Du befindest dich hier: Home » News » Südtiroler in Thai-Knast

    Südtiroler in Thai-Knast

    Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper auf der Polizeiwache (Foto: express.co.uk)

    Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper auf der Polizeiwache (Foto: express.co.uk)

    Zwei junge Südtiroler sind in Krabi im Süden Thailands verhaftet worden. Wegen Schmähung der Fahne riskieren sie zwei Jahre Haft. DAS VIDEO.

    Da sitzen sie. Zerknirscht. Verängstigt. Wie zwei Schwerverbrecher.

    Hinter ihnen stehen stolz ein Dutzend Polizisten!

    Zwei junge Südtiroler sind in Krabi im Süden Thailands verhaftet worden.

    Die beiden jungen Männer aus Naturns, Tobias Gamper und Ian Gerstgrasser, 20 und 18 Jahre alt, werden beschuldigt, die thailändische Fahne geschmäht zu haben.

    Die Jugendlichen sollen in der Nacht auf Samstag um 03.29 Uhr Ortszeit im betrunkenen Zustand vor einem Geschäft vier Staatsflaggen heruntergerissen haben.

    Die Aufnahmen der Überwachungskamera wurden auf dem sozialen Netzwerk YouLike veröffentlicht und innerhalb kürzester Zeit 336.000 Mal aufgerufen. Der Beitrag wurde 771 Mal kommentiert – ausschließlich negativ.

    So kommentierte zum Beispiel Facebook-Nutzer Hailin Zhong:

    „Wie können beide nur so ein schlechtes Verhalten haben? Hier ist unser geliebtes Land. Die thailändische Flagge ist ein Symbol Thailands. Schlechte Kerle wie sie sind weder in unserem Land, noch an irgendwelchen anderen Plätzen der Welt willkommen, außer in ihrem eigenen Land. Geht weg! Wir hassen euch!“

    Laut Agenturmeldungen müssen sich die beiden Südtiroler vor dem Militärtribunal von Surat Thani wegen Schmähung der thailändischen Fahne verantworten.

    bildschirmfoto-2017-01-09-um-14-27-27Die beiden Männer mussten sich in einem Video, das die thailändische Polizei an die Medien weitergab, entschuldigen.

    Das Entschuldigungs-Video wurde in fünf Stunden 165.000 Mal aufgerufen.

    Im Verhör mit der thailändischen Polizei erklärten die Südtiroler, sie seien stark betrunken gewesen, und hätten weder das thailändische Volk noch die thailändische Kultur beleidigen wollen.

    Die Jugendlichen riskieren eine Haftstrafe von bis zu zwei Jahren und eine Geldstrafe von 105 Euro.

    Die italienische Botschaft in Bangkok ist mit den Eltern der Jugendlichen in Kontakt.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (11)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • kurtduschek

      Egal in welchem Zustand man ist, eine Flagge ist ein Symbol für einen Staat und als solches wichtig für seine Bürger. Einen Staat kann man ablehnen, dies ist freie Meinung, eine Flagge beschädigen o.ä. ist eine Straftat. Diesen kleinen Unterschied sollte auch die Südtiroler Freiheitt bei ihren Aktionen immer beachten. Freie Meinung und eine Beleidigung liegen meiner Meinung oft sehr nahe bei einander.

      • wollpertinger

        Was soll der dumme Vergleich mit der Südtiroler Freiheit? Die hat mit der Sache nichts zu tun und hat auch in Südtirol nie irgendwelche Fahnen beschädigt oder dazu aufgerufen.

      • andreas

        @kurtduschek
        Warum ist eine Fahne beschädigen eine Strafttat und gröbste Beleidigungen, wie Charlie Hebdo sie praktiziert hat und immer noch tut, fällt unter Meinungsfreiheit?

        • meintag

          Allein dass die Fahne Staatseigentum ist und jeder Pokiker des jeweiligen Landes seinen Schwur darauf macht müsste Grund genug sein.

          • andreas

            Du kennst die Provokationen von Charlie Hebdo?

            • meintag

              Kenne ich man muss aber immer unterscheiden was im jeweiligen Land Gesetz ist. Diese Karikaturen gehen für mich aber eher ins Religiöse. Da schwingen dann andere geistigen Dinfe mit.
              Nur für dich als Südtiroler ein Vergleich. Es ist ein Unterschied ob ich eine italienische Fahne auf österreichem Hoheitsgebiet schmähe oder auf italienischem.

    • bw

      Nach Thailand fährt man doch wegen anderer Aktivitäten und nicht um Fahnen zu zerstören. Der Heilungseffekt ist aber garantiert, nach so einem öffentlichen Auftritt. Diese Methode würde auch hießigen Randalierern guttun!

    • auuu…an Shitstorm an do Backe…

    • criticus

      Da haben Videos einen Sinn, weil der Täter bestraft wird. Bei uns wird er nur gefilmt!
      Wenn man schon Gast in einem fremden Land ist, dann sollte man sich auch benehmen und nicht randalieren. Bin der Meinung, dass härtere Strafen unseren Randalierern auch gut tun würden. Wie es auch ausgeht, es wird diesen Burschen eine Lehre sein. Nicht überall sind Gesetze so lasch wie zuhause.

    • ft

      Die beiden Idioten können froh sein, dass sie nur eine Fahne, und nicht ein Bild des Königs oder der Königin beschädigt haben. Darauf stehen 15 Jahre Haft, und
      die Thai Gefängnisse sind alles andere als angenehme Plätze.

    • staatsfeind

      Durch die Schmähung einer Fahne oder sonstigen Beledigungen werden keine Rechte von Personen oder Organisationen verletzt. Wenn du mir den Vogel zeigst, darf ich dich deshalb nicht schlagen oder materielle Entschädigung unter Androhung von Gewalt einfordern, da kein Schaden entstanden ist. Es ist mir freigestellt dich dafür nicht mehr zu mögen und dich zu meiden aber mehr auch nicht.
      Andernfalls könnte ich beliebige Gesten von dir als Beleidigung interpretieren und Schadensersatz einfordern. Damit wäre ein permanenter Konflikt zwischen Kulturen vorprogrammiert. Tatsächlich ist es auch so, dass Gesten in der einen Kultur als Kompliment und in der anderen als Beleidigung gedeutet werden. Sollten in diesem Fall dann beide gegeneinander Krieg führen bis einer in die Knie geht?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen