Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Wölfe

    Starke Wölfe

    Foto: Max Pattis

    Foto: Max Pattis

    Asiago Hockey und der HC Pustertal erreichten am Dienstag Positionsgewinne und schafften den Sprung in die Top-3 der Masterround.

    FBI VEU Feldkirch – HC Pustertal 2:6
    Im Startdrittel kamen die Feldkircher gut ins Spiel und hatten einige gute Chancen.

    Die Aufstellung der Montfortstädter war etwas verändert. Coach Michael Lampert musste auf den erkrankten Draschkowitz verzichten und im Tor stand diesmal Bernhard Bock. In der neunten Spielminute gingen die Hausherren durch Patrick Maier nicht unverdient in Führung.

    Nach dem Führungstreffer eröffneten sich sogar mehrere Möglichkeiten auf den zweiten Treffer. Leider vergab man in dieser Phase des Spiels die besten Gelegenheiten. Die Gäste machten es besser und konnten im Powerplay (14) den Ausgleich erzielen. Durch diesen Treffer fanden die Wölfe immer besser ins Spiel und übernahmen das Kommando am Eis.

    Kurz vor Drittelende zeigte der Druck Erfolg und Helfer drückte einen Nachschuss ins VEU Gehäuse. Mit dem knappen Rückstand startete die VEU ins Mitteldrittel. Beherzt kämpften die Feldkircher Spieler um jede Scheibe und erarbeiteten sich Chancen.

    Als dann in der 35 Spielminute Martin Mairitsch den Ausgleich erzielte war der Jubel in der Halle groß. Wieder kurz vor Drittelende dann erneut der Dämpfer, als die starken Italiener erneut in Führung gehen konnten. Im Schlussdrittel versuchten die Feldkircher nochmals Alles. Als die Südtiroler innert etwas mehr als zwei Minuten zwei weitere Treffer nachlegten war das Spiel entschieden.

    Der sechste Treffer im Powerplay fiel in der Schluss Minute und war nur noch Makulatur.

    EC Stadtwerke Kitzbühel – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 2:3
    Nach anfänglichen Schwierigkeiten kamen die Adler immer besser ins Spiel. In der 15. Spielminute dann ein Tor für die Adler, der Treffer wurde jedoch aberkannt und somit ging es für beide Mannschaften mit einem 0:0 Unentschieden in die erste Drittelpause.

    Im zweiten Drittel spielten die Adler groß auf und konnten durch zwei Treffer von Henrik Hochfilzer in der 24. und 29. Minute mit 2:0 in Führung gehen. Kurz darauf mussten die Kitzbüheler durch individuelle Fehler jedoch zwei Gegentore und somit den Ausgleich zum 2:2 der Gäste aus Sterzing hinnehmen.

    Im letzten Drittel hatten die Adler zunächst durch einen Alleingang von Oskars Batna die Chance auf die 3:2 Führung, die jedoch ungenutzt blieb und somit waren es die Sterzinger, die durch einen glücklichen Treffer in der 50. Spielminute den 2:3 Führungstreffer erzielten. In den Schlussminuten probierten die Adler nochmals alles, der Ausgleichstreffer wollte jedoch einfach nicht fallen und somit gingen die Kitzbüheler mit 2:3 als Verlierer vom Eis.

    EHC Alge Elastic Lustenau – Asiago Hockey 0:1
    Im ersten Drittel haben beide Team einige Möglichkeiten, doch keiner Mannschaft gelingt es, den Verteidigungsring der gegnerischen Mannschaft zu knacken.

    Auch die Torhüter auf beiden Seiten zeigen hervorragende Leistungen, sodass es nach 20. Minuten torlos mit 0:0 in die Kabinen geht. Nach Wiederbeginn starten die Lustenauer zahlreiche Angriffe auf das Tor von Asigao, doch die Abwehr der Italiener hält diesen Bemühungen stand.

    In der 24. Minute fällt aus einem Konter das entscheidende Tor für die Italiener. Ein Weitschuss von der blauen Linie wird so abgefälscht, dass für Lustenaus Torhüter Patrick Machreich keine Möglichkeit besteht, diesen Weitschuss abzuwehren.

    In weiterer Folge haben die Lustenauer einige Möglichkeiten, doch das Tor von dem italienischen Nationaltorhüter Frederic Cloutier bleibt wie vernagelt. In der 36. Minute haben die Italiener die große Chance, den Vorsprung weiter auszubauen.

    Zwei Lustenauer sitzen auf der Strafbank, doch schaffen es die tapfer kämpfenden Löwen, auch diese Unterzahl unbeschadet zu überstehen. Mit diesem knappen Vorsprung geht es in die zweite Pause. Im letzten Spielabschnitt kommen die Lustenauer sehr ambitioniert auf das Eis, doch der Abwehrriegel der Italiener hält.

    Zahlreiche Überzahl-Situationen können von den Lustenauern nicht genützt werden. In den letzten Spielminuten wird Lustenaus Torhüter Patrick Machreich durch einen sechsten Feldspieler ersetzt, doch der Erfolg bleibt aus. Somit muss sich Lustenau erstmals in der Meisterrunde geschlagen geben.

    Sky Alps Hockey League:

    FBI VEU Feldkirch – HC Pustertaler Wölfe 2:6 (1:2, 1:1, 0:3)
    Referees: COLCUC, STRASSER, Giacomozzi, Rinker
    Goals VEU: 1:0 Maier (9./ Parks-Fekete), 2:2 Mairitsch (35./pp1/Stanley-Fekete),
    Goals PUS: 1:1 Oberrauch (14./pp1/Andergassen- Helfer), 1:2 Helfer (19./Andergassen -Bona), 2:3 Sirokovs (40./Thum-Bona), 2:4 De Lorenzo Meo (44./ Schweitzer-Pritz), 2:5 Tauber (46./ Andergassen-Oberrauch), 2:6 Oberrauch (60./pp1/Sirokovs)

    EC Stadtwerke Kitzbühel – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 2:3 (0:0, 2:2, 0:1)
    Referees: BENVEGNU, WIDMANN, Holzer, Pinie
    Goals KEC: 1:0 Hochfilzer (24./pp1/ Orsagh-Echtler), 2:0 Hochfilzer (29./Sarkanis-Podzins),
    Goals WSV: 2:1 Bahensky (31./Verreault-Paul-Stofner), 2:2 Felicetti (33.), 2:3 Stofner (50./Verreault-Paul- Bahensky)

    EHC Alge Elastic Lustenau – Asiago Hockey 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)
    Referees: HOLLENSTEIN, PIANEZZE, De Toni, Kalb
    Goal ASH: 0:1 Sullivan (24./Miglioranzi-Long)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen