Du befindest dich hier: Home » Südtirol » Verbranntes Biotop

    Verbranntes Biotop

    imageZwischen Prad und Lichtenberg haben Unbekannte in der vergangenen Nacht ein Biotop niedergebrannt. Die Umweltschützer gehen von einem Vandalenakt aus.

    In der vergangenen Nacht wurde eine ökologisch wertvolle Ausgleichsfläche in der Nähe der so genannten Lös-Brücke zwischen Prad und Lichtenberg gänzlich niedergebrannt.

    Die teilt die Umweltschutzgruppe Vinschgau mit.

    Diese Fläche, in der vor einigen Jahren auch von den Landschaftsschutzbehörden ein Naturteich angelegt worden ist, stellt in Mitten der intensiven Obstkulturen einen nützlichen Lebensraum für Pflanzen und Tiere dar.

    imageIn diesem Jahr seien bereits mehrmals in unmittelbarer Nähe am Lichtenberger Graben Schilfbestände und Ufergehölze niedergebrannt, obwohl diese Art von Umweltfrevel ausdrücklich verboten sind, so die Umweltschutzgruppe Vinschgau.

    „Wir verurteilen derartige Vandalenakte und fordern die zuständigen Behörden auf, die Ursachen und die eventuellen Täter ausfindig zu machen. Was hat man eigentlich davon, wenn man die letzten Reste ökologisch wertvoller Flächen mutwillig zerstört?“, fragt sich Rudi Maurer.

    Umweltzerstörung sei kein Kavaliersdelikt.

    image

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen