Du befindest dich hier: Home » Sport » Insams Goldtor

    Insams Goldtor

    imageDer HCB Südtirol Alperia kam am Dienstag zu einem hart umkämpften Sieg gegen Fehervar AV19. Marco Insam erzielt in der Verlängerung den entscheidenden Treffer zum 5:4 der Foxes.

    Die Foxes sicherten sich in den ersten zehn Minuten die größeren Spielanteile, gleich in der ersten Minute tauchte Marco Insam alleine vor Hetenyi auf, brachte aber die Scheibe nicht im Tor unter.

    Die Foxes überstanden ein Unterzahlspiel schadlos, dann setzte Brodie Reid zu einem seiner typischen Schüsse aus dem Handgelenk an, aber zu flach.

    In Überzahl gingen die Füchse dann mit etwas Glück durch ein Eigentor der Gäste in Führung, das Tor wurde nach Einsicht der Torkamera Kearney zugeschrieben.

    imageDie Ungarn erhöhten nun das Tempo und gingen durch zwei Bozner Fehler in Führung. Zuerst erwischte Sofron den Bozner Goalie zwischen den Beinschonern, dann verlor Vallerand leichtsinnig die Scheibe im Angriff, Vas stürmte auf und davon und düpierte Melichercik in Unterzahl.

    Das zweite Drittel begannen die Hausherren in Überzahl und Kearney scheiterte knapp. Insam versuchte es mit einer seiner Bomben aus der Nähe, Palmieri vergab im Anschluss eine 100%-ige und nach fünf Minuten war es dann so weit. Markus Gander erzielte ein schön herausgespieltes Tor in Kombination mit Bernard und Kearney.

    Der HCB Südtirol Alperia machte weiterhin Druck auf das Führungstor, welches aber die Ungarn erzielten. Justin Maylan spazierte durch die Bozner Abwehr und Melichercik war zum dritten Mal an diesem Abend geschlagen.

    Fünf Minuten vor Drittelende vergab Vallerand eine Riesenchance stümperhaft und dann war es wieder Bozens Topscorer Brodie Reid mit seinem achtzehnten Saisontreffer vorbehalten, den Ausgleich zu erzielen. In Überzahl verzögerte er den Abschluss so lange, bis die Sichtlinie frei war und knallte die Scheibe direkt ins Kreuzeck.

    imageBeide Mannschaften gingen den letzten Spielabschnitt sehr vorsichtig an und waren auf Absicherung bedacht. Mehr vom Spiel hatten allerdings die Foxes, welche nach sieben Minuten durch Anton Bernard in Führung gingen.

    Zuerst brachten Gander und Kearney die Scheibe nicht im Kasten der Ungarn unter, erst beim dritten Nachsetzen stocherte Bernard den Puck über die Linie.

    Die Foxes waren dem spielentscheidenden fünften Treffer zuerst mit Metropolit und dann mit Gander sehr nahe. Melichercik musste erst in der 53. Minute zum ersten Mal eingreifen. Ein weiterer Fehler der Bozner Defensive ermöglichte den Gästen nochmals den Ausgleich durch Beauregard.

    Der HCB hatte dann anschließend fast drei Minuten in Überzahl die Möglichkeit, den Sieg einzufahren, es wollte nicht klappen. So musste die Verlängerung die Entscheidung bringen. Nach zwei Minuten großes Glück für die Foxes, als Sofron mit einem knallharten Schuss nur die Torstange traf.

    In der vierten Minute der Verlängerung schickte Ryan Glenn Marco Insam mit einem traumhaften Lochpass auf die Reise. Dieser umspielte den ungarischen Schlussmann auf elegante Art und der Bozner Sieg war fixiert.

    Erste Bank Eishockey Liga, 30. Runde:
    Di, 13.12.2016: HCB Südtirol Alperia – Fehervar AV19 5:4 n.V. (1:2, 2:1, 1:1, 1:0)
    Referees: GAMPER/PIRAGIC; Zuseher: 2.034
    Tore Bozen: Kearney (9./pp), Gander (25.), Reid (38./pp), Bernard (47.), Insam (65.)
    Tore Fehervar: Sofron (16./pp), Vas (18./sh), Maylan (30./pp), Beauregard (56.)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen