Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » „Das ist gefährlich“

    „Das ist gefährlich“

    pollingerAngesichts der anhaltenden Trockenheit mahnt Zivilschutz-Chef Rudolf Pollinger die Bürgermeister zur Vorsicht bei der Genehmigung von Silvester-Feuerwerken.

    TAGESZEITUNG Online: Herr Pollinger, bereitet Ihnen die anhaltende Trockenheit Kopfzerbrechen?

    Rudolf Pollinger: Eines vorweg: Um die Brandgefahr im Waldgebiet kümmert sich die Forstbehörde und die Silvesterfeuerwerke fallen in die Kompetenz der einzelnen Gemeinden. Momentan gibt es keine zentralen Maßnahmen und Vorschriften des Landeszivilschutzes.

    Warum gibt es so etwas nicht?

    Wenn etwa das Skigebiet Klausberg zu Silvester ein Feuerwerk veranstalten will, dann gibt es grundsätzlich keinen Anlass, das zu untersagen. So etwas kann und soll Kompetenz des Bürgermeisters sein, weil die Situation territorial sehr unterschiedlich ist. Im vergangenen Jahr haben einzelne Gemeinden ein Verbot ausgesprochen, weil sie es für sinnvoll erachteten.

    Wie schätzen Sie die Brandgefahr ein, sollte es bis Neujahr tatsächlich keine Niederschläge geben?

    Das ist absolut gefährlich. Es gibt große Teile, vor allem im Süden des Landes, die staubtrocken sind. Auf jeden Fall muss man äußerste Vorsicht walten lassen. Wir befinden uns heuer in einer ähnlichen Situation wie bereits im vorigen Winter. Jeder Bürgermeister ist insofern gut beraten, sich zu überlegen, was er tatsächlich genehmigt.

    Interview: Silke Hinterwaldner

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (2)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • george

      Egal wenn die Wälder brennen, das Geld verraucht wird und die Luft staubgeschwängert das Leben der Menschen verkürzt oder vergiftet, Hauptsache der Rubel rollt. Ein Verbot werden diese Herren erst aussprechen, wenn sie selber „unter die Räder“ kommen.

      • yannis

        so ist es !

        Die Chinesen und natürlich der Handel hierzulande lachen sich über die Deppen die Millionen von €uros alljährlich in Rauch und Asche aufgehen lassen kaputt.

        Alles SEEEEHR Umweltfreundlich und auch nicht Brandgefährlich, nur der Volkswagen Diesel ist schlimm !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen