Du befindest dich hier: Home » Sport » Knappe Niederlage

    Knappe Niederlage

    imageDer HCB Südtirol hat am Donnerstag nach Penaltyschießen gegen die Vienna Capitals mit 2 zu 3 Toren verloren.

    Die UPC Vienna Capitals siegten am Donnerstag erstmals seit 706 Tagen wieder beim HCB Südtirol Alperia. Nach raschem 0:2-Rückstand gewann der Leader zum zweiten Mal im Penaltyschiessen mit 3:2.

    Die Eiswelle bot am Donnerstag den letzten Höhepunkt vor der kurzen Weihnachtspause. Im Spitzenspiel der Runde traten die Foxes vor 3000 Zusehern gegen den souveränen Tabellenführer aus Wien an.

    Der erste Spielabschnitt gestaltete sich ziemlich ausgeglichen, aber mit zwei wunderschön herausgespielten Toren für die Hausherren, aber der Reihe nach. Gleich zu Spielbeginn fanden die Foxes eine 2:1 Situation über Root und Palmieri vor, der Pass von Root kam aber zu spät.

    Die ersten fünf Minuten waren von einem gegenseitigen Abtasten gekennzeichnet, doch dann ließen die Wiener durch Rotter und Ferland ihre Gefährlichkeit aufblitzen, beide Mal war Melichercik mit der Fanghand zur Stelle. Auf der anderen Seite stand Lamoureux im Mittelpunkt, als die Bozner in kurzem Abstand dreimal durch Reid und Gellert den Abschluss versuchten.

    In der elften Minute ergab sich für die Foxes eine Powerplaysituation, welche auch postwendend genutzt wurde: Eine wunderschöne Kombination zwischen Egger und Root schloss Kearney mit einer Direktabnahme zum 1:1 für die Hausherren ab.

    Vier Minuten später spielte Egger Oleksuk herrlich frei, dieser war so überrascht, dass er die Scheibe über das Tor beförderte. Fünf Minuten vor Ende des ersten Drittels brachte eine fliegende Kombination zwischen Kearney und Gellert den zweiten Treffer durch Kapitän Alexander Egger, auch dieses Mal wieder mit einer Direktabnahme. Anschließend fabrizierte Gellert einen Fehlpass, welcher fast zum Anschlusstreffer für die Gäste führte.

    imageZu Beginn des mittleren Spielabschnittes machten die Capitals gehörig Druck und belagerten phasenweise das Gehäuse von Melichercik. Nur Brodie Reid unterbrach die Druckperiode der Gäste mit einer tollen Einzelaktion im Konter, sein entscheidender Pass auf Oleksuk war aber zu ungenau.

    Nach sechs Minuten musste das Spiel unterbrochen werden, da nach einem Bandencheck eine Plexiglasscheibe zerbarst und repariert werden musste. Nach Wiederanpfiff tauchte Holzapfel alleine vor dem Bozner Goalie auf, konnte diesen aber nicht überwinden. Glira ließ nach einem Konter eine Bombe vom Stapel, Oleksuk und Reid hatten gute Abschlussmöglichkeiten, Lamoureux wehrte aber jedes Mal erfolgreich ab.

    Kurz nach der Hälfte des Spieles zog Riley von der blauen Linie ab und überraschte Melichercik, welchem geschickt die Sicht verdeckt wurde. Das Spiel wurde nun wieder ausgeglichener und die Foxes kamen langsam wieder auf, ließen aber ein Überzahlspiel ungenutzt. Brodie Reid, Everson mit einem Gewaltschuss und nochmals Everson hatten keinen Erfolg. Nach einem Konter von Pollastrone stand Melichercik goldrichtig, hatte aber im Anschluss Pech, als der Puck von hinter dem Tor auf seinem Schlittschuh ins Tor abprallte.

    Im Schlussabschnitt waren beide Mannschaften auf Absicherung bedacht, mehr vom Spiel hatten zuerst die Bozner. Nach fünf Minuten „riskierten“ Root und Frank mit tollem Einsatz fast die Führung für den HCB Südtirol Alperia, dann zauberte Metropolit ein Klasse Zuspiel aus dem Zylinder, Lamoureux war aber schneller am Puck als Palmieri.

    imageFünf Minuten vor Spielende hatte Oleksuk die Möglichkeit zum Führungstreffer, konnte aber die Scheibe nicht ins Tor stochern. Somit ging das Spiel in die Verlängerung, wo sich zuerst Ryan Glenn den Puck aus der Luft schnappte und mit einer Direktabnahme den Torhüter der Gäste in Schweierigkeiten brachte, auf der Gegenseite zog Holzapfel ab, Melichercik war aber mit seiner Fanghand präsent.

    Eine Zweiminutenstrafe gegen Jesse Root überstanden die Foxes mit tollem Einsatz vor allem mit Okeksuk, welcher sich ohne Stock in jeden Schuss der Gegner warf. Marco Insam erarbeitete sich im Konter eine Chance, dann rettete Melichercik zweimal mit Big Saves. Im anschließenden Penaltyschiessen vergaben alle Bozner Spieler, nur Holzapfel traf in seinem zweiten Versuch und brachte den Gästen den zweiten Punkt.

    Erste Bank Eishockey Liga, Runde 34:
    Do, 22.12.2016: HCB Südtirol Alperia – UPC Vienna Capitals 2:3 n.P. (2:0, 0:2,0:0,0:0,0:1)
    Referees: BERNEKER, GRUBER; Zuseher: 3047
    Tore HCB: 10:31 PP1 Dennis Kearney (1:0) – 14:45 Alexander Egger (2:0)
    Tore VIC: 30:33 Riley Holzapfel (1:2) – 38:23 Rafael Rotter (2:2) – 67:00 PS Riley Holzapfel (2:3)

    Tabelle
    Team GP GD PTS
    1 VIC 34 +41 75
    2 RBS 33 +30 63
    3 EHL 33 +25 63
    4 HCB 34 +15 60
    5 KAC 33 +11 51
    6 HCI 33 +1 50
    7 VSV 33 +3 49
    8 ZNO 33 -10 49
    9 AVS 33 -15 43
    10 G99 33 -1 41
    11 DEC 33 -22 35
    12 OLL 33 -78 18
    Live-Spiele Sky Alps Hockey League
    Derzeit keine Live-Spiele
    Live-Spiele Erste Bank Young Stars League
    Derzeit keine Live-Spiele
    Live-Spiele Erste Bank Juniors League

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen