Du befindest dich hier: Home » Sport » Titelkämpfen in Ancona

Titelkämpfen in Ancona

imageAm Wochenende werden insgesamt 52 Italienmeister gekürt. Im Vorjahr kehrten die Südtiroler Athleten ohne Medaille aus Ancona zurück.

1219 Athleten aus 195 verschiedenen Klubs, darunter auch zwei Dutzend Südtiroler, nehmen am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Februar im PalaIndoor von Ancona an der 42. Auflage der Hallen-Leichtathletik-Italienmeisterschaft der Altersklassen U20 und U23 teil.

Am Wochenende werden insgesamt 52 Italienmeister gekürt. Im Vorjahr kehrten die Südtiroler Athleten ohne Medaille aus Ancona zurück. Die besten Ergebnisse waren zwei fünfte Plätze über 400m, erzielt vom Bozner Raffaele Fusaro bei den U20 und der Pusterin Valentina Cavalleri in der Altersklasse U23.

Auch heuer wird es sehr schwierig sein, eine Medaille zu gewinnen. Die 21-Jährige Hürdenspezialistin Cavalleri aus Innichen, die für die Heeressportgruppe startet, möchte ihren 5. Platz vom Vorjahr über 400 m verbessern. Klare Titelfavoritin ist Ayomide Folorunso, fürs Podium kommen außerdem Lucia Pasquale aus Apulien sowie Daniela Tassani und Irene Morelli vom Mailänder Klub Bracco in Frage. Neben Cavalleri könnte in diesem Rennen auch Caren Agreiter vom SSV Bruneck für eine positive Überraschung sorgen.

Im 60-m-Sprint ist die Römerin Elisabetta De Andreis die Topfavoritin. Zu den Medaillenanwärterinnen zählen außerdem Chiara Torrisi, Flavia Torreti und Vorjahressiegerin Johanelis Herrera. Die 19-jährige Julia Calliari aus Siebeneich, die zu Saisonbeginn zu Bracco Mailand gewechselt ist, bestreitet heuer ihre erste Saison bei den U23, möchte aber trotzdem im Spitzenfeld landen.

Chancen auf einen Spitzenplatz haben auch die Damen-Staffeln des SSV Bruneck sowie die U20-Kugelstoßerin Sofia Steinkasserer.

Bei den Männern hat der Pusterer Weitspringer Thomas Schifferegger bei den U20 die besten Karten. Der 18-Jährige ist einer der sieben gemeldeten Athleten, die schon die 7-m-Marke übersprungen haben. Große Erwartungen liegen auch auf dem Neuzugang des Bozner Vereins Athletic Club 96, Brayan Lopez, der über 400m zu den Favoriten zählt.

Alle Südtiroler bei der U20- und U23-Hallen-Italienmeisterschaft in Ancona

U20 Herren
60m: Kevin Giacomelli (Athletic Club 96 Bolzano/7.08)
60m: Alex Baù (S.G Eisacktal/11.11)
200m: Thomas Schifferegger (SSV Bruneck/22.31)
200m: Kevin Giacomelli (Athletic Club 96 Bolzano/22.67)
800m: Alex Cavalleri (SSV Bruneck/1:58.02)
Weit: Thomas Schifferegger (SSV Bruneck/7.01)
Stabhochsprung: Nicolò Fusaro (Athletic Club 96 Bolzano/4.40)
Staffel 4×1 Runde: Athletic Club 96 Bolzano (Nicolò Fusaro, Kevin Giacomelli, Patrick Montin, Andrea Morat)

U20 Damen
400m: Katharina Oberhammer (SSV Bruneck/58.79)
800m: Katharina Oberhammer (SSV Bruneck/2;15.11)
800m: Carmen Vikoler (S.G Eisacktal/2:15.41)
800m: Sophia Miribung (SSV Bruneck/2:22.44)
Kugel: Sofia Steinkasserer (SSV Bruneck/11.56)
Staffel 4×1 Runde: SSV Bruneck (Katrin Mair, Sophie Mayr, Sophia Miribung, Katharina Oberhammer)

U23 Herren
400m: Brayan Lopez (Athletic Club 96 Bolzano/47.33)
400m: Raffaele Fusaro (Athletic Club 96 Bolzano/48.97)
800m: Hannes Schifferegger (SSV Bruneck/1:53.83)
Staffel 4×1 Runde: Athletic Club 96 Bolzano (Raffaele Fusaro, Brayan Lopez, Alessandro Monte, Gabriele Prandi)

U23 Damen
60m: Julia Calliari (Bracco Atletica/12.03)
400m: Valentina Cavalleri (C.S. Esercito/54.89)
400m: Caren Agreiter (SSV Bruneck/56.10)
Staffel 4×1 Runde: SSV Bruneck (Caren Agreiter, Alexa Mairhofer, Lisa Mayr, Maria Theresia Schwingshackl)
Staffel 4×1 Runde: Bracco Atletica (Julia Calliari, Irene Morelli, Annalisa Spadotto, Daniela Tassani)

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen