Du befindest dich hier: Home » News » Das Entschuldigungs-VIDEO

    Das Entschuldigungs-VIDEO

    Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper haben sich in einem VIDEO dafür entschuldigt, dass sie im Vollrausch die thailändische Staatsflagge geschmäht haben.

    Die Polizei in Krabi hat zwei Südtiroler festgenommen, die von einer Überwachungskamera gefilmt wurden, wie sie am Samstag in den frühen Morgenstunden um 3.29 Uhr vor einem Geschäft im Vollrausch vier thailändische Staatsflaggen niedergerissen hatten.

    Sonntagnacht wurden die beiden 18 und 20 Jahre alten Urlauber aus Naturns schließlich von der Polizei ausfindig gemacht und festgenommen.

    Die beiden Südtiroler bitten um Entschuldigung (Foto: Facebook/ Pradit Rodkerd)

    Ian Gerstgrasser und Tobias Gamper bitten um Entschuldigung (Foto: Facebook/ Pradit Rodkerd)

    Sie sagten aus, zum Tatzeitpunkt unter Alkoholeinfluss gestanden zu haben und entschuldigten sich mit einem Wai, einer traditionellen thailändischen Geste als Zeichen der Entschuldigung, für ihr Benehmen.

    Wörtlich sagten die beiden Naturnser in einem von der Polizei verbreiteten Entschuldigungs-Video:

    „Es tut uns wirklich leid, wir haben das nicht so gemeint. In unserem Land ist die Flagge nicht so wichtig. Wir waren wirklich, wirklich betrunken. Wir mögen die thailändischen Menschen, wir mögen das thailändische Land, wir mögen alles, aber wir wussten nicht über die Gesetzeslage Bescheid. Wir wollen nur sagen, dass es uns wirklich, wirklich leidtut. Khor thot krub.“

    Das Entschuldigungs-VIDEO wurden in fünf Stunden 165.000 Mal aufgerufen. In den Kommentaren bestimmten harsche Worte die Diskussion und es scheint nicht so zu sein, dass ihnen die thailändischen Internetnutzer versöhnlich gegenüberstehen.

    Clip to Evernote

    Kommentare (19)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • dr.sheldoncooper

      der rechts schaut aus als ob er sich vor Angst eingenässt und angeschissen hätte. dem ists mal sicher eine lehre gewesen

    • andreas

      Wie sind denn die Jungs auf den Text gekommen?
      Auch in Italien ist die Schmähung der Fahne kein Kavaliersdelikt, obwohl solche Ausfälle wohl keine Folgen haben dürften.
      Ich würde mal schätzen, dass die Beiden den Rückflug versäumen und noch einige Tage in Thailand verbringen werden.

    • franzbach

      Die beiden Idioten kommen aus einem Land in welchem Strafprozesse geführt werden, weil auf einem Plakat Flagge und Besen zu sehen ist. Somit ist die Aussage : “ Bei uns ist die Flagge nicht wichtig“ purer Quatsch. Als Ursache denke ich trifft es „jugendlicher Übermut“ gepaart mit einer Hand voll Dummheit am besten.

      Und an alle Wochenendrandalierer wie jene die so oft in Bruneck ihr Unwesen treiben: lernt daraus.

    • martasophia

      Wenn die dabei lernen, wie wichtig Bildung in einem umfassenden Sinn ist, dann hat die Sache ja auch was Gutes.

      • andreas

        Es war nicht wirklich schlau was sie angestellt haben, doch es rechtfertigt sicher nicht öffentlich so vorgeführt zu werden.

        Wobei sie Glück hatten, dass sie nicht irgend etwas geschmäht haben, was mit dem gerade verstorbenen König zu tun hat, der ist den Thailändern heilig und sie wären ein paar Jahre gesessen.

        • meintag

          Du hast aber vergessen zu erwähnen dass in Thailand ein Jahr Staatstrauer verordnet ist und der neue König erst nach Ablauf diesen Datums vereidigt wird. Heisst aber nicht dass Touristen wie die Zwei so daneben benemmen dürfen.

          • andreas

            Den neuen König mögen sie nicht, da wäre es nicht so schlimm.

            • meintag

              Nun in Italien hat man den König schon vor Jahren aus dem Lande verwiesen. Nach den Meldungen in den italienischen Medien über diesen Fall wird die Patria aber gross gehalten und wir “ crucchi“ bekommen wieder das Fett ab.

    • morgenstern

      Gut, dass es kein Geruchsfernsehen gibt.

    • erich

      Da bricht die Zerstörungswut aus, die leider bei vielen Jugendlichen in der westlichen Welt vorhanden ist. In diesem Bereich ist in den Asiatischen Städten bei weitem mehr Ordnung, s. Honig Kongo, Singapur usw.

    • goggile

      jo fahlts enk olle zomm? so an tam tam mochn und bei de auslànder neubuerger aufgezwungenen de mit zerschlogene glosfloschn af onder bei ins do los gian diesem sein heilig und lafn frei umanond. die welt isch nimmr normal.

    • watschi

      da hat südtirol wieder eine gelungene figura di m.. gemacht. und immer sind da, entschuldigung wenn ich das sage, aber es ist wahr. leute vom land (tsch……l) beteiligt. also wie kann einen so ein scheiss in einem land einfallen, wo man nicht einmal deren gesetze kennt. und warum müssen die sich immer so volllaufen lassen in einem land, wo es viel viel besseres zu tun gibt. macht das doch wie immer zu hause, dann spart ihr eine menge geld und dort fällt es nicht auf.

    • rota

      haben sich obigen Kommentatoren vielleicht auch damit beschäftigt warum urplötzlich ansonst unauffällige Menschen ausrasten, gab es vielleicht eine Stresssituation? Der Alkohol alleine wird’s wohl nicht gewesen sein.
      Bevor man sie hier aus der warmen Stube und Schreibtischtätersicht völlig aburteilt, sollte man auch die Darstellungen der zwei jugendlichen Narturnser Fahnenschwinger abwarten.

    • hubi

      Gehts noch, in Thailand deren Fahne zerreisen. Das hätte schlimme Folgen haben können und das haben die Burschen jetzt realisiert. Besser nach Deutschland fahren, da sind sie in guter Gesellschaft mit der Merkel, diese verachtet die deutsche Fahne nämlich auch.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen