Du befindest dich hier: Home » Kultur » Elslers Abschied

    Elslers Abschied

    imageDer Vorstand des Arbeitskreises Eltern Behinderter AEB verabschiedet sich vom langjährigen Präsidenten Hansjörg Elsler, bedankt sich für die geleistete Arbeit und wünscht alles Gute für die Zukunft.

    Hansjörg Elsler arbeitet im AEB seit knapp 20 Jahren aktiv mit: Von 1999 bis 2002 als Ausschussmitglied, von 2005 bis 2007 als Vizepräsident und von 2008 bis Juni 2016 als Präsident hat er im Verband einschneidende Spuren hinterlassen.

    Neben seinem Beruf bei der Berufsfeuerwehr in Bozen, seiner Familie, seinen Hobbys und den vielen Interessen widmete er in ehrenamtlicher Tätigkeit viel Zeit dem AEB. Mit großartigem, unermüdlichem Einsatz vertrat Hansjörg Elsler als Präsident die Interessen der AEB-Mitglieder auf allen Ebenen, besonders hervorzuheben die sehr nützliche Netzwerkarbeit bei der Familienagentur, beim Landesausschuss für Integration GLIP, beim deutschen Schulamt, bei der Arbeitsgruppe Frühförderung und Familienbegleitung und bei der Allianz für Familie.

    „Es waren sehr intensive, doch schöne Jahre. Ich werde dem AEB in einigen Arbeitsgruppen erhalten bleiben, jedoch in Zukunft besonders achtsam auf meine Gesundheit schauen“, resümiert Hansjörg Elsler. Dem Vorstand und seiner Nachfolgerin Ida Psair wünscht er: „Alles Gute und eine gute Zeit des Zusammenarbeitens.“

    Der AEB wurde am 25. September 1979 unter dem Vorsitz von Gertrud Calenzani aus dem Bedürfnis heraus gegründet, die Selbstsicherheit und das Selbstvertrauen der Eltern von Menschen mit Behinderung zu stärken und die Integration in allen Lebensbereichen zu fördern.

    Da der AEB – Arbeitskreis Eltern Behinderter nur zum Teil von der öffentlichen Hand unterstützt wird, ist der Verband auf Spenden angewiesen:

    Durch die finanzielle Unterstützung werden Eltern bzw. Angehörige von Menschen mit Behinderung in allen Lebenslagen beraten und unterstützt, Selbsthilfegruppen aufgebaut und gefördert, Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themenbereichen mit Fachleuten für Eltern, Angehörige und Freiwillige organisiert, Interessen der Eltern und Angehörigen von Menschen mit Behinderung gegenüber Institutionen und Politik vertreten.

    Mit Dekret Nr. 130.1.1 vom 09.06.2004 ist der AEB im Landesverzeichnis der ehrenamtlichen Onlus-Organisationen eingetragen. Für sämtliche Spenden kann für den Abzug von den Steuern eine Spendenbestätigung ausgestellt werden. Seit Dezember 2008 verfügt der AEB zudem über das Gütesiegel „Sicher spenden“.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen