Du befindest dich hier: Home » Sport » Wölfe im Play-off

    Wölfe im Play-off

    161229_ahl_bild_sliderDer HC Pustertal Wölfe fixierte am letzten Spieltag des Jahres 2016 als zweites Team nach den Rittner Buam die Play-off-Teilnahme in der SKY Alps Hockey League.

    HC Neumarkt Riwega – EHC Alge Elastic Lustenau 0:3
    Lustenau machte in Neumarkt von Beginn an Druck. In der 14. Minute war der Bann gebrochen: Maximilian Wilfan fälschte den Puck nach einem Schuss von der blauen Linie zum 1:0 ab.

    Auch im Mitteldrittel kontrollierten die Löwen das Geschehen auf dem Eis. Neumarkt kam zwar zu einigen Chancen im Power Play, konnte diese aber nicht nützen. In Minute 38 fiel die Vorentscheidung: Neuzugang Martins Cipulis überraschte Goalie Daniel Morandell – 2:0.

    Im Schlussdrittel kam Petr Vala in Unterzahl an den Puck und ließ sich diese Chance nicht entgehen. Goalie Patrick Machreich hielt sein Tor sauber und durfte sich über ein Shut-out freuen.

    Migross Supermercati Asiago Hockey – EC KAC II 5:2
    Die beiden Teams lieferten sich einen harten Kampf, Gleich mit dem ersten Power Play traf Daniel Sullivan in Minute 8 zum 1:0 unter die Querlatte. Klagenfurt blieb unbeeindruckt und glich noch in derselben Minute durch Nikolaus Kraus aus.

    In Minute 17 nützten die Hausherren eine weitere Überzahl – dieses Mal 5-gegen-3 – durch Tessari, der den Puck unter die Querlatte donnerte, zum 2:1, Am Spiel änderte sich auch nach Wiederbeginn nichts: Colin Long traf rasch zum 3:1.

    Die Hausherren hatten dann mit einem Aluminiumtreffer Pech. Als Anthony Nigro vorzeitig unter die Dusche geschickt wurde, nützten die Kärntner das Power Play durch Daniel Obersteiner zum 2:3. Im Schlussdrittel sorgte Asiago durch Treffer von Davide Conci und Lorenzo Casetti rasch für klare Verhältnisse. Die Italiener feierten damit ihren 13. Sieg in Folge und bleiben weiterhin auf Platz 6.

    Red Bull Hockey Juniors – HC Gherdeina valgardena.it 1:2 n.P.
    Torchancen fehlten zunächst. In Minute 12 traf schließlich Patrik Kittinger nach Zuspiel von Maximilian Daubner aus kurzer Distanz zum 1:0. In Drittel 2 häuften sich die Strafen.

    Die Italiener ließen u.a. ein 5-gegen-3-Powerplay ungenützt, trafen aber 17 Sekunden vor der zweiten Drittelpause durch Benjamin Kostner zum 1:1. Im Schlussdrittel gab es einige gute Chancen, doch die Goalies ließen keinen Treffer zu.

    In der Overtime drängten die Juniors stark nach vorne, doch das entscheidende Tor blieb aber aus und so ging es zum Penalty-Schießen, in dem Josef Straka den Sieg für den HC Gherdeina fixierte.

    S.G. Cortina Hafro – EK Zeller Eisbären 4:1
    Die beiden Teams lieferten sich ein intensives Duell, das in Drittel 1 jedoch keine Tore brachte. Beide Teams ließen einige gute Chancen aus. Zur Halbzeit zog Cortina dann durch einen Doppelschlaf auf 2:0 davon:

    Zunächst fälschte Nicola Fontanive den Puck nach einem Schuss von der blauen Linie von Zach Torquato in Überzahl ab und dann traf Torquato selbst. Die Österreicher steckten nicht auf und kamen durch Frederik Widen (35.) zum 1:2. Gleich nach Wiederbeginn stellte Torquato in Überzahl die 2-Tore-Führung wieder her. Im Finish traf Riley Brace noch zum 4:1 ins leere Tor.

    HC Fassa Falcons – HDD SIJ Acroni Jesenice 7:2
    Fassa suchte von Beginn an sein Heil in der Offensive und zog bis Minute 44 auf 7:0 (!) davon. Erst danach gelangen den Slowenen, die durch diese Niederlage in der Tabelle auf Platz 4 zurück fielen, durch Martin Oraze und Jure Sotlar noch eine Ergebniskorrektur.

    HC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Pustertal Wölfe 2:4
    Die Adler starteten gut ins erste Drittel und hatten gleich einige gute Tormöglichkeiten. Nach vier Minuten belohnten sich die Adler dann selbst und konnten durch Neuzugang Ainars Podzins (LAT) den Treffer zum 1:0 erzielen. In der Folge war die erste Reihe der Pustertaler, die die Partie noch in Drittel 1 durch Treffer von Oberrauch und Rabbit drehten, von den Gastgebern schwer in den Griff zu bekommen.

    Auch im zweiten Abschnitt erspielten sich die Adler aus einer gesicherten Defensive einige gute Chancen, Treffer wollte jedoch wiederum keiner gelingen. So waren es die Südtiroler, die durch einen Treffer von Laner auf 3:1 davon zogen. Die Antwort der Adler ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einer wunderschönen Kombination verkürzte Peter Lenes auf 2:3. Im Schlussabschnitt war das Spiel an Spannung kaum zu überbieten, Treffer wollte zunächst auf beiden Seiten keiner gelingen.

    Zwei Minuten vor Ende hatte Kitzbühel noch eine 6:3 Überzahlmöglichkeit, diese blieb jedoch ungenützt. Auf der anderen Seite machte Wiebe wenige Sekunden vor dem Ende mit einem Empty-Net Treffer alles klar. Mit diesem Erfolg fixierte der HC Pustertal Wölfe als zweites Team die Teilnahme an der Master Round und sicherte sich auch sein Play-off-Ticket.

    SKY Alps Hockey League:
    Do, 29.12.2016: Red Bull Hockey Juniors – HC Gherdeina valgardena.it 1:2 n.P. (1:0,0:1,0:0,0:0,0:1)
    Referees: MARRI, PODLESNIK; Zuseher: 93
    Tore RBJ: Kittinger (12. – Daubner).
    Tore GHE: Kostner (40. – Demetz), Straka (67,).
    Do, 29.12.2016: HC „Die Adler“ Stadtwerke Kitzbühel – HC Pustertal Wölfe 2:4 (1:2,1:1,0:1)
    Referees: RUETZ, STRASSER; Zuseher: 684
    Tore KEC: Podzins (4.), Lenes (35. – Sarkanis, Batna)
    Tore PUS: Oberrauch (16. – Helfer, Thum), Rabbit (20. – Elliscasis, Hofer), Laner (34. – De Iorenzo), Wiebe (60./SH/EN – Kosta)
    Do, 29.12.2016: HC Fassa Falcons – HDD SIJ Acroni Jesenice 7:2 (2:0; 2:0; 3:2)
    Referees: LAZZERI, MOSCHEN, Cristelli, Stefenelli
    Tore Fassa: 1:0 Di Diomete (6./Castlunger-Monferone); 2:0 Walker (19./Dantone-Bustreo); 3:0 Castlunger (23./pp1/Manning-Da Tos); 4:0 Monferone (31./ Di Diomete- Dantone); 5:0 Bustreo (40./Walker-Della Rovere); 6:0 Della Rovere (44./Bustreo-Walker); 7:0 Castlunger (44./Walker);
    Tore Jesenice: 7:1 Oraze (45./pp1/Rajsar-Di Casmirro); 7:2 Sotlar (Logar-Kalan);
    Do, 29..12.2016: S.G. Cortina Hafro – EK Zeller Eisbären 4:1 (0:0; 2:1; 2:0)
    Referees: LOTTAROLI, VIRTA, F. Giacomozzi, Waldthaler
    Tore Cortina: 1:0 Fontanive (28./pp1/Torquato -Brace); 2:0 Torquato (30./Brace-De Biasio); 3:1 Torquato (40./pp1/Brace-Caletti); 4:1 Brace (59./en-sh1/De Zanna -Adami);
    Tore Zell am See: 2:1 Widen (35./Pock-Fechtig);
    Do, 29.12.2016: Migross Supermercati Asiago Hockey – EC KAC II 5:2 (2:1; 1:1; 2:0)
    Referees: BAJT, HOFER, Arlic, Rinker
    Tore Asiago: 1:0 D.Sullivan (8./pp1/Long-Nigro); 2:1 M.Tessari (17./pp2/Stevan-Marchetti); 3:1 Long (23./M.Tessari-Scandella); 4:2 Conci (41./Miglioranzi-Magnabosco); 5:2 Casetti (45./Pace-Maganbosco);
    Tore Klagenfurt: 1:1 Kraus (8./pp1/Kreuzer); 3:2 Obersteiner (31./pp1)
    Do, 29.12.2016: Rittner Buam – FBI VEU Feldkirch 1:3 (0:1; 1:0; 0:2)
    Referees: PIANEZZE, STERNAT, De Toni, Kontschieder
    Tore Rittner Buam: 1:1 Traversa (31./Tudin-Borgatello);
    Tore Feldkirch: 0:1 Parks (4./Spannring); 1:2 Birnstill (46./pp1); 1:3 Mairitsch (59./en/Lindgren);
    Do, 29.12.2016: HC Neumarkt Riwega – EHC Alge Elastic Lustenau 0:3 (0:1; 0:1; 0:1)
    Referees: HOLLENSTEIN, LEGA, Kalb, Wiest
    Tore Lustenau: 0:1 Wilfan (14./Wolf-Witting); 0:2 Cipulis (38./Gricinskis- Devecka); 0:3 Vala (44./sh1/Gricinskis);
    Foto: Max Pattis

    Tabelle:
    1) RIT 68 (26)
    2) PUS 62 (25)
    3) VEU 49 (25)
    4) JES 48 (24)
    5) EHC 45 (24)
    6) ASH 44 (24)
    7) SGC 42 (24)
    8) EKZ 32 (24)
    9) WSV 31 (24)
    10) RBJ 31 (26)
    11) HCN 30 (25)
    12) FAS 25 (24)
    13) KEC 23 (24)
    14) GHE 22 (25)
    15) ECB 21 (24)
    16) KA2 15 (24)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen