Du befindest dich hier: Home » Sport » Buam sind Italienmeister

    Buam sind Italienmeister

    imageDie Rittner Buam haben sich am Sonntag mit einem 3:2-Sieg gegen Asiago den Italienmeistertitel geholt.

    Das Serie-A-Finale, das im Odegar Stadion von Asiago stattgefunden hat, endet mit dem Sieg der Rittner Buam.

    Im Finale bezwangen sie am Sonntagabend Gastgeber Asiago mit 3:2-Toren. Nach sechs Minuten lagen die Rittner bereits mit 0:2-Toren hinten, drehten dann aber das Match und gewannen letztendlich 3:2.

    Mit diesem Sieg kürte sich Ritten zum zweiten Mal in Folge zum Italienmeister. Im Vorjahr setzten sich die Rittner im Serie-A-Finale gegen den HC Pustertal im sechsten Play-Off-Spiel auswärts mit 3:1-Toren. Insgesamt war es der dritte „Scudetto“ in der Vereinsgeschichte der „Buam“.

    Asiago erwischte einen Traumstart. Nach nur sechs Sekunden brachte der letzte Neuzugang von Asiago, Krystofer Kolanos, die Hausherren auf Zuspiel von Daniel Sullivan mit 1:0 in Führung.

    In der 6.05 Minute spielte dann Marchetti Davide Conci frei, der sogar auf 2:0 erhöhte. Ritten steckte aber nicht auf und kam sechs Minuten später zum Anschlusstreffer. Alex Frei verkürzte mit einem satten Schuss ins Kreuzeck auf 1:2.

    imageIm Mitteldrittel blieb Ritten weiter am Drücker und kam zu guten Torchancen, doch Kostner & Co. bissen sich am Ex-Goalie Frederic Cloutier immer wieder die Zähne aus.

    In der 32.55 Minute schaffte der Italienmeister dann doch noch den hochverdienten Ausgleichstreffer. Tommaso Traversa verwertete das Zuspiel von Kapitän Christian Borgatello zum 2:2. Damit aber nicht genug, denn eine Minute vor Ende des zweiten Drittels gelang Alex Frei sogar der Treffer zum 3:2 für die „Buam“.

    Im Schlussdrittel kontrollierte Ritten das Spiel, während Asiago nicht mehr zulegen konnte. Die Hausherren warfen zwar alles nach vorne und kamen auch zu guten Chancen, scheiterten aber immer wieder am starken Patrick Killeen. So endete das Match mit dem knappen 3:2-Sieg der Rittner.

    Asiago Supermercati Migross – Rittner Buam 2:3 (2:1, 0:2, 0:0)

    Asiago Supermercati Migross: Frederic Cloutier (Davide Mantovani); Daniel Sullivan-Stefano Marchetti, Enrico Miglioranzi-Lorenzo Casetti, Francesco Forte- Michael Sullivan; Giulio Scandella-Wesley Long-Krystofer Kolanos, Davide Dal Sasso-Anthony Nigro-Andreas Lutz, Davide Conci-Michele Stevan- Jose Antonio Magnabosco, Matteo Tessari-Fabrizio Pace-Federico Benetti
    Coach: Thomas Barrasso

    Rittner Buam: Patrick Killeen (Roland Fink); Christian Borgatello-Ivan Tauferer, Roland Hofer-Andreas Alber, Fabian Ebner-Max Ploner; Oscar Ahlström-Victor Ahlström-Simon Kostner, Tommaso Traversa-Dan Tudin-Thomas Spinell, Alex Frei-Janis Sprukts-Markus Spinell, Hanno Tauferer, Julian Kostner-Matthias Fauster, Christoph Vigl
    Coach: Riku-Petteri Lehtonen

    Schiedsrichter: Luca Cassol, Claudio Pianezze (Cristiano Biacoli, Fabrizio de Toni)

    Tore: 1:0 Krystofer Kolanos (0.06), 2:0 Davide Conci (6.05), 2:1 Alex Frei (12.05), 2:2 Tommaso Traversa (32.55), 2:3 Alex Frei (38.37)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen