Du befindest dich hier: Home » Sport » Starke Füchse

    Starke Füchse

    imageDer HCB Südtirol Alperia besiegte am Mittwoch den EC VSV zu Hause mit 4:0, Goalie Marcel Melichercik feierte sein drittes Shut-out.

    Ein eigenartiges erstes Drittel sahen die Fans in der Eiswelle in Bozen: Das Spiel machten vorwiegend die Gäste, die Tore erzielten die Foxes und Melichercik machte seinen Laden dicht.

    Die ersten vier Minuten tat sich auf dem Eis rein gar nichts bis zur vierten Minute, als Bozens Goalie nach einem Schuss von Jan Urbas einen Big Save hinlegte. Praktisch im Gegenzug startete Brodie Reid alleine auf Roy zu, welcher seinen Schuss noch abwehren konnte, den Rebound brachte Luca Frigo im Tor der Gäste unter.

    Gleich danach die zweite Großtat von Melichercik, als er den alleine auf ihn zustürmenden Nageler aufhalten konnte.

    Foto: Antonello Vanna

    Foto: Antonello Vanna

    Villach machte das Spiel, die Bozner waren zwischendurch im Konter gefährlich, vor allem durch Topscorer Brodie Reid.

    Fünf Minuten vor Drittelende nutzten die Foxes das erste Überzahlspiel zum zweiten Tor: Metropolit spielte einen Zuckerpass auf Nick Palmieri, welcher mit einer Direktabnahme den Puck ins Tor von Roy lenkte. Im Anschluss waren die Hausherren im Glück, als die Villacher nur die Latte trafen.

    imageDer mittlere Spielabschnitt gestaltete sich einigermaßen ausgeglichen ohne besondere Höhepunkte, phasenweise plätscherte das Match einfach nur so dahin.

    Bozen tat mehr für das Spiel und hatte auch – wenn nicht unbedingt zwingende – Tormöglichkeiten, durch Palmieri, Metropolit, der einen Klasse-Sololauf auf das Eis legte oder Reid.

    Gegen Mitte des Drittels trafen die Gäste nochmals nur die Querlatte und Melichercik stand mehrmals im Mittelpunkt.

    Drei Minuten vor Ende des Mittelabschnittes waren die Foxes dem dritten Treffer nahe. Insam passte auf den freistehenden Marchetti, welcher die Scheibe Volley übernahm, der Schuss ging nur knapp am Tor der der Villacher vorbei.

    Foto: Antonello Vanna

    Foto: Antonello Vanna

    Der letzte Spielabschnitt ist ganz einfach beschrieben: die Villacher konnten und die Foxes wollten nicht mehr. Trotzdem fielen noch zwei weitere Tore und beide für die Hausherren.

    Zuerst erzielte Jesse Root nach Zuspiel von Marchetti ein kurioses Tor – eigentlich war es ein Eigentor – und in der letzten Spielminute legte Brodie Reid auf seine typische Art noch einen drauf, indem er einen Pass von Oleksuk Volley in die Kreuzecke beförderte. Dieser Sieg zählte für die Foxes doppelt, da ein direkter Konkurrent auf die Top Six auf Distanz gehalten wurde.

    Erste Bank Eishockey Liga:
    Mi, 07.12.2016: HCB Südtirol Alperia – EC VSV 4:0 (2:0,0:0,2:0)
    Referees: M. NIKOLIC, STOLC; Zuseher: 2636
    Tore HCB: Luca Frigo (4.), Nick Palmieri (16./pp), Jesse Root (45.), Brodie Reid (60.)

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen