Du befindest dich hier: Home » Sport » Pflichtsieg für den HCB

    Pflichtsieg für den HCB

    hcb_oll_fotoandreagiovanazziNach der 2:5-Pleite gegen Salzburg hat der HCB Südtirol Alperia am Sonntagabend gegen das Schlusslicht Olimpija Ljubljana mit 6:1 gewonnen. Ein Pflichtsieg für die Foxes.

    Zum heutigen Family Day in der Eiswelle waren die Drachen aus Ljubljana Gegner des HCB Südtirol Alperia. Normalerweise sollte gegen den Tabellenletzten ein Sieg reine Formsache sein. Die Vergangenheit hat aber gezeigt, dass auch diese Spiele nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollten, zumal die Punkte aus diesen Begegnungen oft in der Endabrechnung den Unterschied ausmachen. Tom Pokel konnte heute wieder auf Markus Gander zählen, der  nach seiner Schulterverletzung wieder in die Mannschaft zurückgekehrt war. Dagegen fehlten Clark Seymour und Michele Marchetti. Im Tor gönnte der Coach Pokel dem letzthin vielbeschäftigten Marcel Melichercik eine Verschnaufpause, für ihn kam Jake Smith zum Einsatz.

    Das erste Drittel war sicher keine Werbung für das Eishockey. Beide Mannschaften gingen ein gemütliches Tempo und die Tormöglichkeiten waren sparsam gesät. Die Gäste hatten zumindest zwei Powerplays zur Verfügung, Brauchbares kam dabei wenig heraus. Die Foxes versuchten es vorwiegend mit Schüssen aus der zweiten Linie mit Bernard, Insam und Glira, Metropolit startete direkt vom Bully auf das Tor der Gäste, Frazee war aber zur Stelle. Jake Smith musste nur einmal entscheidend eingreifen, er setzte sich dabei in höchster Not einfach auf den Puck, um diesen zu blockieren.

    Im mittleren Abschnitt nahm das Match Fahrt auf, dank vor allem einer Temposteigerung seitens der Foxes. Bereits nach vier Minuten gingen die Hausherren in Überzahl in Führung. Kearney spielte Brodie Reid vor dem Gästetor mit einem genauen Zuspiel frei, dieser übernahm auf seine Art Volley und schoss den HCB in Führung. Im Anschluss prüften die Laibacher zweimal Smith, dieser lenkte den ersten Schuss zur Seite und fischte den zweiten mit der Fanghand souverän aus der Luft. Zur Hälfte des Spieles wirbelte Brodie Reid die Abwehr der Slowenen alleine durcheinander, Frazee verwehrte ihm aber seinen zweiten Torerfolg. Fünf Minuten vor Ende des zweiten Abschnittes legten die Foxes innerhalb von einer Minute den Grundstein für den Sieg. Zuerst passte Palmieri von hinter dem Gehäuse der Gäste auf Vallerand, dieser übernahm mit einer Direktabnahme, dann netzte Oleksuk auf Zuspiel von Reid  zum dritten Treffer des HCB ein. In der letzten Minute des Drittels schlug nochmals Reid mit seinem zweiten Tor des Abends zu. Er stürmte alleine von rechts auf das Tor der Gäste zu und düpierte Frazee mit einem Bombenschuss ins Kreuzeck. Es war mit Abstand der schönste Treffer des Spieles.

    Im Schussabschnitt spielten eigentlich nur mehr die Foxes, den Gästen ging die Luft aus, da sie nur mit gerade drei Linien angereist waren. Der HCB erzielte noch zwei weitere Treffer durch Kearney, welcher ein Solo über das halbe Spielfeld hinlegte und durch Nick Palmieri nach einer schönen Puckstafette zwischen Vallerand, Metropolit und Glira. Bussieres vermasselte dann zwei Minuten vor Spielende das Shutout von Smith mit einem strammen Schuss ins Kreuzeck nach feiner Einzelleistung. Die Bierkiste für den besten Spieler der Foxes ging heute verdienterweise an Brodie Reid, welcher nicht nur zwei Tore erzielte, sondern auch ein weiteres vorbereitete.

    Der HCB Südtirol Alperia spielt wieder am kommenden Dienstag 13. Dezember um 19,45 Uhr in der Eiswelle gegen die Ungarn aus Fehervar.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen