Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Mit viel Fingerspitzengefühl“

„Mit viel Fingerspitzengefühl“

Der für seine Anus-Behandlung bekannte Innichner Physiotherapeut Gianluca Di Benedetto verteidigt seine umstrittenen Praktiken jetzt auf YouTube. DAS VIDEO

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentare (10)

Lesen Sie die Nutzerbedingungen

  • watschi

    ja, gottseidank hat er die chance bekommen sich zu verteidigen. natürlich muss die iene sendung für skandale sorgen um die einschaltquoten zu erhòhen und schneidet den film so zurecht, dass er für die sendung passt und alle zuseher entsetzt sind. das ist gar nicht einmal so schwer. man muss nur wissen wie man gesprochene sätze an der richtigen stelle kürzt, auseinandernimmt und die wortreihe so verändert, dass dabei die gewünschte aussage herauskommt. natürlich ist ihnen der therapeut mit einigen äusserungen mächtig dabei entgegen gekommen.

  • andreas

    Er sollte nur mehr Großvieh therapieren dürfen, dann könnte er seine Neigung nicht mehr nur mit dem Finger ausleben….
    So ein Elefant oder Kamel wäre wohl in seinem Sinne 🙂 🙂

  • ahaa

    Wieso verklagst er sie nicht wegen Rufschädigung?
    Seit wann sind im Arschloch Muskeln?
    Sextherapeuten kennen seine Behandlungen,da gebe ich ihm Recht.
    🙂

  • martasophia

    Herr Benedetto, verzeiehen Sie, aber mit diesem Video machen Sie sich endgültig lächerlich!!!!!!

  • yannis

    Mein Gott Gianluca,

    lass es gut sein mit diesen Schlauheiten über Verletzungen im Bereich des Gesäßes.
    Für Diagnosen des Knochen/Gelenk-Bereiches auch am Gesäß, sind noch immer die Orthopäden zuständig.
    Empfehle Ihnen das Buch von Dina Michels „Weiße Kittel-Dunkle Geschäfte“
    ISBN 978-3-87134-643-9. 208 Seiten.
    Dort können Sie sich über so mancher „Behandlungsmethode“ ihrer Berufsgruppe schlau machen.
    Zumindest weis ich seitdem dieses Buch gelesen habe, warum bei mir unzählige Physiotherapien keine nennenswerte Verbesserung meines Gesundheitszustandes nach sich zogen.

    Aber sicher, wer will schon „Geheilte“ von denen wäre ja nichts mehr zu holen.

  • criticus

    O Maledito, o Maledito! So einen Blödsinn muss einen mal einfallen!

  • goggile

    forza Gianluca. und die eine soln die Banditen kreuzigen und nicht die arbeitende Bevölkerung!

  • hells_bells

    Un altra figuraccia Mr. Benedito……
    ja Watschi du hast eindeutig Recht wenn du den Anal-Therapeuten verteidigst, die Iene sind schon böse Leute, denn der Armbruch hängt eindeutig mit dem verspannten Anus zusammen!
    dafűr wirst du fűr die „Watschn des Jahres“ nominiert!

  • hells_bells

    Ja Googile du hast auch ein Verspannung im Anus, Gianluca hilft dir diese zu lösen!

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen