Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Ich war entsetzt“

    „Ich war entsetzt“

    imageFotos: R. S./TAGESZEITUNG Online

    In einem Klo in der Ersten Hilfe des Bozner Spitals herrschten am 29. Dezember skandalöse Zustände. 

    R. S. bekennt: „Ich musste mich fast übergeben.“

    Die Frau aus Bozen musste am vergangenen Donnerstag die Erste Hilfe des Bozner Krankenhauses aufsuchen.

    Es war gegen 16.30 Uhr, als die Frau die Toilette im Bereich B der Ersten Hilfe betrat. „Ich war entsetzt, mich hat es fast zurückgehauen“, so erzählt die Frau gegenüber TAGESZEITUNG Online, „das Klo war total verschmutzt, nicht nur mit Urin, sondern auch mit Kot, und jemand hat sich wohl auch übergeben.“

    imageMan habe klar gesehen, dass diese Toilette schon längere Zeit nicht mehr geputzt worden sei, so die Frau.

    Die Frau machte, nachdem sie mit ihrem Handy einige Fotos geknipst hatte, eine Ärztin auf die für ein öffentliches Krankenhauses untragbaren Zustände hin.

    Letztere versprach, einen Putztrupp zu schicken.

     

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (9)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • morgenstern

      …., was solls, Hautsache die Putzfirma bekommt pünktlich ihr Geld überwiesen.

    • andreas69

      Die Menschen die solche Schweinereien hinterlassen müssten meiner Meinung nach mindestens 1 Monat lang gratis Toiletten putzen. Es sind einfach gesagt Schweine! Die Putzfrauen im Krankenhaus sind fleißig und es ist unverschämt auf sie den Zorn auszulassen!

    • goggile

      wann muss ein schàl und eine stocker endlich geradestehen? nur kassieren?

    • abnormal

      Die Stocker sieht so etwas zum ersten mal. Die steht nie so lange an bis die Blase voll ist dass sie ein ekliges Krankenhausklo von innen sieht.

    • tottele

      Kein Tier kann so ein Schwein sein wie ein Mensch insgesamt überhaupt ! Da sind auch nicht die Putzfrauen schuld , aber die Frau Stocker könnte 3 Personen einen Arbeitsplatz verschaffen , weil es ist eine Zumutung für Patienten und Putzpersonal !!! Diese Bilder sind auch nichts neues , sondern fast jede Woche .

    • tottele

      Wünsche euch ein schönes und gesundes neues Jahr !!!

      • homoerektus

        Im Fach Schweinerei ist es so: der Mensch mit der Größeren Gehirnmasse ist der intelligenteste Tier, dadurch kann er eben viel, viel mehr, also der Mensch hat auch Fantasie, das ist auch eine Gabe. Würde sich der Mensch wie ein Hund führen täte er auch nur bellen.
        Ein gutes neues Jahr an allen guten Schweine!

    • erbschleicher

      Bei dem gonzen walschen Pack wos die erste Hilfe belogert hobn wundt mi gor nichts dass die Kloos so ausgschaug hobn!
      Obr hauptsoche mein Montclear Jaggele sicht jeder!

    • prof

      Also hier für diesen Zustand der Toiletten den Putztrupp oder Frau Stocker zu beschuldigen ,ist eine Frechheit, leider befinden sich unter den Benützern auch sogenannte Schweine,welche das absichtlich machen.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen