Du befindest dich hier: Home » Sport » Weltcup in Toblach

    Weltcup in Toblach

    Credit: Pierre Teyssot

    Credit: Pierre Teyssot

    Am kommenden Samstag und Sonntag werden im Hochpustertal im Rahmen des Langlauf-Weltcups die Sprint- und Teamsprint-Sieger ermittelt.

    Nach der Tour ist vor dem Weltcup.

    Am Dreikönigstag war Toblach Etappenort der Tour de Ski. Nun, eine Woche später, sind die internationalen Langlaufstars neuerlich in der Nordic Arena zu Gast. Am kommenden Samstag und Sonntag werden im Hochpustertal im Rahmen des Langlauf-Weltcups die Sprint- und Teamsprint-Sieger ermittelt.

    Im Januar jagt im Toblacher Langlaufzentrum ein Highlight das nächste: Nach der Tour de Ski und dem Pustertaler Ski-Marathon steht mit dem Weltcup das nächste Großereignis am Programm. Die bevorstehenden Rennen dürften für die Zuschauer die mit Abstand spektakulärsten werden, denn im Sprint treten die Langlaufstars im direkten Duell gegeneinander an.

    Los geht es am Samstag, 14. Januar um 11.45 Uhr mit den Qualifikationsbewerben. Ab 14.15 Uhr folgen die finalen Sprint-Entscheidungen bei den Männern und Frauen. Am Sonntag, 15 Januar hingegen werden die Teamsprints ausgetragen. Um 13 Uhr treten die Zweier-Paare im Halbfinale gegeneinander an, zwei Stunden später geht das große Finale über die Bühne.

    Zwei Südtiroler feiern in Toblach ihr Weltcupdebüt

    Spektakel garantiert am Toblacher Sprint-Wochenende nicht nur der Rennmodus, sondern auch das hochrangig besetzte Teilnehmerfeld. Neben den aktuellen Stars der Szene, die zuletzt bei der Tour de Ski groß auftrumpften, gebührt das Hauptaugenmerk in der Nordic Arena Italiens Sprint-Ass Federico Pellegrino. „Er zählt zu den absoluten Sieganwärtern. Deshalb rechnen wir an den beiden Renntagen auch mit einem großen Zuschauerzuspruch“, so OK-Chef Herbert Santer.

    Pellegrino wird am Sonntag im Teamsprint voraussichtlich gemeinsam mit dem Brunecker Lokalmatador Dietmar Nöckler an den Start gehen. Beide werden auch tags zuvor im Einzelbewerb versuchen, ganz vorne mitzumischen. Mit Tobias Hellweger und Stefan Zelger stehen am ersten Renntag zwei weitere Südtiroler im Einsatz. Sowohl der 20-jährige Sarner, als auch der um ein Jahr ältere Nachwuchsathlet aus Bozen geben in Toblach ihr Debüt auf der großen internationalen Langlaufbühne. Für Südtirols Wintersportfans also ein Grund mehr, am kommenden Wochenende in die Nordic Arena zu pilgern.

    Das Weltcupprogramm in Toblach:

    Samstag, 14. Januar 2017
    11.45 Uhr: Qualifikation Sprint
    14.15 Uhr: Finale Sprint Männer & Frauen

    Sonntag, 15. Januar 2017
    13 Uhr: Halbfinale Teamsprint
    15 Uhr: Finale Teamsprint Männer & Frauen

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen