Du befindest dich hier: Home » Politik » „So nicht, Philipp!“

    „So nicht, Philipp!“

    Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll

    Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll

    Die Landesregierung kürzt die Mittel für das Gesamttiroler Studentenheim in Wien. Sven Knoll wirft Philipp Achammer vor: Er beschädige die Europaregion Tirol.

    Der Landtagsabgeordnete der Süd-Tiroler Freiheit, Sven Knoll, übt scharfe Kritik am Verhalten der Südtiroler Landesregierung, welche die Finanzierung des Gesamttiroler Studentenheimes in Wien ― entgegen allen Versprechungen ― drastisch kürzt und damit die Studenten im Regen stehen läßt.

    Sven Knoll am Samstag:

    „Landesrat Achammer beschädigt mit diesem Verhalten die Europaregion Tirol und ignoriert den Beschluss des Südtiroler Landtages, der sich strikt gegen eine Kürzung der Finanzierung des Tiroler Heimes ausgesprochen hat.“

    Das Tiroler Studentenheim in Wien befindet sich im Besitz des Bundeslandes Tirol und bietet Platz für 125 Studenten aus Nord-, Ost- und Süd-Tirol.

    Das Land Südtirol hat schon seit Jahren bis zu 35 Zimmer in diesem Heim für Südtiroler Studenten reserviert und dafür einen entsprechenden Anteil der finanziellen Förderung übernommen. Der bisherige Beitrag von 51.000 Euro wurde nun auf 19.200 Euro gekürzt und an die 65.000 Euro einfach nicht mehr ausbezahlt, so Knoll.

    Die Heimverwaltung und die zuständigen Stellen des Bundeslandes Tirol würden damit ─ nach Jahrzehnten der guten Zusammenarbeit ─ vor den Kopf gestoßen.

    Da das Land Südtirol nicht mehr zahlt, muss die Miete für Südtiroler Studenten nun ab März um zusätzliche 105 Euro drastisch erhöht werden, was langfristig dazu führen wird, dass die Anzahl an Süd-Tirolern im Heim stark abnehmen wird.

    Sven Knoll:

    „Landesrat Achhammer zerstört damit ein gesamttirolisches Projekt, das über Jahrzehnte vielen Südtirolern einen Platz im Tiroler Studentenheim sicherte und enge Freundschaften zwischen diesen und Nord- und Ost-Tirolern entstehen ließ.

    Auf Antrag der Süd-Tiroler Freiheit hat sich der Südtiroler Landtag am 1. Juli 2016 gegen eine Kürzung der Finanzierung ausgesprochen. Auch der Heimverwaltung wurde von Seiten der Landesregierung immer wieder versprochen, dass das Land Süd-Tirol die Finanzierung weiterhin fortführen wird. Offenkundig ist auf das Wort des Landesrates aber kein Verlass.

    Wir sind nicht gewillt tatenlos dabei zuzusehen, wie die Südtiroler Landesregierung die Europaregion Tirol zerstört und Beschlüsse des Landtages einfach ignoriert, so der Landtagsabgeordnete Sven Knoll. Die Süd-Tiroler Freiheit wird daher im Landtag umgehend intervenieren und fordert die Landesregierung auf, den gültigen Beschluss des Landtages umzusetzen.“

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen