Du befindest dich hier: Home » Sport » Meister auf Kufen

    Meister auf Kufen

    alle-medaillengewinnerIn Petschied in Lüsen wurden am Wochenende die Staatsmeisterschaften der Sportrodler ausgetragen.

    Bei klirrend kalten Temperaturen, von bis zu minus 12° C. waren die Sportrodler am vergangenen Wochenende geheißen Ihre italienischen Staatsmeisterschaften auszutragen.

    In Petschied, der kleinen Fraktion hinter dem Dorf Lüsen, war alles angerichtet, die extrem hart vereiste Bahn, welche den Athleten alles abverlangte, die herrliche Bergkulisse mit der PLose als Rahmen und das makellose Wetter haben der Veranstaltung die Krone aufgesetzt.

    Als Favoriten auf die Titel galten im Vorfeld das Geschwisterpaar und Lokalmatadoren Martina bei den Damen und Roman Kaser bei den Herren.

     Bei großen Meisterschaften kommt es dann jedoch auf die Tagesform an und die Entscheidung fällte durch Kleinigkeiten.

    Schölzhorn, Tschaffert und Troger

    Florian Schölzhorn, Diego Tschaffert und Mathias Troger

    War die Nervosität, war es der Druck vor dem heimischen Publikum bestehen zu müssen, war es die Erwartungshaltung von ihm selbst welche durch seine beeindruckende Siegesserie aufgebaut wurde, der Weltmeister Roman Kaser, macht im ersten Lauf ungewohnte Fehler und befand sich schlussendlich nur abgeschlagen an 8. Stelle, am Sonntag beim zweiten Wertungslauf lief es nicht wirklich besser und so schaute am Ende nur der für sicher enttäuschende 7. Schlussrang heraus.

    Der Weg war frei für einen neuen Titelträger. Diego Tschaffert, der Feuerwehrmann aus Wengen im Gadertal nutzte die Gunst der Stunde. In bestechender Form und mit zweimal absoluter Laufbestzeit, zeigte er auf, daß er sich in bestechender Form befindet und sicher auch den Rest der Saison, weiter an seine zurückliegenden Erfolge anschließen will.

    Manuela Rubatscher

    Manuela Rubatscher

    Der Europameister aus 2013, machte in einem Interview nach dem Rennen klar, daß er weiter ganz vorne mitmischen will und dieser Erfolg sicher nicht nur ein einmalige Aktion war. Hinter Tschaffert, holte sich Mathias Troger aus Tisens die Silbermedaille, dieselbe Medaille wie er danach auch noch im Doppelsitzer gewinnen sollte, Rang drei ging an den Wipptaler Florian Schölzhorn.

    Bei den Damen, war die Lokalmatadorin Martina Kaser bereits vor dem Start zur Meisterschaft aus dem Rennen, durch einen Trainingsunfall musste sie verletzungsbedingt pausieren und fällt wohl für den Rest der Saison aus.

    Katharina Putzer

    Katharina Putzer

    Theresa Hilpold aus Brixen, Weltmeisterin von 2014, nahm hier das Zepter in die Hand und auch sie fixierte mit zweimaliger Laufbestzeit den Titel. Hinter Theresa palzierten sich gleich zwei Sportlerinnen aus den Jahrgängen 2001 und 2002. Die 16 jährige Manuela Rubatscher aus dem Hochabteital und die 15 jährige Tisenerin Katharina Putzer belegten die Plätze. Die junge Generation drückt nach und die Spitze bei den Damen wird immer dichter.

    Im Doppelsitzer dann setzten sich die Favoriten durch. Mathias und Patrick Lambacher aus Villnöss holten sich ihren 4. Italienmeistertitel in Serie. Silber ging an das Duo Troger Mathias und Schwienbacher Simon, Bronze an Sebastian und Mathias Frei.

    Nun holen sich die Sportrodler in einem gemeinsamen Trainingslager noch den allerletzten Feinschliff bevor es dann im Februar zu den kontinentalen Titelkämpfe i die Steiermark geht.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen