Du befindest dich hier: Home » Sport » In Mantua zu …

    In Mantua zu …

    Trainer William Viali

    Trainer William Viali

    Nach den Niederlagen gegen Parma und Padova zählt für den FC Südtirol am Samstag im Heimspiel gegen Mantova nur der Sieg.

    Im Rahmen des 19. Spieltages der Lega Pro Meisterschaft trifft der FC Südtirol am Sonntag 18. Dezember im Drusus-Stadion auf Mantova.
    Nach einer Positiv-Serie von drei Spielen mussten die Weißroten zuletzt gegen Parma und Padova zwei Niederlagen in  Folge hinnehmen.

    Das Match gegen Mantova ist daher sehr delikat, auch weil sich die Gäste in der Play Out Zone befinden, aber nur drei Zähler Rückstand auf die Mannschaft von Trainer William Viali haben.

    Das Team aus der Lombardei gewann zwei der letzten drei Ligaspiele und konnte sich so wieder mitten in den Kampf um den Klassenerhalt bringen.

    Gegen Mantova fehlen beim FCS sowohl der gesperrte Sarzi als auch die Verletzten Baldan und Lomolino. Packer wird nach seiner auskurierten Muskelverletzung sehr wahrscheinlich wieder für das Spiel einberufen werden, gleiches gilt für Cia der sich von einer Fieberattacke komplett erholte. Tulli hingegen zog sich gegen Padova eine leichte Verstauchung des Knöchels zu, sein Einsatz steht somit in den Sternen.

    Bei Mantova finden wir gleich zwei Spieler wieder, die in der Vergangenheit für den FC Südtirol kickten. Dabei handelt es sich einmal um Andrea Bandini, der in der letzten Saison für den FCS unter Vertrag stand und 26 Einsätze im Dress der Südtiroler holte.

    Der andere ehemalige Weißrote ist Mattia Marchi, der zwischen Jänner 2010 und Juni 2011 49 Mal für die Weißroten auflief. Er schoss insgesamt 12 Tore und blieb den Fans vor allem wegen seinem
    Siegtreffer gegen Valenzana am 9. Mai 2010 in Erinnerung. Das Match endete 1:0 für den FCS und besiegelte den Aufstieg der Weißroten in die Serie C1.

    Es ist klar: Bei einer erneuten Niederlage wäre wohl auch das Schicksal von FCS-Coach Viali besiegelt.

    Die möglichen Aufstellungen:

    FC Südtirol (4-3-3): Marcone; Furlan, Di Nunzio, Bassoli, Tait; Fink, Obodo, Cia; Ciurria, Gliozzi, Tulli (Spagnoli)

    Ersatzspieler: Piz, Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Torregrossa, Sparacello, Tulli (Spagnoli)
    Trainer: William Viali

    Mantova (4-3-3): Bonato; Siniscalchi, Gargiulo, Carini, Bandini; Zammarini, Raggio Garibaldi, Regoli; Caridi; Marchi, Boccalari
    Ersatzspieler: Errera, Romeo, Menini, Maniero, Cristini, Laplace, Ruopolo, Di Santantonio
    Trainer: Gabriele Graziani
    Schiedsrichter
    : Luigi Carella aus Bari

    Der 19. Spieltag der Lega Pro Gruppe B (18.12.2016)

    FC SÜDTIROL – MANTOVA (14.30 Uhr)
    LUMEZZANE – PADOVA (14.30 Uhr)
    PORDENONE – SAMBENEDETTESE (14.30 Uhr)

    SANTARCANGELO – ALBINOLEFFE (14.30 Uhr)

    TERAMO – FERALPISALO‘ (14.30 Uhr)

    ANCONA – FORLì (16.30 Uhr)
    VENEZIA – MACERATESE (16.30 Uhr)
    BASSANO – FANO (18.30 Uhr)
    MODENA – GUBBIO (Samstag, 17 Dezember, 14.30 Uhr)
    REGGIANA – PARMA (Samstag, 19 Dezember, 20.45 Uhr)

    Die Tabelle:
    Venezia 38 punti; Pordenone 37; Reggiana 36; Padova 32; Gubbio 31; Parma, Sambenedettese 30; Bassano 28; FeralpiSalò, Albinoleffe 25; Santarcangelo 21; Lumezzane, Ancona 20; Maceratese 19; FC Südtirol 18; Teramo 17; Mantova 15; Fano 14; Modena, Forlì 13

     

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen