Du befindest dich hier: Home » Chronik » Einsätze in der Silvesternacht

    Einsätze in der Silvesternacht

    Feuerwerk zum Jahreswechsel: Was bringt 2013?

    Feuerwerk zum Jahreswechsel: Feuerwehren standen mehrmals im Einsatz.

    In der Silvesternacht wurden die Feuerwehren und auch das Weiße und Rote Kreuz mehrmals zu Einsätzen gerufen. 

    180 Mal mussten das Weiße und Rote Kreuz in der Silvesternacht in Südtirol ausrücken – meist um Betrunkene zu versorgen.

    Auch die Feuerwehren in Südtirol standen zwischen 21 Uhr und 2.00 Uhr früh mehrmals im Einsatz, um kleinere Brände zu löschen. Die meisten Zwischenfälle ereigneten sich kurz vor oder nach Mitternacht.

    Der Landesfeuerwehrverband schreibt: „Ruhiger Jahreswechsel für Südtirols Freiwillige Feuerwehren. Die Feuerwehren können am Neujahrstag auf eine „normale“ Silvesternacht mit insgesamt ca. 12 Kleinbränden (Müllkübel- und Böschungsbrände, Rauchentwicklung, …) zurückblicken.“

    Die Berufsfeuerwehr musste laut Rai Südtirol in der Silvesternacht 12 Mal ausrücken. Unter anderem mussten sie in Bozen fünf brennende Mülltonnen löschen.

    Ansonsten gingen in Südtirol, wie auch in den anderen europäischen Großstädten, die Silvesterfeiern ohne größere Zwischenfälle über die Bühne. Die Polizeipräsenz war an einigen Orten zuvor massiv verstärkt worden.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (3)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen