Du befindest dich hier: Home » Gesellschaft » Finger im A …

Finger im A …

Gianluca Di Benedetto, Physiotherapeut in Innichen, ist ins Visier der Iene geraten: Weil er seinen Patientinnen aus der Hand liest, ständig über Sex spricht und ihnen den Finger in den Anus steckt, wenn der Arm wehtut. DAS VIDEO.

von Silke Hinterwaldner

Gianluca Di Benedetto ist ein smarter Typ. Er ist etwas über 40, trägt sein langsam schütter werdendes Haar aber immer noch mit jugendlichem Schwung. Viele Jahre hat er als Röntgentechniker gearbeitet bevor er sich dazu entschloss, zu seiner wahren Berufung zu stehen: Gianluca Di Benedetto ist überzeugt davon, Menschen von ihren Schmerzen befreien zu können. Seine Methode allerdings hat die Hyänen auf den Plan gerufen.

bildschirmfoto-2016-12-12-um-09-06-22Aber eins nach dem anderen: Irgendwann in den vergangenen Monaten hat Di Benedetto eine Frau behandelt, die mit seiner Vorgehensweise alles andere als einverstanden war.

Diese Frau hat sich an die italienische Satiresendung „Le Iene“ gewandt, die auf Italia 1 schon seit vielen Jahren die skurrilsten Vorfälle in Italien aufs Korn nimmt. .

Die Schilderungen von Patientin Erika aus Südtirol hat den Programmmachern bei den Iene wohl gefallen.

bildschirmfoto-2016-12-12-um-09-06-16In der Sendung, die am Sonntagabend ausgestrahlt wurde, erklärt Erika:

„Er hat mir zuerst aus der Hand gelesen und immer wieder über Sex gesprochen. Zunächst dachte ich, er hätte wohl seine Gründe dafür. Aber dann steckte er mir seinen Finger in den Anus.“

Die „Iene“ haben nun einen weiblichen Lockvogel losgeschickt.

Dazu sehen Sie das VIDEO.

  • Was der Innichner Physiotherapeut selbst sagt, lesen Sie am Dienstag in der PRINT-AUSGABE.
Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen