Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Montag-Spiele

    Die Montag-Spiele

    Alber_Andreas_Alperia_Cup_Ritten_Pustertal_11_9_201Das Jahr 2017 beginnt gleich mit jeder Menge Eishockey. Eine komplette Runde steht am Montag in der SKY Alps Hockey League am Programm.

    FBI VEU Feldkirch – EC-KAC II
    Die FBI VEU Feldkirch ist als Dritter und bestes nicht italienisches Team ins neue Jahr gerutscht. Das Jahr 2017 eröffnen die Vorarlberger nun mit einem Heimdoppel gegen Schlusslicht EC-KAC II (Mo) und Tabellennachbar HDD SIJ Acroni Jesenice (Di).

    Nach Weihnachten rührten Bernhard Bock und Co. in der Verteidigung Beton an und kassierten bei ihren Siegen gegen Leader Rittner Buam (3:1) und den HC Neumarkt Riwega (4:1) jeweils nur einen Gegentreffer.

    Ihrem Ziel – Master Round und fixe Play-off-Teilnahme – sind die West-Österreicher damit schon sehr nahe. Der nächste Schritt soll nun im Heimdoppel gemacht werden: Gegen den EC-KAC II gewann man bisher alle Aufeinandertreffen. In Jesenice mussten sich die Vorarlberger hingegen im ersten Saisonduell knapp 2:3 geschlagen geben.

    Der EC-KAC II hat zu Jahresbeginn gleich zwei Mal die Chance seinen Auswärtsfluch zu bekämpfen. Am Montag gastieren die Rotjacken in Feldkirch und am Dienstag dann in Lustenau. Zuletzt verloren die Kärntner in der Fremde neun Mal in Folge und erzielten dabei nur 12 Tore. Gegen beide West-Klubs ist Klagenfurt noch sieglos.

    EHC Alge Elastic Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice
    Mit dem EHC Alge Elastic Lustenau und dem HDD SIJ Acroni Jesenice treffen zu Jahresbeginn im Ländle zwei Tabellennachbarn aufeinander.

    Die Slowenen liegen aktuell mit 48 Punkten bzw. 16 Siegen aus 24 Spielen auf Platz 4, die Löwen folgen mit 45 Punkten oder 14 Siegen aus 24 Spielen knapp dahinter auf dem fünften Rang. Beide Teams sind nur 24 Stunden später erneut im Einsatz: Die Vorarlberger empfangen dann Schlusslicht EC-KAC II und die Slowenen reisen weiter nach Feldkirch.

    Sowohl für den EHC Alge Elastic Lustenau, als auch für den HDD SIJ Aroni Jesenice ist es ein richtungsweisender Jahres-Auftakt im Hinblick auf einen Top 6 Platz, der die Teilnahme an der Master Round und die vorzeitige Play-off-Qualifikation nach 30 Runden bedeutet!

    Denn die Teams aus Asiago (44 Punkte) und Cortina (42) lauern nur knapp dahinter auf den Plätzen 6 bzw. 7. Zum bereits neunten Mal kommt es zum Duell zwischen Lustenau und Jesenice: Bisher konnten die Österreicher alle vier Heimspiele gegen die „Red Steelers“ für sich entscheiden.

    Aber Achtung: Das erste Saisonduell gewannen die Slowenen zu Hause knapp und behielten damit erstmals die Oberhand. Auch das erste Duell mit der VEU konnten die Slowenen knapp für sich entscheiden. Die Löwen sind gegen den EC-KAC II noch unbesiegt.

    EC Bregenzerwald – Red Bull Hockey Juniors
    Der EC Bregenzerwald zeigte vorm Jahreswechsel zwei Gesichter: Zu Hause hui, auswärts…! Vor eigenem Publikum punkteten die Wälder in den letzten sechs Spielen und feierten dabei vier Siege. Auswärts gab es bisher nur Niederlagen.

    Am Montag wartet aber wieder ein Heimspiel auf den West-Klub. Zu Gast in Dornbirn sind dieses Mal die Red Bull Hockey Juniors. Gegen die Mozartstädter wollen Christian Ban und Company erneut Heimstärke beweisen und nach zuletzt drei Niederlagen mit einem Heimsieg ins 2017er-Jahr starten.

    In den letzten beiden Heimspielen kassierten die Vorarlberger jeweils nur zwei Gegentreffer.

    Ein letztes Mal im Grunddurchgang heißt es für die Red Bull Hockey Juniors ab in den Bus. Ziel ist dieses Mal Dornbirn, wo das Duell mit dem EC Bregenzerwald wartet. Bisher feierten die Mozartstädter in der Fremde drei Siege in 14 Spielen.

    Der letzte Erfolg gelang dem Tabellenzehnten im letzten Auswärtsspiel in Gröden mit 4:2. Weiters gewannen die Red Bull Hockey Juniors bisher alle fünf Duelle mit den Wäldern, u.a. das erste Saisonduell zu Hause mit 5:0.

    HC Neumarkt Riwega – HC Gherdeina valgardena.it
    Beim HC Neumarkt Riwega überwogen im letzten Monat die Niederlagen, zwei Siege stehen gleich fünf Pleiten gegenüber! Zuletzt hatten die Wildgänse Probleme mit dem Tore schießen, trafen in den vergangenen drei Runden nur drei Mal, dennoch holte man einen Sieg.

    Am Montag kommt jetzt der HC Gherdeina valgardena.it nach Neumarkt. Die Wildpferde reisen mit einem Auswärtssieg in Salzburg im Gepäck an. Sonst verlief aber auch für den HC Gherdina valgardena.it der Dezember eher durchwachsen (3S/4N) und als 14er liegt man in der Tabelle klar hinter Neumarkt (Platz 11). Die Top 6 sind für Beide unerreichbar. Das erste Saisonduell gewann Neumarkt mit 6:3.

    WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – Sportivi Ghiacco Cortina Hafro
    Der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan mauserte sich in den vergangenen Wochen und Monaten zu einer echten Heimmacht! Die Wildpferde gewannen daheim ihre letzten sieben Matches und ließen dabei seit Ende Oktober 2016 nur zehn Gegentore zu!

    Die Heimstärke des Tabellenneunten soll nun am Montag auch die SG Cortina Hafro zu spüren bekommen! Aber Achtung: Cortina ist auch gut unterwegs: Die Italiener feierten zuletzt drei Siege. Dabei präsentierten sich Torquato und Co. on Fire, trafen in 180 Minuten gleich 17 Mal ins Schwarze.

    Zudem spitzt der Eishockey-Klub aus dem berühmten Wintersportort als Siebter noch auf einen Top 6 Platz und damit auf die Teilnahme an der Master Round bzw. die direkte Play-off-Qualifikation. Das erste Saisonduell konnten aber die Broncos in Cortina gewinnen.

    EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EK Zeller Eisbären
    Für den EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel waren die letzten fünf Heimspiele ein Wellental der Gefühle, Sieg und Niederlage wechselten sich dabei ständig ab. Zuletzt unterlagen die Tiroler daheim dem HC Pustertal Wölfe mit 2:4.

    Setzt sich der Trend weiter fort, müssten die Adler das neue Jahr am Montag mit einem Heimsieg starten. Zu Gast in Tirol ist der EK Zeller Eisbären. Das erste Saisonduell entschieden Peter Lenes und Co. in Zell am See mit 5:2 für sich.

    Der EK Zeller Eisbären verspielte im Dezember wohl die Chancen auf die Master Round! Die Eisbären verloren im letzten Monat alle sechs Spiele. Nach dem Motto neues Jahr, neues Glück will man im Jänner wieder durchstarten. Die erste Reise führt Wilfan und Company am Montag nach Kitzbühel. Dort konnten die Eisbären Ihre letzten drei Auftritte gewinnen.

    HC Pustertal Wölfe – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935
    Mit HC Pustertal Wölfe und Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 treffen am Montag die Teams der Stunde aufeinander. Die Wölfe gewannen zuletzt fünf Mal und schafften als zweites Team die Qualifikation für die Master Round und das Play-off, Asiago gewann sogar die letzten 13 Spiele und ist als Sechster auch auf Kurs!

    Beide Teams verteidigen noch zwei unglaubliche Serien: Der Tabellenzweite gewann die letzten zehn Heimspiele, Asiago war auswärts zuletzt sieben Mal erfolgreich! Man darf gespannt sein, welcher Verein seinen Erfolgslauf prolongieren kann. Die letzten neun Duelle dieser beiden Teams gingen übrigens alle an die Wölfe!!!

    SKY Alps Hockey League:
    Mo, 02.01.2017: FBI VEU Feldkirch – EC-KAC II (19:30 Uhr)
    Referees: HOFER, LENDL, Kalb, Moisi.
    Mo, 02.01.2017: EHC Alge Elastic Lustenau – HDD SIJ Acroni Jesenice (19:30 Uhr)
    Referees: KUMMER, PODLESNIK, Bärnthaler, Holzer.
    Mo, 02.01.2017: EC Bregenzerwald – Red Bull Hockey Juniors (Dornbirn, 19:30 Uhr)
    Referees: RUETZ, STERNAT, Bartl, Gatol.
    Mo, 02.01.2017: HC Neumarkt Riwega – HC Gherdeina valgardena.it (19:30 Uhr)
    Referees: COLCUC, PIANEZZE, Basso, Manfroi.
    Mo, 02.01.2017: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – Sportivi Ghiacco Cortina Hafro (19:30 Uhr)
    Referees: BENVEGNU, VIRTA, Cristeli, Waldthaler.
    Mo, 02.01.2017: EC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – EK Zeller Eisbären (20:00 Uhr)
    Referees: BULOVEC, WALLNER, Miklic, Sparer.
    Mo, 02.01.2017: HC Pustertal Wölfe – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 (20:30 Uhr)
    Referees: CESCHINI, PICHLER, DeToni, Rigoni.
    Di, 03.01.2017: FBI VEU Feldkirch – HDD SIJ Acroni Jesenice (19:30 Uhr)
    Referees: KUMMER, PODLESNIK, Bärnthaler, Holzer.
    Di, 03.01.2017: EHC Alge Elastic Lustenau – EC-KAC II (19:30 Uhr)
    Referees: LENDL, STRASSER, Moisi, Rinker.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen