Du befindest dich hier: Home » Chronik » „Niederschmetternde Diagnose“

    „Niederschmetternde Diagnose“

    Anna Holmlund

    Anna Holmlund

    Die schwedische Weltklasse-Skicrosserin Anna Holmlund könnte nach ihrem Sturz in Innichen bleibende Schäden davontragen.

    Die schwedische Zeitung „Aftonbladet“ spricht von einer „niederschmetternden Diagnose“.

    Die Skicrosserin Anna Holmlund, die vor wenigen Tagen im Training in Innichen schwer gestürzt ist, hat sich doch schwerer verletzt als ursprünglich angenommen.

    Der schwedische Verband teilte am Mittwoch mit, die Weltklasse-Athletin könnte bleibende Gehirnschäden davontragen.

    Die 29-jährige Schwedin hat zwei Mal den Skicross-Gesamtweltcup gewonnen und Olympiadritte in Sotchi.

    Sie wird im Bozner Spital behandelt.

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen