Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » „Entlastete Betriebe“

    „Entlastete Betriebe“

    pinzger restaurantWenn e Betriebe weiterhin Lehrlinge ausbilden sollen, dann brauche es zusätzliche Anreize und eine bürokratische Entlastung, fordert HGV-Präsident Pinzger.

    Die Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt hat jüngst die Ausbildungsbereitschaft der Lehrbetriebe unter die Lupe genommen.

    Sehr erfreulich schnitt dabei das Hotel- und Gastgewerbe ab. Von 2005 bis 2015 ist die Anzahl der Betriebe, welche Ausbildungsplätze angeboten haben, um 151 Hotels und Gastbetriebe gestiegen.

    Das Gastgewerbe ist der einzige Sektor, der einen relativen Zuwachs aus Ausbildungsbetrieben verzeichnen kann. 2015 hatten 668 Gastbetriebe Lehrlinge ausgebildet. „Somit unterstreicht das Gastgewerbe einmal mehr seine zentrale Rolle im Südtiroler Arbeitsmarkt und in der Ausbildung der Jugendlichen“, kommentiert Manfred Pinzger, Präsident des Hoteliers- und Gastwirteverbandes (HGV), die Zahlen der Beobachtungsstelle für den Arbeitsmarkt.

    „Auch wenn die Entwicklung in der Ausbildung von Lehrlingen erfreulich ist, muss danach getrachtet werden, dass die Ausbildungsbetriebe eine besondere Unterstützung erhalten“, fordert HGV-Präsident Manfred Pinzger und fügt hinzu:

    „Schließlich leisten die Betriebe eine wertvolle Arbeit für die Ausbildung der heimischen Jugend und stärken dadurch das bewährte Südtiroler Ausbildungsmodell“. Dabei sollen über Änderungen beim Jugendschutzgesetz und bei den Arbeitssicherheitsbestimmungen nachgedacht werden. „Wenn wir wollen, dass die Betriebe weiterhin Lehrlinge ausbilden, dann braucht es zusätzliche Anreize und eine bürokratische Entlastung“, fordert HGV-Präsident Pinzger abschließend.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • berni

      Und wem haben wir die ganzen Schikanen zu verdanken? Den super Gescheiden Sozalpartnern sprich Gewerkschaften , die überall mitbestimmen wollen, von Unternehmertum null Ahnung haben. Beispiele? Vor Jahren wurde die Verdoppelung der Sozialbeiträge bei Lehrlinge gefordert bis man merkte das die Betriebe sich. In Ausbildung schenkten . Um. dem gegen zu steuern konnte man dann diese erhöhten Beträge wieder. mit Ansuchen zurückfordern! Habe in 25 Jahren meiner Tätigkeit immer wieder Lehrlinge ausgebildet die heute zu den Stützen des Bestriebes zählen und wollte kürzlich wieder einen Lehring einstellen, aber ohne eine mehrtägige pädagogische Fortbildung würde mir das nicht genehmigt hies es ! Jo spinnen wir ? Vor lauter Kurse zB zur Arbeitsicherheit usw. Kommt man eh schon nicht mehr zum arbeiten.

    • erbschleicher

      Hätten die Gastwirte dieselbe Lobby wie die Bauern würde dieser Verein viel besser funktionieren!
      Der HGV ist zwar Pressegeil, aber es fehlt an Umsetzungskraft!

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen