Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Nur ein Stück Stoff“

    „Nur ein Stück Stoff“

    Sven Knoll

    Sven Knoll

    Sven Knoll von der Süd-Tiroler Freiheit musste sich mehr als einmal gegen den Vorwurf der Fahnenschändung verteidigen. Seine Meinung zur Thailand-Affäre: „Das war eine Alkohol-Dummheit.“

    TAGESZEITUNG: Herr Knoll, wie bewerten Sie den Fahnen-Vorfall in Thailand? In der vermeintlichen Fahnenschändung haben Sie ja auch ein bisschen Erfahrung…

    Sven Knoll: (lacht) In der Schändung nicht, in Prozessen schon. Ich glaube, wir sollten uns die Frage stellen, wie wir reagieren würden, wenn italienischen Urlauber in Südtirol plötzlich eine Tiroler Fahne runterreißen würden – wir wären empört. Ähnlich wird es den Leuten in Thailand gehen. Nur gibt es eben einen Unterschied zwischen Demokratie und unfreier Gesellschaft.

    Der wäre?

    Man differenziert zwischen Alkohol-Dummheiten und Taten mit politischem Hintergrund. Am Ende des Tages ist eine Fahne nur ein Stück Stoff, das mit Emotionen aufgeladen wurde.

    Wie schnell man in Teufels Küche kommt, haben Sie unter anderem mit Ihrem Trikolore-Plakat gemerkt.

    Nicht nur, wir hatten auch einen Prozess in Österreich, weil jemand an unserem „Südtirol-ist-nicht-Italien“-Plakat eine Beleidigung der österreichischen Fahne vermutete. Da wurden wir natürlich freigesprochen. Aber auch beim Besen-Plakat ging es uns nie um die Schmähung der Fahne.

    Sondern?

    Wir haben damals bei der Pressekonferenz Zuckerpäckchen mit Mussolini-Porträts auf der italienischen Flagge hergezeigt und gefragt: Was von den beiden ist denn bitte Schmähung? Faschistische Bilder oder unser „Kehraus“? In Europa lässt sich aber gut beobachten, dass staatliche Symbole in starken Staaten anders behandelt werden. Je schwächer ein Staat ist, desto mehr Bedeutung muss er in seine Symbolik legen. Dabei gehört der Umgang mit einer Fahne doch auch irgendwo zur freien Meinungsäußerung – das ist ja keine persönliche Beleidigung.

    Und trotzdem war die Süd-Tiroler Freiheit ziemlich beleidigt, als Jugendliche im Sommer 2015 eine Leiferer Schützenfahne in Brand setzten.

    Ja, wie schon gesagt, man hat das Recht empört zu sein. Nur gilt es immer zu unterscheiden, ob es einen politischen Hintergrund gibt. Beim Fall der jungen Naturnser in Thailand gab es den offensichtlich nicht. Trotzdem möchte ich die Tat nicht rechtfertigen: Wer reist, muss sich den Gegebenheiten des Landes anpassen und sie respektieren.

    Interview: Anton Rainer

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (40)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      “ Wer reist, muss sich den Gegebenheiten des Landes anpassen und sie respektieren“. so ist es
      ( sprich in ein Land einreist wie z. B Immigranten .)
      Nun es gibt in Italien den art 292 c. p Vilipendio alla bandiera o ad altro emblema. welches 2 Jahre Haft bzw. bis zu 50.000 € Geldstrafe vorsieht.
      Was aber nur für italienische Staatsbürger. Bei Immigranten schaut der Staat weg. Un gruppo di migranti ospitati in un hotel a Chioggia si sarebbero scagliati contro il Tricolore per protestare contro il menu proposto loro a Pasqua
      http://www.ilgiornale.it/news/cronache/immigrati-stracciano-tricolore-protestare-contro-menu-1240596.html

    • goggile

      sehr gut Sven. mitsuedtiroler aufwachen, bei jeder kleinsten Gelegenheit werden wir erniedrigt und sollte sich die bevòlkerungsstruktur veràndern, so wie absehbar dann wird es immer schlimmer… also richtig wàhlen und die selbsbestimmung fordern.

    • kurtduschek

      Es war keine Alkohol-Dummheit, es waren Besoffene, die eine Dummheit begangen haben und bestraft wurden. Man könnte auch sagen Dummheit schützt nicht vor Alkohol oder noch besser gesagt ein dummer Mensch ist besoffen und kann sich nicht benehmen! Wer die einfachsten Benimmregeln nicht beachtet braucht sich nicht wundern, wenn „alle Welt“ darüber berichtet. Aus diesen beiden „Auslandsreisenden“ jetzt aber Selbstbestimmungshelden zu fabrizieren, dies ist wohl ein starkes Stück Überheblichkeit!

      • martasophia

        Sieht ganz danach aus, dass die Jungs möglicherweise Leute wie Sven Knoll als Vorbiler hatten. Hoffentlich haben sie jetzt gelernt wohin das führt!

      • franz

        In Italien gibt es zwar den art. 292 c. p der diesen Tatbestand regelt.
        Wenn man davon ausgeht, “ la legge e uguale per tutti“
        “ Und Einwanderer sich ohne weiteres diesen Spaß erlauben dürfen ohne dass sie dafür bestraft werden bzw. es groß in den Medien hochgespielt wird , im Gegenteil man alles versucht die Angelegenheit herunterzuspielen, dann fragt man sich in welchen Land wir leben.
        migranti ospitati in un hotel a Chioggia si sarebbero scagliati contro il Tricolore per protestare contro il menu proposto loro a Pasqua
        http://www.ilgiornale.it/news/cronache/immigrati-stracciano-tricolore-protestare-contro-menu-1240596.html
        Die Postkommunisten der Regierung Renzi haben es mit den “svuota carceri“ bzw. den DL Depenalizzazione so geregelt, dass kriminelle Immigranten beinahe völlige Straffreiheit genießen, während mit den selben Gesetz italienische Staatsbürger zivilrechtlich massakriert werden.

    • martasophia

      Sieht ganz danach aus, dass die Jungs Leute wie Sven Knoll als Vorbiler hatten. Hoffentlich haben sie jetzt gelernt wohin das führt!

      • meintag

        Genau das habe ich vor Tagen in einem Kommentar mit „es beginnt bei den täglichen Tischgsprächen“ gemeint. Die ätltere Generation unterhält sich Auswärts wie Arbeit und Bar, bringt zu Hause in der familären Runde wieder und die Jungen tragen es unter dem Wort Bildung wieder nach Aussen.

        • andreas

          Habt ihr mit den Jungs geredet oder mit denen mal am Mittagstisch gesessen oder nehmt ihr mal an, dass es so sein könnte, da dies in euer Denkschema passen würde?

          • meintag

            Du musst nicht immer glauben was in den Medien steht. Einfach die althergebrachte Methode anwenden. Zuhören und sich erziehen lassen. Haben schon unsere Väter so gemacht.

            • andreas

              Aha, du meinst also schon unsere Väter haben haltlose Gerüchte in die Welt gesetzt um andere grundlos zu diffamieren, gut, wohl nur dein Vater, meiner hat es meines Wissens nicht gemacht.

            • meintag

              Jeder hatte schon immer Geheimnisse die er mit ins Grab nahm. So wird es bei unseren Vätern gewessen sein und so wird es auch bei uns sein.
              Übrigens wurden durch Gerüchte und Lügen schon Kriege angezetellt wo wiederum Unschuldige draufgingen.

    • fronz

      Herr kurtduschek
      Man kann diesen Beitrag auch hernehmen um über die STF herzufahren gerade so wie sie es tun.
      Wer fängt mit diesem Scheis an? Die forza italia, aber die dürfen ja scheinbar sich alles erlauben.
      Und deswegen, los von Italien!

    • andreas

      Die Burschen hätten wohl auch Vorhänge heruntergerissen, wären statt der Fahnen solche dort gewesen, also würde ich jetzt nicht großartig politische Schlüsse aus diesem Vorfall ziehen.

      Es gibt weitaus schlimmere und vorsätzlich begangene Vorfälle, wo man von manchem Moralapostel, welcher sich jetzt meldet, nichts hört.
      Ist aber wohl einfacher bei 2 Jungs, welche sich nicht wehren können, seine Moralpredigten loszuwerden.

      @kurtduschek
      Aphorismus von Volksmund: Intelligenz säuft, Dummheit frißt.
      Widerspricht ihrer Aussage.
      Ich finde das Verhalten der derzeitigen Politikerkaste nebenbei weitaus peinlicher als diesen Vorfall.

    • franz

      Ich finde es als unangebracht, dass dieser Fall von den Medien so hochgespielt wird , auch von der “Südtiroler Tageszeitung“ wenn es um Einwanderer geht , wird alles heruntergespielt. bzw. Kritische Kommentare in diesen Zusammenhang werden nicht zugelassen bei Verleumdungen Beleidigungen von Richtern Anwälten und anderen Usern bzw. bei der Veröffentlichung von Kommentaren die der Anstiftung zum Drogenkonsum dienen, sieht Oberhofer und Tribus kein Problem.
      Senator Zeller meint in der Printausgaber der Südtiroler Tageszeitung unter anderem, “jeder der sich in ein anderes Land reist sollte die dortigen Gesetze und Gepflogenheiten respektieren“
      Warum müssen Immigranten die bei uns Schutz suchen, sich nicht an unsere Gesetze halten.

      • flizzer

        Klassiker: Lt. Franz sind natürlich die Ausländer schuld (95% clandestini blablablablablablabla 4SterneIphonewasauchimmer).

        Deine Kommentare sind nie kritisch, sie sind einfach nur dumm und niveaulos!
        Und wenn man es schafft in diesem Forum blockiert zu werden, dann muss man schon sehr viel falsch machen!

      • kurtduschek

        Bitte lieber Franz (immer noch ohne Nachnamen) sagen Sie mir wer behauptet denn, dass Immigranten die bei uns Schutz suchen sich nicht an Gesetze halten müssen. Ich kenne niemanden der dies behauptet oder behauptet hat.

        • franz

          Lieber Herr kurtduschek, ( immer noch Franz ) ich habe auch nicht behauptet, dass Sie oder jemand hier das behauptet hat.
          Die Frage müsste man vielleicht anders formulieren, warum werden geltende Gesetze bei kriminellen Immigranten die bei uns Schutz suchen, welche eine Straftat gemäß art. 292 c. p ( ein Fahne schmähen, zerreißen) begehen nicht angewandt.
          Wie z. B
          http://www.ilgiornale.it/news/cronache/immigrati-stracciano-tricolore-protestare-contro-menu-1240596.html
          Abgesehen davon, dass mit den Gutmenschengesetzen wie das “svota carceri “ bzw den DEPENALIZZAZIONI ( decreto legislativo 15 gennaio 2106 n. 7 – 8 ) pubblicato in Gazzetta Ufficiale n. 17 del 22 gennaio 2016, in attuazione della legge 28 aprile 2014, n. 67. kriminelle Immigranten beinahe völlige Straffreiheit genießen, während italienische Staatsbürger mit den selben Gesetzen zivilrechtlich massakriert werden. ?

    • kurtduschek

      Lieber Herr Franz (Ihren Namen kenne ich leider nicht) ich habe es nicht gegen Sven Knoll und / oder der STF, ich habe nur einen Sachverhalt festgehalten (Saufen und Dummheit) und dabei der Beurteilung des Vorgefallenen durch Sven Knoll (ich glaube er spricht für die STF) klar widersprochen. Die Benimmregeln gelten immer für alle Menschen und gerade im Ausland ist man Botschafter eines Landes. Ich erlaube mir zu behaupten, dass mit dieser „bravata“ (Laut Medien Senator Zeller) diese beiden jungen Männer unserem Land Südtirol einen Bärendienst erwiesen haben. Bitte keine politische Instrumentalisierung dieser „Heldentaten“!

    • franz

      kurtduschek
      ( mein Name ist Franz )
      “ Die Benimmregeln gelten immer für alle Menschen und gerade im Ausland ist man Botschafter eines Landes. “ da haben Sie absolut recht.
      Wie so sollte diese Bestimmregel für jemand der zu uns kommt, nicht gelten ?
      Vielleicht können Sie es mir erklären.
      Abgesehen davon ,dass es auch bei uns diesbezüglich Gesetze wie den art. 292 c. p gibt, wie ich schon weiter oben erklärt habe.

    • franz

      @flizzer
      Na da kommt auch wieder der Hassprediger und Dummkopf ungebildet niveaulos, Deine Kommentare sind kein Kommentare mit Argumenten sondern Hasstiraden Beleidigungen und Unterstellungen die in einen normalen Forum gesperrt werden würde.
      Typisch naiver Gutmensch und ein Bahnhofsklatscher, der am Bahnhof steht um zu klatschen wenn wieder einmal ein paar Flüchtlinge ( 95 % Clandestini alles junge guternährte Männer im besten Alter 20-30 Jahre alt ) ankommen, und all jene die nicht dort stehen als braune Nazi , Hetzer, Rassisten usw. zu beschimpfen.
      Besonderes Merkmal von typischen Bahnhofsklatscher ist , dass sie selbst ein Rassist gegenüber bedürftigen armen italienischen Staatsbürgern sind.
      Typisch für Gutmenschen ist es, dass sie sich selbst für intellektuell halten, während sie all diejenigen, die ihnen nicht in ihrer Scheintoleranz zustimmen, gleich als primitiv, von Medien manipuliert (bevorzugt der Springerpresse), rechtsradikal, voreingenommen, inkonsequent etc. diffamieren, nur um behaupten zu können, dass eine sachliche Diskussion mit jenen nicht möglich ist. Ein weiteres Kriterium des Gutmenschentumes ist, dass keine anderen Meinungen auch nur ansatzweise toleriert, geschweige denn akzeptiert werden. Denn nur sie allein wissen, was wirklich richtig und falsch ist, und jeder Andersdenkende wird im Namen von Toleranz und Respekt niedergemacht, da es auch ein unermesslich großes Grundbedürfnis jener Personengattung ist, sich in der eigenen moralischen Überlegenheit zu suhlen wie das Schwein im Dreck.

      • franz

        Jetzt kommt bestimmt auch nocht ft, falls man ihn nicht im Rahmen der Aktion “Menschenschlepper “ verhaftet hat ! 🙂
        Mich wundert, dass flizzer immer noch frei herumläuft, oder schreibt er bereits aus den Gefängnis ? 🙂

        • flizzer

          Hassprediger? Welchen Hass predige ich denn?
          Bist du jetzt schon wieder betrunken Franz (oder doch Reini=? Hmmm, pass auf dich auf…Nicht dass du in der Abendschule einschläfst…
          Hast du einen Strategiewechsel vollzogen? Mir fehlt der passende Link zu dem Schmarrn den du schreibst…Oder hast du den Aluhut noch nicht aufgesetzt heute? #lügenfranzl

          • franz

            Hier hast Du Deinen Link, naiver Gutmensch, Hassprediger, Rassist und Lügner, @flizzer
            http://www.tageszeitung.it/2016/11/23/deutlicher-akzent/#comment-336558

            • flizzer

              Da stehen nur deine Lügen – falscher Link!

              PS. Deine Beleidigungen passen 1:1 auf dich-kranke, arme Sau!

            • franz

              @flizzer
              Deine Unterstellungen Lügen, persönliche Beleidigungen, Lügen und Hasstiraden. Anstifter zum Drogenkonsum was den Jugendschutz im art 1 der Verfassung verankert bzw. geschützt ist verletzt, passen genau ins Konzept eines naiven Banhofsklatscher und einen skrupellosen Flüchtlingshelfer von Voltarius, der den armen Kreaturen den letzen Cent aus der Tasche zieht, anstatt ihnen zu helfen.
              Einfach das Allerletzte, Du solltest Dich schämen.
              Dies alles liefert den Tatbestand einer Starfanzeiger bei der Staatsanwaltschaft.
              Dann werden wir sehen wer die arme Sau ist.!

      • franz

        Wie de Fakten gezeigt haben sind gerade diese naiven Gutmenschen die sich als Helfer und Mitarbeiter von Volontarius als die schlimmsten Verbrecher ohne Skrupel entpuppen, die diesen armen Kreaturen das letzte Geld aus ihren Taschen ziehen um sich damit zu bereichern.

    • algunder

      Lieber Sven Knoll,

      auch in Deutschland ist die Schändung der Fahne eine Straftat, siehe Strafgesetzbuch (StGB)
      § 90a Verunglimpfung des Staates und seiner Symbole, und wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ich glaube, dass Deutschland kein schwacher Staat ist. Heutzutage fehlt einfach der Respekt.

    • homoerektus

      diese Jungs sind ganz eifach nicht die einzigen verwöhnten Fratzen im wohlhabenden, heiligen Land Südtirol. Ihre Eltern sollen ihnen einen schönen Heimkehrfest vorbereiten mit viel Alkohol und viel frisches Fleisch, weil vielleich haben sie eben so, nicht genug davon bekommen in Thailand!

    • algunder

      Auch in Deutschland wird die Schändung der Fahne bestraft, siehe Strafgesetzbuch (StGB)
      § 90a Verunglimpfung des Staates und seiner Symboletzten, und zwar mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe. Ich glaube nicht, dass Deutschland ein schwacher Staat ist.

      • yannis

        @algunder
        >>>Ich glaube nicht, dass Deutschland ein schwacher Staat ist.<<<

        ich auch nicht ! aber in Sachen "Rückführung" unberechtigter Asylanten ist er ziemlich schwach,
        ja, ja nicht der Staat an sich, jedoch die Politik.

    • kurtduschek

      Lieber Franz (Vor- oder Nachname ?) habe nochmals meine Kommentare durchgelesen und konnte feststellen, dass ich niemals geschrieben habe, dass jemand der zu uns kommt, unsere Regeln nicht einhalten muß. Bitte zuerst genau lesen und dann kritisieren, ansonsten hat eine Diskussion keinen Wert und ist Zeitverschwendung.

      • franz

        Lieber Herr,kurtduschek,
        meine Frage war: Wie so sollte diese Bestimmregel bzw. geltende Gesetze ( art 292 c. p ) für jemand der zu uns kommt, nicht gelten ? ( ich meine damit ganz besonders Immigranten die bei uns Schutz suchen und als Dank die Fahne schmähen verbrennen oder zerreißen und darauf bissen und auf Polizisten einschlagen ! )

    • goggile

      ICH WUERDE MAL BEHAUPTEN DASS DIE WEITAUS SCHLIMMERE TAT DER JUNGE RECHTSITALIENISCHE POLITIKER GEMACHT HAT IN SEINEM SCHREIBEN ! WIESO WIRD DIESE SCHANDTAT GEGENUEBER DER SUEDTIROLER MINDERHEIT NICHT GEAHNDET?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen