Du befindest dich hier: Home » Politik » Schleier, ade?

    Schleier, ade?

    ulli mair karl zeller-islamistin

    Der Landtag spricht sich gegen ein Kopftuch-Verbot für Beamte aus. Derweil bastelt Senator Karl Zeller in Rom an einem neuen Schleier-Gesetz.

    Von Matthias Kofler

    Die Freiheitlichen gingen am Mittwoch mit ihrem Antrag auf ein Kopftuch-Verbot für die öffentlich Bediensteten und ein generelles Vollverschleierungsverbot sprichwörtlich baden. „Der Landtag ist zu feige, in Sachen islamische Vollverschleierung und Kopftuch eine klare Nein-Haltung zu zeigen“, zeigten sich Ulli Mair, Roland Tinkhauser und Co. enttäuscht.

    Mit dem Begehrensantrag wollten die Freiheitlichen das römische Parlament und die italienische dazu auffordern, ein gesetzliches Verschleierungsverbot in der Öffentlichkeit und ein Kopftuchverbot für öffentlich Bedienstete zu erlassen. Die volle Verschleierung sei „kulturfremd, frauenfeindlich und auch ein Sicherheitsproblem“, erklärte Sigmar Stocker.

    Was die Freiheitlichen nicht bedacht haben: Ein Verschleierungsverbot in der Öffentlichkeit gibt es in Italien bereits, dies auch aus Gründen der Terrorismusbekämpfung. Seit 1975 verbieten die Regelungen zum „Schutz der öffentlichen Ordnung“, sich in öffentlichen Einrichtungen zu vermummen – egal, ob es sich um einen Schleier oder einen Motorradhelm handelt.

    Die Kommentare der Landtagskollegen zum Freiheitlichen-Antrag waren entsprechend bissig. „Der Antrag unterscheidet nicht zwischen den verschiedenen Gründen einer Gesichtsverhüllung, etwa wegen eines Besuchs beim Papst oder nach einer Chemotherapie“, sagte Brigitte Foppa von den Grünen. Auch müssten theoretisch auch die Kopftücher der Nonnen, der Bäuerinnen oder der Trachtenträgerinnen verboten werden.

    Die Bedenken, auch das traditionelle Kopftuch könne unter das Verbot fallen, seien nicht ganz von der Hand zu weisen, bemerkte Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit. In Österreich werde ein Kopftuchverbot in sensiblen Bereichen angedacht, etwa in Schulen. An solche Präzisierungen sollte der Autor des Antrags denken. Auch Andreas Pöder (BürgerUnion) sprach sich auch für eine Präzisierung aus. Kopftuch sei ein „sehr weiter Begriff“.

    Dieter Steger und Arno Kompatscher berichteten von einer Gesetzesinitiative im Senat, die auch von Senator Karl Zeller unterzeichnet wurde. Man wolle den Bereich genauer regeln, halte sich dabei aber an die Vorgaben des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte, so der SVP-Fraktionschef und der Landeshauptmann.

    Der Zeller-Entwurf unterscheidet zwischen verschiedenen Formen der Verschleierung und wird zurzeit in der Verfassungskommission behandelt. Das Tragen von religiösen Schleiern an Schulen und öffentlichen Orten wird ausdrücklich erlaubt – immer vorausgesetzt, dass das Gesicht der Person erkenntlich bleibt. Ziel des Gesetzes ist es, die Integration der muslimischen Frauen zu erleichtern und die Religionen zu respektieren, ohne dabei die Sicherheit der Allgemeinheit zu gefährden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (20)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • bernharthans

      Das die SVP und Grünen für die beibehaltung der Verschleierung ist zeigt schon die ganze Flüchtlingspolitik,in letzter Zeit werden unser hilfsbedürftigen Südtiroler vernachlässigt, alles dreht sich um die illegalen Nordafrikaner,welche illegal ( also ohne die. Vorausetzungen für eine regulere Aufenthaltsgenehmigung ). Ich finde die Ulli hat Recht,Menschen müssen sich anpassen, Menschen müssen sich respektieren, Verschleierte Frauen werden unterdrückt, in Islamischen Länder haben Frauen keinen Stellenwert,sie werden ausgebeutet und diskriminiert. Auch eine islamische Frau sollte sich frei entfallten können.

    • yannis

      Es ist schon bemerkenswert dass islamisch geprägte Länder wie z.B. Marokko, (Burka Verbot) dem Treiben der Islamfanatiker eher was entgegensetzen, als es die Politik hierzulande nur zögerlich bis gar nicht Willens ist.
      Im übrigen Frau Mair hat recht !
      Na ja und die Foppa die unsere Bäurinnen im selben Topf mit den islamistischen Unterdrückungssymbol der Frauen sieht, ist halt typisch die links/grüne Weltverbesserung.

      • mannik

        Burka uns Kopftuch sind nicht das gleiche. Das Verbot der Vollverschleierung gilt in Italien schon seit den 70ern, noch bevor andere Länder daran dachten. Steht übrigens auch im Artikel…

        • franz

          @mannik
          Du solltest ab und zu eine gscheite Zeitung lesen anstatt die Infos nur aus der Christalllkugel zu lesen.
          Dass in Italien der Niqab & Burka bereits verboten ist, ist nicht ganz korrekt.
          “un’ordinanza del sindaco di Azzano Decimo (PN) del 2004 – diede il via a una battaglia legale arrivata fino al Consiglio di Stato. Nella sentenza 3076/2008, il supremo tribunale amministrativo italiano ha scritto: “Il citato art. 5 [della legge del 1975] consente nel nostro ordinamento che una persona indossi il velo per motivi religiosi o culturali”.(…….) Insomma, la sentenza del Consiglio di Stato e diversi altri casi giudiziari hanno chiarito che la legge italiana, al momento, non vieta i veli islamici.(……)
          https://pagellapolitica.it/dichiarazioni/6897/indossare-il-burqa-in-italia-e-vietato

          • franz

            Angesichts des Urteil des Staatsrates und andere Urteile,
            ist der Antrag der Freiheitlichen ist durchaus angebracht.!

          • mannik

            Schlaumeier, Urteil genauer lesen, dann geht Ihnen ein Licht auf! Es geht hier in erster Linie um ein verwaltungstechnisches Problem (Kompetenzüberschreitung eines Bürgermeisters gegenüber dem Präfekten) und um die falsche Anwendung eines Gesetzes. Der Hinweis „senza giustificato motivo“ grenzt das Verbot zwar etwas ein, allerdings ist jeder verpflichtet sein Gesicht zu zeigen, wenn es verlangt wird.
            Apropos Kristallkugel: Kristall schreibt man natürlich mit zwei L und K weil mit Christen hat das nichts zu tun.

            • franz

              mannik
              links-grüner SVP-Schlaumeier !
              “la legge italiana, al momento, non vieta i veli islamici.“ (….)

            • franz

              mannik
              Schlaumeier mit der Kristallkugel !
              “Nel nostro paese manca un riferimento legislativo preciso sull’uso del burqa e niqab nei luoghi pubblici, ma esiste una legge, la cosiddetta legge Reale, che vieta di indossare caschi o altri mezzi che non permettano il riconoscimento del volto nei luoghi pubblici. Il dibattito è ancora in corso: la legge del 22 maggio 1975, n. 152 non parla esplicitamente di velo integrale islamico è per questo che nel 2009 è stato presentato un Ddl, il 2422, che ha visto un primo sì alla Camera nel 2011 per poi perdersi tra cambi di governi e priorità diverse. Al momento dunque, in Italia non è vietato indossare burqa o niqab, a differenza di altri Paesi europei. Ma come funziona nel resto del mondo? “(……)
              http://www.nanopress.it/politica/2015/02/03/burqa-vietato-in-italia-ecco-come-funziona-negli-altri-paesi/51587/

            • franz

              Typisch die postfaktische Desinformation der SVP/PD Postkommunisten.
              Sie wollen uns also weis machen, dass es bereits ein Gesetz bezüglich Verschleierungsverbot gibt.
              Dabei ist festzustellen, dass es die linken Postkommunisten waren die bis heute verhindert haben, dass der Gesetzesvorschlag Nr. 2422 – 2009 eingebracht von FI der Regierung Berlusconi und 2011 von der Abgeordnetenkammer unter ( Berlusconi ) abgesegnet worden ist.
              Als im November 2011 die Regierung Monti kam verschwand dieses von der Abgeordnetenkammer bereits genehmigte Ddl 2422 irgend wo in einer Schublade wo es gut gehütet von Monti- Letta und natürlich Renzi irgendwo bis heute liegt.

    • franz

      Während man bei uns groß darüber diskutiert ob Niqab Burka & CO , abgeschafft werden soll, ist man selbst in Marokko bereits zur Auffassung gekommen, dass diese Verschleierung aus der Steinzeit nicht mehr zu einer modernen Kultur passt.
      SVP& Grüne sind anscheinend in der Steinzeit stehengeblieben.
      https://www.welt.de/politik/ausland/article161073352/Marokkos-kluger-Schachzug-gegen-Vollverschleierung.html

    • bacco

      Gibt es überhaupt eine einzige Person für die man dieses Gesetz anwenden könnte? Wäre besser anstatt in dieser Wahn-Welt mal wieder auf den Boden der Realität zurück zu kommen. Vor lauter Besessenheit und wegen ein paar Flüchtlingen hören manche wohl gar nicht mehr auf durchzudrehen.

      • franz

        bacco
        “ein paar Flüchtlinge“ ?
        inzwischen sind es 500.000 – 95% keine Kriegsflüchtlinge, also Menschen die kein Recht auf Asyl haben.
        Abgesehen von Kriminalität die diese Masseninvasion mit sich bringt,( siehe täglich ein Überfall von so einen Primaten auf unschuldigen Bürgern – )
        ( http://www.tageszeitung.it/2017/01/19/ueberfaelle-auf-der-promenade/ )
        Italien hat zur Zeit andere Probleme, die Regierung sollte sich um die eigenen Bürger im Erdbebengebiert kümmern anstatt 4 Milliarden € für Clandestini auszugeben.
        Für Primaten die uns ausrauben und den Kopf abschneiden.

        • TZ, nehmt ihr endlich die „Nutzungsbedingungen“ ernst?
          Habt ihr die „Posting-Regeln“ nur irgendwo kopiert, oder selber erstellt und verstanden?
          Solche Kommentare könnt ihr doch nicht akzeptieren?

          • franz

            Sougetsnet
            Wenn die TZ die Nutzerbedingungen ernst nehmen würde müsste sie User wie Dich, die Papst Franziskus beleidigen sperrn..
            http://www.tageszeitung.it/2016/11/23/deutlicher-akzent/#comment-336270
            sogeatsnet
            23. November 2016 um 10:39
            Ich brauche weder den weißen und schon gar nicht den schwarzen Herrn auf dem Bild…….
            24. November 2016 um 07:28
            Sünde gibt es also nur bei den Fanatikern des Islam?
            Bei uns also nicht?
            Warum braucht es dann diese beiden Gestalten?

            • franz

              …..@sogeatsnet
              Du scheinst wohl ein Sympathisant von Vaterlandsverrätern , Kopfabschneidern und Fanatikern des IS zu sein !
              Anstatt Dich konkret von Attentaten wie von Paris -Brüssel – Cannes und Berlin zu distanzieren kritisierst Du die Kirche und den Papst.!

            • Sogamol, hosch du si no olle???

          • yannis

            Freiheit ist, wenn es diese denn gibt, anderen DAS sagen zu dürfen was sie nicht hören wollen.

            (Orwell)
            ja, und der ein oder andere nimmt sich wohl diese Freiheit.

          • bacco

            @sogeatsnet
            machs wie der Rest und ignorier ihn einfach. Wir wissen mittlerweile was in dem Kopf so herumschwirrt. Ist einfach nur ein trauriges Beispiel wie manche im Internet verloren gehen und durch Einsamkeit und Verbitterung das letzte an Anstand und Menschlichkeit verlieren.

            • franz

              @bacco
              @sogeatsnet
              Das letzte an Anstand und Menschlichkeit verloren haben in der Tat naive schwachbeleuchtete Gutmenschen – Bahnhofsklatscher wie ihr zwei die am Bahnhof stehen um zu klatschen wenn wieder einmal ein paar Flüchtlinge ankommen und all jene in die Nazi Ecke zu stellen die nicht dort stehen , sie als braune Nazi, Hetzer und Rassisten zu beschimpfen, sowie Sympathisanten von Fantaikern und Vaterlandsverrätern wie die Afghanis ( welche anstatt ihre Heimat zu verteidigen uns terrorisieren, Frauen vergewaltigen und auf alte Menschen einschlagen sie mit den Messer attackieren und ausrauben. ) Sympathisanten von Fantaikern des IS die anstatt sich von Attentaten des IS zu distanzieren den Papst beleidigen.

    • cicero

      Die islamische Religion soll also respektiert werden, die offenbar durch das Symbol des Kopftuchs sichtbar gemacht wird. Dazu stellt sich aber schon die Frage ob im Islam nur die Frauen zuständig sind ihre Religion in der Öffentlichkeit zu zeigen. Männer sieht man nie mit irgendwelchen offenbar islamtypischen Verhüllungen. Im Gegenteil man sieht im Sommer Männer kurzärmelig und mit kurzen Hosen und Sandalen, während die Frau mit verhüllten Armen und Beinen mit langen Mänteln daneben hergeht. Da kann Hitze sein welche mehr nicht geht, alles egal die Frau muss die Religion repräsentieren.
      Ja will man uns wieder mal für blöd verkaufen: Das Kopftuch samt Kleidung ist kulturell bedingt, Frauen sind minderwertig, sie sind Flittchen wenn sie nackte Haut und Haare zeigen und machen Männer an. So schaut`s aus.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen