Du befindest dich hier: Home » News » Begrapschte Südtirolerinnen

    Begrapschte Südtirolerinnen

    bildschirmfoto-2017-01-01-um-12-41-40

    Quelle: Screenshot TT

    Unter den sechs Frauen, die sexuelle Übergriffe während der Silvesterfeiern auf dem Innsbrucker Marktplatz angezeigt haben, sind drei Südtirolerinnen.

    Die offizielle Bestätigung kommt von der Innsbrucker Polizei:

    Unter den sechs Frauen, die sexuelle Übergriffe während der Silvesterfeiern auf dem Innsbrucker Marktplatz angezeigt haben, sind drei Südtirolerinnen.

    Bei den anderen drei Frauen handelt es sich um zwei Deutsche und um eine Rumänin.

    Die Frauen haben formell Anzeige erstattet.

    DAS HABEN WIR BISLANG BERICHTET

    In Innsbruck hatten die Beamten der Feuerwehr und der Polizei in der Silvesternacht einiges zu tun. Sechs Frauen meldeten sexuelle Übergriffe auf dem Marktplatz. 

    Die Polizei von Innsbruck hatte in der Silvesternacht einiges zu tun: Zwischen 19 Uhr und 5 Uhr Früh fertigte die Leitstelle 423 Meldungen ab, meldet die Tiroler Tageszeitung.

    Die TT schreibt: „Besonders viel zu tun hatte das Kriminalreferat Innsbruck in der Zeit zwischen 23.30 Uhr und 1.20 Uhr. Bislang meldeten sich sechs Frauen bei der Polizei, weil sie bei der Silvesterfeier am Marktplatz von einer Gruppe ausländisch aussehender Männer sexuell belästigt worden waren. Die Männer sollen die Frauen aus Deutschland, Rumänien und Italien angetanzt, massiv bedrängt und zum Teil im Intimbereich berührt oder sogar geküsst haben.“

    Die Suche nach den Tätern läuft auf Hochtouren.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (55)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Es wahren wohl, wieder Nordafrikaner – Afhganen Pakistani, ungebildete von Islam geprägte Primaten für die Frauen Freiwild und Schlampen sind welche Nachts allein unterwegs sind.
      Um solche Übergriffen von solchen Testosteron gesteuerten Primaten Jihadisten und Terrorsiten ( siehe Anschlag in Istanbul 31.12.2016 zu Silvester 2016/2017 mit 37 Tote +++) gäbe es nur ein bereits bei der Ankunft eine preventive Kastration. Wie die Legista vorschlägt: Bella, leghista, tosta e spietata: come vuole ridurre gli immigrati
      http://www.liberoquotidiano.it/news/politica/11870537/barbara-mannucci-noi-con-salvini-castrazione-preventiva-immigrati.html
      Und abschieben, wenn sie von ihren Heimatländern nicht aufgenommen werden, dann eben ins Gefangenenlager der Guantanamo Bay Naval Bas

    • marting.

      Alles Einzelfälle.
      Kulturelle Bereicherung.
      Die kennen nur unsere Sitten nicht.
      Wir müssen uns eben integrieren.

    • homoerektus

      Unsere scheiß Politiker mit weisen Kragen und Krawatte sollen endlich echte Verantwortung tragen Müssen ansonsten schießen wir sie auf dem Mond.
      Irgendwann, wenn auch zu spät wir das Volk selber kurzen Prozess machen mit all diesen fette Bonzen die nur für sich Euroscheine zu sammeln wissen.
      Armes Europa wach endlich auf, lös dir vom von der Tiefschlafdroge und von der Hypnose von Finanzgroßmächte und saublöde Politiker!!!!!!!!!!!!!!!

    • meintag

      Es sind unsere Finanzschweine in der Obstwirtschaft und Unternehmer welche den Ton angeben und das Volk unterdrücken. Die Politiker tanzen nach deren Pfeife und spielen die Hampelmänner. Ich verstehe wenn ein Rechtsanwalt sich in die Politik einmischt aber ein Plangger ist in Rom genauso daneben wie es vorher bereits ein Pinzger war. Was hat ein Plangger denn für Fachwissen? Als Zollbeamter ein Staatsdiener im unteren Segment und schon seit Jahren in der Babypension. Als Bürgermeister von Graun augemustert und nicht pensionsberechtigt braucht er noch ein weiteres Mandat um seinen Sack zu füllen.

      • yannis

        da redet einer mal richtig Tachels.

        • ft

          Es heisst , wenn schon, Tacheles, Herr Claqueur !! Verwenden Sie nie
          Fremdwörter von denen Sie keine Ahnung haben. Und schon gar nicht
          jiddische. Da bin ich heikel.
          Der Herr Sozialneid ist in voller Fahrt. Man könnte ja ihn nach Rom schicken.
          Der würde sicher aufräumen. Mit was ? Irgendetwas findet sich schon, um sich wichtig zu machen..

    • abnormal

      Wieso isch koan gscheider Tiroler umma giwessn, wos de Burschn is Fürchtn lehrt???

    • abnormal

      Wir sollten anfangen, unseren Politikern die Alleinschuld für solche Vorkommnisse zu geben.

    • bacco

      Wir haben also eine neue Tradition. Schon interessant dass sexuelle Belästigung, Silvester und Ausländer so skandalträchtig sind. Das restliche Jahr spricht aber niemand davon.
      Ich kenne alleine aus meinem südtiroler Freundeskreis zwei Frauen die als Kinder von Verwandten vergewaltigt wurden. Laut Statistik (ja, zahlen sind hier so eine Sache, aber trotzdem), wird jeder Vierte bei uns einmal in seinem Leben Opfer sexuelle Gewalt.
      Aber sich darüber aufzuregen ist wohl zu unbequem, immerhin lässt sich hier nicht so leicht mit dem Finger auf jemand zeigen. Wir mussten ja auch Jahrzehnte warten bis wir über das Thema pädophile Priester gesprochen haben.
      Schon interessant wie hier gewisse Leute dann so überzeugt von kulturellen Unterschieden sprechen wenn man das Thema als ganzes betrachtet.

      • homoerektus

        Unsere Kirche war immer schon ganz schön scheinheilig, sie ist es immer noch und will auch immer so bleiben.

        • bacco

          Darum gehts gar nicht. Bei dieser Polemik kommt immer wieder das Argument dass Muslime für unsere Gesellschaft nicht qualifiziert sind. Als läge die Ursache für Straftaten und Verbrechen allein am kulturellen Hintergrund. Dabei zeigt doch genau dieses Thema was für ein Schwachsinn das ist. Wenn die Welt so einfach wäre und eine Religion oder das Herkunftsland bestimmen würden was für Menschen wir sind hätten wir schon lange ein Rezept gegen alles Böse und Oasen des Friedens. Trotzdem tun hier viele so als müssten alle Immigranten perfekte Menschen sein um unsere Empathie zu verdienen, Uns messen wir halt am Ideal und andere an deren schlechtesten Beispielen. Alles dazwischen wird gar nicht beachtet und die Debatte wird entweder von Rassismus oder falscher Toleranz bestimmt. So funktioniert eine Gesellschaft aber nicht. Erst recht geht man so nicht mit Problemen um die man lösen will.

          • abnormal

            Fakt ist, dass sich die Männer aus diesen Herkunftsländern benehmen wie pupertierende Mittelschüler. Bei denen ist die Erziehung noch gar nicht fertig. Aber du kan st ja einen mit zu deiner Frau und Tochter nehmen und ihm z igen, wie man mit Frauen umgeht. Vielleicht lernt er es ja noch nach einigen Fehlversuchen.
            Stimmt, viele werden im nahen Umfeld missbraucht. Stimmt. Schweinerei. Aber müssen wir die Statistik noch weiter in die Höhe gehen lassen?

        • sepp

          schaugs on inern scheinheiligen bischof

    • franz

      bacco
      Die neue Tradition “sexuelle Belästigung zu Silvester“ und zum Rest des Jahres gibt es erst seit es die unkontrollierte Invasion von hunderttausende illegalen Immigranten ( Männern ) aus muslimischen Ländern gibt. In Italien 95 % alle junge guternährte Männer zwischen 20-30.
      Bei denen es eine andere Kulturen gibt nach deren Kultur Frauen Minderwertige Wesen sind bzw. Frauen die frei alleine n der Öffentlichkeit zeigen , als Freiwild und Schlampen gelten.
      Natürlich gibt es auch Einheimische Kriminelle oder pädophile Priester, das ändert nichts an den Tatbestand ,der “sexuelle Belästigung zu Silvester“ von Muslimen.
      Auch in Köln wurden wieder über 1000 im Vorfeld abgefangen verhaftet oder abgewiesen
      https://www.welt.de/politik/deutschland/article160761721/Wir-hatten-Gruppen-die-vergleichbar-aggressiv-waren-wie-2015.html

    • markusgufler

      Nach all diesen Kommentaren…
      Er ist wieder da! 2016 wird nicht das übelste gewesen sein.

    • watschi

      ja, die nafri’s ( abkürzung für nordafrikaner) warten eben auf solche gelegenheiten, weil sie dann meist umbemerkt in der menge untertauchen kònnen.

    • zufall

      Ich wünsche Dir, Dir, Dir und Dir und allen ein schönes neues Jahr vor allem Frieden im Herzen. Ist es nicht schön wie viele Menschen in Frieden den Jahreswechsel gefeiert haben, angefangen in den großen Städten bis zu den kleinen Dörfern auf der ganzen Welt. Muß man da wieder etwas an eine riesengroße Glocke hängen von dem man womöglich weit entfernt und in Sicherheit ist? Eines ist ja sicher: die großen kulturellen und auch moralischen Unterschiede zwischen uns Europäern und Menschen anderer Kontinente werden noch eine Weile zu Reibereien führen.

    • erbschleicher

      Wann ist eigentlich eine sexuelle Belästigung eine wirkliche sexuelle Belästigung?
      Wenn ich ihr auf die Titten greife oder auf Ihre Titten starre?

    • zufall

      Oh Ihr Erbsenzähler, dann bleibt besser zu Hause, wenn Ihr so negativ eingestellt seid! Zählt doch mal die vielen friedfertigen Menschen zusammen und stellt die paar, die sich so übel daneben benommen haben dagegen. Lohnt es sich dann noch so blöde Kommentare zu schreiben? Muß man immer die Nadel im Heuhaufen suchen?

    • mairwalter

      Als ob nur Muslime auf die Titten von Frauen starren!! Oder sie anfassen! Noch nie auf einem Schützenfest gewesen?
      Das „Gegrabsche“ in Südtirol, ist so alt wie die Geschichte unseres Landes. Da muss man nicht irgend einem Ausländer den schwarzen Peter zu schieben! Aber es ist angenehm seinen Frust und seine Geilheit auf irgendeinem Anderen ab zu schieben…

    • roadrunner

      Du beleidigst wohl gerne andere User, oder? Aber bitte dann nicht aufregen, wenn dich auch mal einer Vollidiot nennt 😉

      Ach ja, warst du mal in Marokko oder Tunesien? Stell dir vor, ich war diesen Sommer im Iran, geiles Land, geile Leute, ein paar Regeln beachten und schon wars ein super Urlaub.

    • franz

      Besonders gravierend ist der Tatbestand. wenn Portale Kommentare veröffentlichen die den in der Verfassung verankerte art.1 zum Jugendschutz verletzten..
      Wie die Anstiftung zu Drogenkonsum bzw. den Verkauf von Cannabis Anbau bzw. Verkauf von Cannabis Produkten zum medizinischen Zwecke ohne den endsprechenden Genehmigungen der Behörde.
      Abgesehen vom art. 82 del Dpr n. 309 del 1990, può integrare, ricorrendone i presupposti, il reato di istigazione alla coltivazione di sostanze stupefacenti ex articolo 414 del C p.“ )
      Wenn rodrunner schreibt
      “Peter Grünfelder hat mit seiner Auflistung von Cannabis -Produkten zu medizinisch-therapeutischen Zwecke , vollkommen recht“ wobei er darauf hinweist wo man dies Produkte kaufen kann.
      http://www.tageszeitung.it/2016/09/11/heilendes-kraut/#comment-332862
      Art. 82, D.P.R. n. 309/1990 – Istigazione, proselitismo e induzione al reato di persona minore
      «1. Chiunque pubblicamente istiga all’uso illecito di sostanze stupefacenti o psicotrope, ovvero svolge, anche in privato, attività di proselitismo per tale uso delle predette sostanze, ovvero induce una persona all’uso medesimo, è punito con la reclusione da uno a sei anni e con la multa da lire due milioni a lire dieci milioni.
      2. La pena è aumentata se il fatto è commesso nei confronti di persone di età minore…….

    • ft

      Die Geilheit gewisser einheimischer Hassprediger ist offensichtlich.Über was würde er abschreiben und kopieren,wenn es nicht auch unter den Migranten ein paar Verbrecher gäbe. Deswegen Testosteron, Kastration, u.s.w. Und wenn alle Stricke reissen dann schicken wir sie nach Guantanamo.Was, die Amis wollen sie auch nicht. Wie kommen die dazu sich zu weigern was DER FRANZ es anschafft. Eine Frechheit. So ist es in der kleinkarierten Welt gewisser Wichtigtuer.

      • franz

        @ft würde lieber einen jungen Nafri vernaschen, schon klar !
        Die Amerikaner nehmen sie schon wenn nicht ,Guantanamo. dann ins San Quentin State Prison dort soll es ziemlich sicher sein, dass ein Gefangener seine Strafeim Gegensatz zu Italien, bis zum Ende absitzt, bzw. nicht einmal als Leiche das Gefängnis verlässt.
        „Die KZs sind ja leider derzeit außer Betrieb“ meint Akif Pirinçci der deutsch türkische
        Autor. Akif Pirinçci war einer der Hauptredner bei der Pegida-Kundgebung in Dresden. Seine jüngsten Bücher heißen „Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer“ und „Die große Verschwulung. Wenn aus Männern Frauen werden und aus Frauen keine Männer“. In Dresden redete Pirinçci gut 25 Minuten lang – vulgär und voller Hass. Die Grünen bezeichnete er als „Kinderfickerpartei“, die Politiker seien „Gauleiter gegen das eigene Volk“, die eine „Umvolkung“ in Deutschland betrieben. Die Flüchtlinge, die in die Bundesrepublik kommen, bezeichnete er als „Invasoren“.
        http://www.spiegel.de/politik/deutschland/akif-pirincci-rede-bei-pegida-in-dresden-abgebrochen-a-1058589.html

    • andreas

      Auch wenn franz und Konsorten wohl wenig dafür können, sie sind halt nicht sonderlich klug, aber man muss sich ja schämen wenn man sagt, dass man TZ Online liest.
      Lies jemand von der Redaktion den ganzen Schmarrn den manche hier schreiben eigentlich durch? Wenn ja, wie kann an so etwas veröffentlichen?

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen