Du befindest dich hier: Home » Sport » Seppi will ins Achtelfinale

    Seppi will ins Achtelfinale

    Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

    Andreas Seppi (Foto: Tonelli)

    Nach seinem Sieg gegen Nick Kyrgios bekommt es der Kalterer Profi Andreas Seppi nun in Melbourne mit dem Belgier Steve Darcis zu tun.

    Andreas Seppi steht in der dritten Runde der Australian Open in Melbourne. Am Mittwochvormittag gewann der Kalterer gegen Lokalmatador Nick Kyrgios, Nummer 13 der Welt, in fünf Sätzen nach einer unglaublichen Aufholjagd mit 1:6, 6:7(1), 6:4, 6:2, 10:8.

    Jetzt bekommt es Seppi mit dem Belgier Steve Darcis zu tun.

    Auch Karin Knapp wird mit der Luxemburgerin Mandy Minella ihr Zweitrunden-Match im Doppel gegen die als Nummer 12 gesetzten Andrea Hlavacova (CZE)/Shuai Peng (CHN) bestreiten.

    Darcis ist aktuell die Nummer 71 der Welt, war aber vor knapp neun Jahren auch schon einmal die Nummer 44. Für den 32-Jährigen ist es die siebte Teilnahme an den Australian Open. Darcis schaffte bisher noch nie den Sprung in die zweite Runde, heuer hingegen schaltete er im Auftaktmatch den Australier Sam Groth in vier Sätzen aus und bezwang gestern den Argentinier Diego Schwartzman, ebenfalls in vier Sätzen.

    Andreas Seppi hat bisher erst einmal gegen Darcis gespielt, nämlich 2011 beim Challenger von Mons (Belgien). Dort setzte sich der Südtiroler in der Qualifikation mit 3:6, 7:5, 6:0 durch. In der Weltrangliste wird sich Seppi, dank des Sieges gegen Kyrgios, um vier Positionen verbessern und auf Rang 85 klettern. Sollte der 32-Jährige morgen wieder als Sieger vom Platz gehen, würde er weitere 17 Positionen gutmachen. Das Spiel gegen Darcis findet in der Nacht von Donnerstag auf Freitag als zweites Match nach 1 Uhr auf Court 3 statt.

    Um 2 Uhr spielt hingegen auf Court 13 die Ahrntalerin Karin Knapp.

    Mit ihrer Partnerin Mandy Minella trifft sie in der zweiten Runde des Doppels auf die als Nummer 12 gesetzten Andrea Hlavacova (CZE)/Shuai Peng (CHN). Knapp/Minella schalteten in der ersten Runde die Britinnen Broady/Watson mit 7:5, 2:6, 7:6 aus, während sich Hlavacova/Peng gegen die Japanerinnen Doi/Nara 6:1, 7:6 durchsetzen konnten.

     

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen