Du befindest dich hier: Home » Kultur » Erich Abram ist tot

    Erich Abram ist tot

    Erich Abram (rechts im Bild)

    Erich Abram (rechts im Bild) mit Walter Bonatti

    Erich Abram, einer der bekanntesten Alpinisten der Nachkriegszeit, ist in der Nacht auf Dienstag im Alter von 94 Jahren in Bozen gestorben.

    Er war eine Legende!

    Erich Abram, einer der bekanntesten Alpinisten der Nachkriegszeit, ist in der Nacht auf Dienstag im Alter von 94 Jahren in Bozen gestorben. Der Alpinist hat unzählige Erstbesteigungen geschafft und war 1954 Mitglied der legendären italienischen K2-Expedition.

    Dieser Expedition gehörten Achille Compagnoni, Lino Lacedelli und Walter Bonatti an. Compagnoni und Lacedelli schafften es bis auf den Gipfel.

    Mit 16 Jahren beherrschte er bereits den VI. alpinen Grad.

    Nach Krieg und Gefangenschaft begann er sofort wieder mit dem Klettern und wiederholte alle großen Touren in den Dolomiten. Steger/Rosengarten Ostwand, Solleder, Comici, Tissi, Vinatzer, Micheluzzi, Torre Trieste, Torre Venezia usw.

    Aber auch viele Erstbegehungen folgten in diesen Jahren.

    Markantestes Beispiel ist die Abram-Kante am Piz Ciavazes.

    Bald wurde er auch in die „Hochtouristengruppe des AVS” aufgenommen, die Elitegruppe der Kletterer im Alpenverein.

    1954 erfolgte die Einberufung in die italienische K2-Expedition die die Erstbesteigung dieses Himalaya-Gipfels zum Ziel hatte.

    Erich Abram war nicht für die Gipfelmannschaft vorgesehen, trug aber mit Walter Bonatti wesentlich zum Erfolg bei.

    Erich Abram, der Ehrenbürger der Stadt Bozen war, wurde 1922 in Sterzing geboren.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen