Du befindest dich hier: Home » News » Innerhofer verpasst Ski-WM

    Innerhofer verpasst Ski-WM

    06_Christof-Innerhofer3Christof Innerhofer muss auf eine Teilnahme an der alpinen Ski-WM in St. Moritz verzichten. Der Grund: Sein Wadenbeinbruch.

    Christof Innerhofer, Super-G-Weltmeister von 2011, fühlt sich nach seinem Wadenbeinbruch nicht in der Lage, seine hohen Ziele zu erreichen.

    „Der Druck auf das Wadenbein ist zu groß, in beiden Testläufen hat es mich geschmissen“, sagte Innerhofer laut der deutschen Sport-Nachrichtenagentur SID, „Unter diesen Voraussetzungen habe ich keine Chance auf eine Medaille.“ Noch vor zwei Wochen war Innerhofer trotz der Probleme beim Super-G in Kitzbühel auf Platz zwei gefahren.

    Vor Innerhofer hatten bereits die Olympiasieger Aksel Lund Svindal (Norwegen) und Ted Ligety (USA) ihren Verzicht auf die Titelkämpfe erklärt. Svindal musste sich wegen anhaltender Knieprobleme einer Operation unterziehen, Ligety wurde nach einem Bandscheibenvorfall operiert.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • tiroler

      Schade um Inner!
      Abfahrt und Super G sind einfach zu brutal geworden in den letzten Jahren. Das Material hat sich so weit entwickelt, dass der menschliche Körper die enorme Belastung für einen längeren Zeitraum nicht aushält. Schwere Stürze und Verletzungen in einem bis heute nicht gekannten Ausmaß sind die Folgen

    • holzmichl

      bravo Inner, wird alles wider gut

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen