Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Der Gewinnanteil

Der Gewinnanteil

gatterer passDie Details zum Vertrag zwischen SAD und Land in Bezug auf das Informationssystem im öffentlichen Nahverkehr: Was Ingemar Gatterer für sich herausschlagen konnte.

von Heinrich Schwarz

Ingemar Gatterer will auf den erzielten Kompromiss nicht näher eingehen. „Ich möchte den Abschluss des Dienstvertrages zwischen STA und ST Servizi nur soweit kommentieren, als dass ich mit dem erzielten Ergebnis sehr zufrieden bin“, so der SAD-Chef und Eigentümer der Firma ST Servizi.

Der Vertrag zur Verwaltung des Informations- und Serviceproviders (SII) im öffentlichen Nahverkehr des Landes, also des sogenannten Verkehrsverbundsystems, wurde nach zähen Verhandlungen über zehn Monate im Dezember von der Südtiroler Transportstrukturen AG (STA), der SAD und ST Servizi unterzeichnet. Der TAGESZEITUNG liegen der Vertrag und die zugrundeliegenden Dokumente vor.

ST Servizi wird die SII-Dienste noch bis November 2018 für die STA erbringen. Die Vergütung wurde auf 12,2 Millionen Euro festgelegt. Von diesem Geld wird Ingemar Gatterer am Ende aber nur relativ wenig bleiben. Zumindest wenn man es in ein Verhältnis zur ursprünglichen Forderung stellt. Einen ansehnlichen Gewinnanteil konnte Gatterer heraushandeln, wie im Vertrag zu lesen ist.

EINEN AUSFÜHRLICHEN ARTIKEL MIT ALLEN HINTERGRÜNDEN LESEN SIE AM MITTWOCH IN DER TAGESZEITUNG.

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen