Du befindest dich hier: Home » Sport » Die WM-Generalprobe

    Die WM-Generalprobe

     Gabriela Koukalova (CZE) © Manzoni/NordicFocus.

    Gabriela Koukalova (CZE) © Manzoni/NordicFocus.

    Der Weltcup der Biathleten in Antholz beginnt am Donnerstag mit dem Einzelwettkampf der Frauen.

    Der Weltcup der Biathleten am Fuße der Rieserfernergruppe kann beginnen. Von Donnerstag, 19. bis Sonntag, 22. Jänner finden in der Südtirol Arena in Antholz insgesamt sechs Wettkämpfe statt.

    Los geht das umfangreiche Programm am Donnerstagnachmittag mit dem Einzelwettkampf der Frauen, das Startsignal wird um 14.15 Uhr gegeben.

    In der Saison 2016/17 wurde erst ein Einzelwettkampf ausgetragen. Und der ist mittlerweile eineinhalb Monate her. Am 30. November, beim Weltcupauftakt im schwedischen Oestersund, setzte sich Laura Dahlmeier aus Deutschland durch.

    Sie verwies damals die Französzin Anais Bescond, sowie Darya Yurkevich aus Weißrussland auf die Plätze. Dorothea Wierer, die im Sportjahr 2015/16 die Einzelwertung in dieser Disziplin gewonnen hatte, musste sich in Skandinavien zum Auftakt nur mit dem 31. Platz zufrieden geben.

    Die 26-Jährige aus Niederrasen war damals die einzige „Azzurra“, die in die Punkteränge lief.

     Dorothea Wierer (ITA) © Manzoni/NordicFocus

    Dorothea Wierer (ITA) © Manzoni/NordicFocus

    Das soll sich am Donnerstag beim Heimweltcup jedoch grundlegend ändern. Wierer hat sich in den vergangenen Wochen im Gesamtweltcup mit drei Podiumsplatzierungen und insgesamt acht Top-Ten-Ergebnissen auf den fünften Platz vorgearbeitet.

    Und Wierer hat ausgezeichnete Erinnerungen an den Heimweltcup vor 12 Monaten, als sie sowohl im Sprint, als auch in der Verfolgung aufs Podest kletterte.

    Aber auch ihre Teamkolleginnen Federica Sanfilippo, Lisa Vittozzi und Alexia Runggaldier haben mittlerweile mit tollen Leistungen aufhorchen lassen. So ist etwa Vittozzi mit einem zehnten Platz beim Verfolgungswettkampf in Ruhpolding nach Südtirol zum Heimweltcup weitergereist.

    WM-Generalprobe in der Südtirol Arena

    Der Weltcup in Antholz ist insofern ein ganz besonderer, als dass es die letzten Wettkämpfe vor der Biathlon-WM im Februar in Hochfilzen sind.

     Franziska Hildebrand (GER) © Manzoni/NordicFocus.

    Franziska Hildebrand (GER) © Manzoni/NordicFocus.

    Für die Weltcup-Gesamtführende Gabriela Koukalova (Tschechien) und ihre ärgsten Widersacherinnen, die Finnin Kaisa Mäkäräinen, Laura Dahlmeier (Deutschland) und Marie Dorin Habert (Frankreich), ist es somit die letzte Standortbestimmung, bevor es in knapp drei Wochen in Nordtirol um Gold, Silber und Bronze geht.

    Nach dem Einzelwettkampf der Frauen am Donnerstag wird das Programm am Freitag mit den Männern fortgesetzt (ebenfalls Einzel). Am Samstag steht der Massenstart der Frauen an (13.30), bzw. die Staffel der Männer (15.15). Der Weltcup in Antholz wird am Sonntag mit dem Massenstart der Männer (11.00), bzw. der Staffel der Frauen (14.45) abgeschlossen.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen