Du befindest dich hier: Home » Sport » Karin im Pech

    Karin im Pech

    Karin Knapp

    Karin Knapp

    Das Verletzungspech von Karin Knapp findet wohl nie ein Ende. Die Luttacherin musste bei den Australian Open aufgeben.

    Das Verletzungspech von Karin Knapp findet wohl nie ein Ende. Die 29-jährige Luttacherin wollte nach der fast viermonatigen Verletzungspause in Melbourne erstmals wieder auf die WTA-Tour zurückkehren, doch im Erstrundenmatch gegen die Chinesin aus Taipeh, Su-Wei Hsieh (WTA 91) musste sie beim Stande von 3:6, 0:2 verletzungsbedingt aufgeben.

    Die Tennisspieler fiel im Vorjahr bereits fast sieben Monate aufgrund einer Knieverletzung aus.

    Für Knapp begann der rabenschwarze Tag in Melbourne von Anfang an nicht nach Wunsch. Schon im ersten Satz fand die Ahrntalerin nicht ins Spiel und musste gleich vier Mal ihren Aufschlag an die Chinesin abgeben. Knapp gelangen zwar auch zwei Breaks, doch letztendlich sicherte sich Su-Wei Hsieh den ersten Satz nach 43 Minuten mit 6:3.

    Hsieh schaffte auch im zweiten Satz das frühe Break und zog auf 2:0 davon. Bei diesem Zwischenstand wurde das Match auch beendet, denn nach nur 57 Minuten schaffte es die Weltranglisten-147., die nur dank des geschützten Rankings im Hauptfeld stand, nicht mehr, weiterzuspielen.

    Karin Knapp ist bei den Australian Open auch im Doppel mit der Luxemburgerin Mandy Minella gemeldet. In der ersten Runde müsste sie in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch im vierten Match nach 1 Uhr gegen die britische Paarung Broady/Watson spielen, wird aber wohl passen müssen

    Andreas Seppi bestreitet hingegen sein Zweitrunden-Match gegen die Nummer 14 der Welt, Nick Kyrgios am Mittwoch um 8 Uhr in der Früh

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen