Du befindest dich hier: Home » News » Sozialwohnung für Flüchtlinge

    Sozialwohnung für Flüchtlinge

    Heiner Schweigkofler, Wobi-Wohnungen (Symbolbild)

    Heiner Schweigkofler, Wobi-Wohnungen (Symbolbild)

    Die Kriterien für die Zuweisung von Wobi-Wohnungen wurden abgeändert. Die Details.

    von Heinrich Schwarz

    Die Landesregierung hat die Kriterien für die Zuweisung von Wohnungen des Wohnbauinstitutes an besondere soziale Kategorien abgeändert. Die Änderung betrifft anerkannte Flüchtlinge.

    Im entsprechenden Beschluss heißt es als Begründung: „In Anbetracht der aktuellen internationalen Situation und der zu erwartenden zukünftigen Entwicklung, scheint es angebracht, auch eingewanderte Personen und Flüchtlinge, denen ein Flüchtlingsstatus oder subsidiärer Schutz gewährt wurde, als zu den besonderen sozialen Kategorien gehörige Personen zu betrachten. Dies, um die humanitäre Notsituation tragbarer zu machen und den Bedürfnissen dieser Menschen gerecht zu werden, indem auch ihnen Wohnungen zugewiesen werden können.“

    In die gesetzliche Bestimmung zur Definition der „Angehörigen von besonderen sozialen Kategorien“ hat die Landesregierung folgenden Punkt eingebaut: „Personen, denen die Territorialkommission für die Zuerkennung des internationalen Schutzes einen Schutzstatus (Flüchtlingsstatus oder subsidiärer Schutz) gemäß den geltenden Bestimmungen zuerkannt hat. Sie müssen das gesamte Verfahren zur Anerkennung des internationalen Schutzstatus in Südtirol abgewickelt haben und sich während der gesamten Dauer des Verfahrens dort regulär aufgehalten haben.“

    Zu diesen sogenannten „besonderen sozialen Kategorien“ gehören unter anderem auch Menschen mit Behinderung sowie Suchtkranke, Personen mit sozialem Fehlverhalten, Haftentlassene, Personen in sozialen Härtesituation und gewaltbedrohte Frauen, die jeweils nicht in der Lage sind, eine Wohnung dauerhaft auf dem freien Markt anzumieten oder zu erwerben.

    Die Landesregierung hat in den letzten Bauprogrammen für das Wobi festgelegt, dass 20 Prozent der Wohnungen diesen Kategorien vorzubehalten sind.

    „Die Regelung für anerkannte Flüchtlinge gab es auch bisher schon, es handelt sich beim Beschluss der Landesregierung um eine Präzisierung, um rechtliche Klarheit und Sicherheit zu schaffen. Bisher gab es keine klare Formulierung“, erklärt Wobi-Präsident Heiner Schweigkofler.

    DEN KOMPLETTEN ARTIKEL LESEN SIE AM DONNERSTAG IN DER TAGESZEITUNG.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (41)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • fronz

      Ja ja der Schweigkofler, unsere Familien müssen teure Wohnungen nehmen und ums Überleben kämpfen damit die eingewanderten Personen und Flüchtlinge gratis die Sozialwohnungen besetzen können und für immer dort bleiben.
      Kassieren das ganze Familiengeld was unseren Familien nicht gestattet wird weil sie ein paar Cent zuviel verdienen.
      Das ist Sozialpolitik auf feine Art.

      • bernharthans

        Als Schweigkofler das Amt übernommen hat,habe ich in einen meiner Kommentare geschrieben, dass dieser mensch nicht der Richtige ist und schon sind wir soweit, unsere arbeitende Steuerzahlende Südtiroler Bevölkerung hauptsächlich Arbeitnehmer werden wieder einmal diskriminiert, wenn Flüchtlinge in den Genuss von Sozialwohnungen kommen verstehe ich die Welt nicht mehr, die Südtiroler Bevölkerung sollten nicht immer die Bestraften sein,bei den Südtiroler wird das EEVE zur berechnung hergenommen, für Flüchtlinge gibt es das nicht.Danke SVP Kartl adee

    • einereiner

      Schickt die Flüchtlinge in die leeren Dörfer Süditaliens oder wieder nach Afrika zurück. Wir sind alles Brüder, aber ich habe diese meine schwarzen Brüder nicht eingeladen!

    • vogel

      Jetzt reicht´s aber!
      Niemals einen Cent Steuern bezahlt und Anrecht auf eine Sozialwohnung???
      Ich wähle in Zukunft die Faschisten! Die werden dafür sorgen dass dieses Theater aufhört.

    • carlotta

      Ich kann mir als arbeitende Frau auch alleine keine Wohnung auf dem freien Markt leisten! Bekomme aber weder Beiträge noch eine Sozialwohnung! Und wenn ich schon da Wort „Härtefälle“ höre, stellts mir alle Haare zu Berge…da brauchts wirklich absolut niemanden zu wundern, dass die Menschen rechts wählen.. das ist wohl eine soziale Ungerechtigkeit.. 20% für Flüchtlinge, mindestens 50% für Ausländer.. na Olls klor!
      Und beim geförderten Wohnbau die EEVE einführen.. nicht , dass da einer trixt! Es ist zum KOTZEN!

    • roadrunner

      Es braucht nur stehen „anerkannte Flüchtlinge“ und schon gehen einige durch die Decke. Wurde der restliche Artikel noch gelesen, oder nur die Überschrift?

      • franz

        Im restlichen Artikel steht unter anderem:
        (……) “Zu diesen sogenannten „besonderen sozialen Kategorien“ gehören unter anderem auch Menschen mit Behinderung sowie Suchtkranke, Personen mit sozialem Fehlverhalten, “
        Wenn von Menschen mit Behinderung ( geistiger Behinderung ) Suchtkranke Dealer & Kiffer Personen mit sozialem Fehlverhalten steht, fühlt sich roadrunner angesprochen, logisch 🙂

        • flizzer

          Lieber Franz, du musst schon den ganzen Absatz kopieren:

          „Zu diesen sogenannten „besonderen sozialen Kategorien“ gehören unter anderem auch Menschen mit Behinderung sowie Suchtkranke, Personen mit sozialem Fehlverhalten, Haftentlassene, Personen in sozialen Härtesituation und gewaltbedrohte Frauen, die jeweils nicht in der Lage sind, eine Wohnung dauerhaft auf dem freien Markt anzumieten oder zu erwerben.“

      • yannis

        @roadrunner

        übrigens, es steht zur Zeit bei den Kommentaren 14 zu 1 !

      • roadrunner

        @ yannis sollte mir das was ausmachen?

        • yannis

          @roadrunner
          immerhin hast Du bis dahin 14 zu 1 Verloren und jetzt am Ende des Diskurses steht das Endergebnis für Dich noch schlechter. Deine Sichtweise findet leider keine Mehrheit, aber macht Dir ja nichts aus.

          • roadrunner

            Wenn ich verloren habe, habt ihr gewonnen? Einen Blumentopf etwa?
            Mal ehrlich: was glaubst du, was mich das interessiert? Null komma null. Für mich sind wir alles Forumsschreiber und kenne uns nicht persönlich. Vielleicht solltest du das alles auf Distanz halten und dir richtige Freunde suchen. Nichts für ungut…

      • flizzer

        roadrunner, ich glaube beim Wort Flüchtling war bei den meisten „Leseratten“ vorbei….Aber zu ihrer Verteidigung – die Überschrift ist ja wirklich billigste Meinungsmache…Scheint sich aber bei der TZ wie ein roter Faden durch die „Berichte“ zu ziehen

        • franz

          @flizzer
          Schon die Überschrift verrät wie weit Italien -Südtirol mit den naiven Gutmenschen der links grünen Postkommunisten vom PD /SVP gesunken sind.
          Sozialwohnung für Flüchtlinge, spinnen die total ? 🙂
          Anscheinend ist jetzt sogar die JG des links grünen SVP Bienenvolks von der in Südtirol grassierenden Varroa destruktor befallen . 🙂

    • meinemeinung

      @roadrunner , wir haben Volksvertreter gewählt die Gesetze beschließen die gerecht sind und nachvollziehbar sind ,mit solchen Beschlüsse . Muss @vogle recht geben , mit solche Politiker ist die Wahrscheinlichkeit groß dass Rechts und wie die alle heißen Zulauf haben.
      Gerecht schaut anders aus und helfen ist gut ,aber nicht so.

    • watschi

      das ist aber schon gewaltiger brennstoff für exrtem rechte politische parteien auf den weg nach oben. bis jetzt wurde der satz, „die nehmen uns die arbeit und wohnungen weg“ ja belächelt, aber auf diese weise schaut es schon ganz anders aus. es ist halt immer noch so, dass die meisten leute keinen „boateng“ als nachbarn haben wollen(bekannte ausssage eines politikers der afd).
      ich selbst, politisch neutral, bin schon auch dafür, dass man erst einmal auf seine bürger schauen sollte, bevor man einwanderern beglückt. auch weil sich das schnell herumspricht und dann gute nacht.

    • watschi

      ach ja…….und willst du eine sozialwohung so bekommst du die leichter wenn du aus der haft entlassen wird. nicht arbeiten und steuern zahlen, nein, einbrechen und sich verhaften lassen. boah, das kònnte auch dazu verleiten, die eine oder andere strafttat zu begehen um dann vom knast direkt in die schòne neue wohnung zu kommen.

    • franz

      Wen wundert’s mit ein ex Caritas Direktor Schweigkofler eingesetzt von der links-grünen SVP Landesregierung Kompatscher -Stocker & Co.
      Kein Wunder wenn die Kassen leer sind bzw. alles aus den Ruder läuft. Wie schon Pöder am 24.04.2015 auf der Südtiroler Tageszeitung zum Thema 900 -euro Bonus schrieb.
      http://www.tageszeitung.it/2015/04/24/der-900-euro-bonus/
      In Südtirol gibt es rund 900 Sozialmieter die keinen Cent bezahlen. “Müssten sie 25 € ( Mindestmiete ) zahlen kämen / Jahr 270.000 € zusammen.`“ damit könnten ein paar WOBI-Wohnungen saniert werden z. B
      An Verwendungszwecken würde es nicht fehlen“ meint ASGB- Chef Teschenett.
      Dazu auch ein Artikel in der “Dolomitenausgabe“: vom Dienstag 23.02.2016
      0-Miete plus 900 Euro dazu: Untragbar
      Wohnbauinstitut: ASGB_ Chef Tschenett kritisiert Landesrat Tommasini-“Hat 2015 für diese Fälle Mindestmiete versprochen“
      Bevorteilt natürlich bei der Punktevergabe , da diese “Flüchtlinge“ Clandestini bei der Steuererklärung falsche Angaben machen Kinder -Eltern Großeltern Behinderte Verwandte usw. die es nicht gibt.
      Sogenannte ISEE angaben müssen sie keine machen im Gegensatz zu Einheimischen Bürger
      Obwohl vom Gesetz vorgesehen.
      Dpr 445/2000,
      http://www.ilpopulista.it/news/19-Settembre-2016/5083/il-sindaco-leghista-di-cascina-la-casa-prima-agli-italiani-e-la-promessa-elettorale-diventa-realta.html
      Truffa da 3 milioni di euro sui 730
      Denunciati mille immigrati — che incasavano ……tramite CAF- crediti d’imposta non spettanti. In detrazioni parenti disabili senza che lo fossero, spese sanitarie mai sostenute e tanti altri casi simili.
      http://corrieredelveneto.corriere.it/veneto/notizie/cronaca/2016/20-settembre-2016/truffa-3-milioni-euro-730-denunciati-mille-immigrati-240914062970.shtml

      “US-Präsident Donald Trump“ – „America first“

    • goggile

      darf die landesdiktatur das? ist dies eu-konform? darf ein hàngengelassener Steuerzahler anzeige wegen diskrininierung stellen? ja seids ihr total verrueckt den aufgebrummten die nie steuern gezahlt haben unsere Wohnungen zu geben? ich hoffe in diesen modernen Diktaturen findet sich ein weg solche entscheider strafrechtlich zu belangen!

    • ahaa

      Dann bekommt der Max Leitner jetzt eine Wohnung?Oder muss er erst flüchten? 🙂

    • man will anscheinend mit aller Macht den Rechten Umschwung !
      Nichtmehr lange… dann fliegt uns dieser ganze Saftladen um die Ohren!

    • meintag

      Der Wg in die Anarchie ist nicht mehr weit. Wenn die ansässige Bevölkerung nur mehr fürs Arbeiten und Steuerzahlen benötigt wird und der Rest mit Hilfe der Politik nur mehr am Abschöpfen der Vorteile bedacht ist, ja dann ist der Schritt klein dass nur mehr das Recht des Stärkeren und Schlaueren ansteht. Ob Schweigkofler dabei an die verbliebenen Kirchengänger gedacht hat?

    • yannis

      Damit gehen die Versprechungen demonstriert mit Hilfe von Google Earth „seht her in Europa bekommt ihr solche Häuser/Wohnungen“ der Schlepper die dieser Klientel gemacht werden 1 zu 1 auf.
      Was hilft den Steuerzahler und denen die wegen ein paar erarbeiteter €uro Zuviel nicht die Kriterien für eine Sozialwohnung erfüllen ?
      NUR „andere“ wählen, selbst wenn dann beim Aufräumen noch einiges an Porzellan zu Bruch gehen wird.
      Aber besser ein ENDE mit schrecken, als ein SCHRECKEN ohne Ende !

    • sepp

      frog mi lei wo die wutbürger geblieben sein holten itz olle die pappen werden woll obgschmierb worden sein wie normal in Südtirol a poor leute werds woll geben die a Partei gründen und amol a glaub würdige Politik mochen du und ban wobi gehören amol a poor direktoren in wind gschossen als erster do schweigkofler
      in die südtiroler bürger konn man lei sogen weiter fescht SVP wählen

    • yannis

      >>>in die südtiroler bürger konn man lei sogen weiter fescht SVP wählen<<<

      dann wird es schon besser werden ! ……………. für alle möglichen Wirtschaft-Immigranten, Sozial-Touristen usw, der Personenkreis der das Kriterium "Flüchtling" WIRKLICH erfüllt ist eine Minderheit unter den Immigranten und somit nicht das Problem an sich.

    • andreas

      Es widerspricht dem gesunden Hausverstand, wenn Familien bevorzugt werden, in deren Kultur es liegt auch dann noch Kinder zu zeugen, auch wenn man sie nicht anständig ernähren kann und diejenigen, welche in dieser Beziehung verantwortungsvoller handeln und auch noch mit Steuergelder dazu beitragen, das alles erst zu finanzieren, benachteiligt werden.

      • carlotta

        Andreas, Andreas… das ist ja fast ein ANTI- SVP Kommentar.. wenn du mir jetzt auch noch abtrünnig wirst, dann geht’s wirklich bergab mit den Svplern

        • andreas

          Auch wenn ich nicht mal SVP gewählt habe, wird es mit dieser nicht wirklich abwärts gehen, da sich die Opposition mehr mit Blödsinn als mit konkreten und umsetzbaren Verbesserungsmöglichkeiten beschäftigt.
          Außer man meint, dass eine Bewaffnung aller Südtiroler, wie von meiner Lieblingsoppositionellen vorgeschlagen, ein sinnvoller Vorschlag ist.

    • yannis

      Wenn es mit der SVP nicht abwärts geht, muss es schon eine ganze Menge Schafe unter den Wählern geben, die trotz „Reinholds“ Liste noch immer nicht gemerkt haben, was diese SVP Vettern schon „vollbracht“ haben.
      Und natürlich ist es wie bei jeder anderen Regierungsmacht, alles was von der Opposition kommt, nur Blödsinn und NICHT umsetzbar, was sonst.
      Auch Erdogan, Merkel usw. findet, Opposition braucht es nicht, fragt man nicht, ich entscheide aus basta und wenn es noch so großer „Blödsinn“ ist.

      • franz

        Solche Schafe bzw. Realitätsverweigerer und blauäugige naive Gutmenschen gibt es in Südtirol genügend, das hat man anlässlich zum Verfassungsreferendum gesehen. !

      • goggile

        entweder die schafe schlafen und sind leccaculosuedtiroler der beste beweis dass sie nicht in mum hatten fuer die Selbstbestimmung oder die wahlen werden manipuliert

        • yannis

          >>>oder die wahlen werden manipuliert<<<

          der Versuch dafür wurde ja schon mit irgendwelchen zwielichtigen neuen Wahlgesetzen unternommen, zumal die Propaganda und die geringe (unter ein Jahr) Speicherkapazität des Wählerhirns ihr übriges tun.

    • sepp

      du wen unte der legislatur nix passiert oder fast Olles gegen die wähler geton wird a poor Monate vor ende werden von der SVP apoor zuckerlein für den wähler aussi gehaun und die südtiroler sein so bled und sammeln sie ein stott das sie sie in den müll werfen

    • tottele

      Es wird immer schlimmer für uns Südtiroler und wir werden in kürzester Zeit die Ausländer sein , aber leider immer noch mit fast keinen Rechten .

    • kleinlaut

      AfS an die Macht!!!!

    • hubi

      Wos isch a Anerkannter Flüchtling. Laut Kompatscher und Stocker viel mehr wert als die Südtiroler.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen