst allerdings, die ins soziale Leben, in das Hier und Jetzt, in den Alltag hineinwirken musste.

Pete war als Straßenkünstler, Theatermacher und Schauspieler unterwegs, viele Jahre brachte er das Theater dorthin, wo es selten hinkommt, zu den Rändern, in die Dörfer, in die Grenzbereiche und zu den Randständigen. Jugendliche, Obdachlose, Grenzgänger, die sich in den Theaterhallen wenig vertreten sehen. Er mied den Apparat, die Machtzentren, behielt sich dafür seine innere Freiheit; Pete war völlig unbeschwert unkonventionell.

Dieses nicht Festgelegte, Freie, Wandelbare schlägt sich auch in seinem beruflichen Wandel nieder. Vom Film zum Theater, Schauspieler, Autor und Literaturvermittler.

Die Literatur sparte Pete sich auf eine etwas spätere Zeit auf: obwohl er tatsächlich schon immer alles in einem war. Über viele Jahre schrieb er Prosa, darunter etliche Erzählungen und zwei Romane. Er betreute die “Sturzflüge“, die Literaturzeitschrift der SAV, die alle angehenden und unangepassten Literaten und Literaturen aufkommen ließ.

Mit Peter Oberdörfer geht ein wahrer unabhängiger Geist, wie es sie selten gab und gibt, und die zur jeder Zeit so wichtig sind. Noch herrscht Fassungslosigkeit darüber, dass er plötzlich nicht mehr sein soll. Trösten kann uns vielleicht seine Freundlichkeit, sein Schmunzeln, sein Entzücktsein, sein Lachen.

Pete, du wirst uns fehlen.

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen