Du befindest dich hier: Home » Sport » Shut-out-Sieg für Neumarkt

    Shut-out-Sieg für Neumarkt

    hc-neumarktDer HC Neumarkt Riwega feierte am Samstag gegen Sterzing einen  Shut-out-Sieg in der SKY Alps Hockey League. Gröden verlor gegen Jesenice.

    EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch 0:4
    Beide Teams suchten ihr Heil in der Offensive (37:37-Torschüsse). Es dauerte aber bis Minute 27, ehe Daniel Fekete den Bann brach und die FBI VEU Feldkirch in Kitzbühel mit 1:0 in Führung schoss.

    Ein Powerplay nützten die Gäste durch Steven Birnstill dann sogar zum 2:0. Im Schlussabschnitt probierten die Adler nochmal alles, doch Goalie Bernhard Bock blieb unüberwindbar. Die Vorarlberger machten es erneut besser und trafen noch zwei Mal zum 4:0-Auswärtssieg.

    EK Zeller Eisbären – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 3:4 n.V.
    Die Gäste aus Asiago bestimmten in den ersten Minuten das Spiel, doch das Blatt wendete sich rasch, als in der vierten Minute Franz Wilfan mustergültig den Puck am Gäste Goalie vorbeispielte und zur Führung traf.

    Nach Wiederbeginn legten die Eisbären offensiver los und konnten so den Ton am Eis angeben. Zuerst war es Christoph Herzog, der nach Vorlage von Schluderbacher und Stichauner zum 2:0 traf, bevor Jan Kolar sogar auf 3:0 erhöhte.

    Die Italiener gaben sich allerdings keinesfalls geschlagen und schafften im Schlussdrittel innerhalb von sieben Minuten durch Treffer von Xamin, Long und Conci den Ausgleich. Kurz vor Ende krachte Jürgen Tschernutter mit seinem Fuß an die Bande und musste von den Sanitätern vom Eis gebracht werden. In der Overtime waren es dann die Gäste, die nach nur 16 Sekunden den Siegestreffer durch Sullivan erzielten.

    Red Bull Hockey Juniors – HC Fassa Falcons 5:2
    In Abschnitt 1 waren die Red Bull Hockey Juniors das dominierende Team am Eis und gingen auch in Minute 4 in Überzahl durch Alexander Lahoda in Führung.

    Fassas Tormann, Gianni Scola, wurde hart geprüft, denn die Red Bulls drängten nach vorne. Erneut im Powerplay erhöhte Marek Valach in Minute 13 auf 2:0.

    Im zweiten Drittel kamen die Juniors gleich stark aus der Kabine zurück. Als in Minute 29 die Red Bulls wieder in Überzahl agierten, versenkte Maximilian Egger die Scheibe im gegnerischen Tor und baute die Führung auf 3:0 aus. Die Italiener erhöhten das Tempo, doch ein Treffer der Falken blieb vorerst aus.

    Gleich zu Beginn des Schlussdrittels versuchten die Gäste das Spiel zurückzugewinnen und konnten in Minute 45 durch einen Doppelschlag von Martin Castlunger und Paolo Bustreo auch tatsächlich auf 2:3 verkürzen. Die Red Bulls blieben davon allerdings unbeeindruckt und nur eine Minute später bekam Christof Wappis einen Querpass von Marek Valach zugespielt und es stand 4:2. Fassa antwortete mit einigen gute Schüssen, blieb im Abschluss jedoch glücklos. Und so machte schließlich Christof Wappis in Minute 60 mit einem Empty-net-Treffer zum 5:2-Endstand alles klar.

    EC Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau 5:3
    Die Wälder kamen im ersten Powerplay zu vielen Chancen, doch der Lustenauer Schlussmann war stets am Posten.

    Auf der Gegenseite vergab Vala eine große Chance vorm leeren Tor. (8.) Im ersten Überzahlspiel für die Gäste erwischte Hrdina nur die Innenseite der Stange, doch Oberscheider nutzte den Abpraller zum ersten Treffer. (11.) Die Wälder machten anschließend wieder mehr Druck, schließlich rutschte Machreich die Scheibe nach einem unscheinbaren Schuss zwischen den Schonern hindurch in die Maschen (16.).

    Nach einer erneuten Strafe für die Gastgeber machte Lustenau Druck auf Pietilä, der schließlich noch von Gricinskis umgerissen wurde. Lustenau bekam nach der Eisreinigung erneut ein Powerplay zugesprochen, doch Koczera und Ban Daniel brachten die Scheibe tief in das Verteidigungsdrittel der Gäste und testeten Machreich.

    In der 24. Minute ein schnelle Konter des EHC, Hrdina überwand Pietilä und erzielte das 1:2. Zwei aufeinanderfolgende Strafen für die Löwen bescherten dem ECB eine doppelte Überzahl für 96 Sekunden. Zahlreiche, hochkarätige Chancen wurden von Machreich entschärft. Mit dem engen Spielstand von 1:2 ging es in den entscheidenden Abschnitt. Ein Fehler von Valabik reichte nicht zum Ausgleich.

    Diesen erzielte Marcel Wolf mit einem Lupfer über Machreichs Fanghand.(44.). Keine zwei Minuten später schoss Devecka Lustenau erneut in Front. Christian Ban ließ sich in der 52. Minute zum dritten Ausgleichstreffer der Wälder bejubeln. Hinter dem Wälder Kasten bekamen sich Wilfan und Kauppila in die Haare, nachdem die Lustenauer erneut zu wenig Abstand zu Pietilä einhielten.

    ECB Kapitän Ban sorgte anschließend für den Führungstreffer seiner Mannschaft. (57.) Lustenau sah sich gezwungen Machreich aus dem Tor abzuziehen und ersetzte ihn durch einen Feldspieler. Das zusätzliche Risiko wurde nicht belohnt, vielmehr erhöhte Marcel Wolf zum Endstand auf 5:3.

    Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC-KAC II 4:1
    Das erste Drittel verstrich ereignis- und torlos. Gleich nach Wiederbeginn traf Edoardo Caletti zum 1:0 für die Italiener, die dadurch Selbstvertrauen tankten und wenige Minuten später ein Überzahlspiel durch Tobias Moretti zum 2:0 nützen.

    Jetzt hatten die Hausherren die Kontrolle über das Spiel erlangt und konnten ihre Führung durch einen Treffer von Tanner Burton in einer weiteren Überzahl ausbauen (34.). Im Schlussdrittel nützte der EC-KAC II einen Konter, den Marco Richter eiskalt abschloss, zum 1:3. Am Sieg von Cortina änderte dieser Treffer nichts mehr. Riley Bracey gelang aus einem Penaltyshot sogar noch das 4:1.

    HC Gherdeina valgardena.it – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:4
    Beide Teams brachten auf Grund von Verletzungen nur drei Linien zum Einsatz. Die Anfangsphase gehörte den Hausherren, die jedoch, wie in den letzten Spielen, ihre Chancen nicht nützen konnten.

    Die Slowenen hingegen schlugen in Minute 7 in Überzahl durch Martin Oraze zu. Die Italiener waren danach bemüht den Ausgleich zu erzielen. Man war mehrmals knapp dran, doch es dauerte bis Minute 32, ehe Benjamin Kostner nach guter Vorarbeit von Ivan Demetz zu 1:1 traf. In weiterer Folge waren die Hausherren das gefährlichere Team, aber das nächste Tor schossen die Slowenen: Luka Kalan überraschte die gegnerische Defensive samt Goalie mit seinem Schuss.

    Gleich nach Wiederbeginn erhöhte Eric Pance auf 3:1 und im Finish gelang Saso Rajsar sogar noch das 4:1.

    HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:0
    Begünstigt durch ein Powerplay legte der WSV Sterzing Broncos Weihenstephan besser los, doch Goalie Daniel Morandell hielt die Hausherren mit guten Saves im Spiel. Neumarkt hingegen schlug in seinem erstes Powerplay zu: Nach einem Schuss von Michael Sullmann blieb der Puck vorm Tor frei liegen und diese Chance nützte Ratislav Gaspar zum 1:0.

    Kurz vor Drittelende erhöhte Linus Lundstrom auf 2:0. Mit der Führung im Rücken bestimmten die Hausherren das Spiel in Drittel zwei und es dauerte auch nicht lange, da sorgte Florian Wieser in einer weiteren Überzahl mit einem Fernschuss für das 3:0. Im Schlussdrittel gelang den Gästen auch in vier Überzahlspielen kein Treffer und so feierte Neumarkt den Sieg und Goalie Daniel Morandell zudem sein erstes Saison-Shut-out.

    SKY Alps Hockey League:
    Sa, 03.12.2016: HC Neumarkt Riwega – WSV Sterzing Broncos Weihenstephan 3:0 (2:0, 1:0, 0:0)
    Referees: HOLLENSTEIN, PODLESNIK, Kalb, Mutz.
    Tore Neumarkt: Gaspar (11./pp), Lundstrom (19.), F.Wieser (25./pp)
    Sa, 03.12.2016: EC “Die Adler” Stadtwerke Kitzbühel – FBI VEU Feldkirch 0:4 (0:0,0:2,0:2)
    Referees: LEGA, LOTTAROLI; Zuseher: 482
    Tore VEU: Fekete (27.), Birnstill (35./pp). Breuß (44.), Mairitsch (51.)
    Sa, 03.12.2016: EK Zeller Eisbären – Migross Supermercati Asiago Hockey 1935 3:4 n.V. (1:0,2:0,0:3,0:1)
    Referees: CASCHINI, LENDL; Zuseher: 721
    Tore EKZ: F. Wilfan (4.), Herzog (26.), Kolar (38.)
    Tore ASH: Xamin (42.), Long (47./sh), Condi (48.), D. Sullivan (61.)
    Sa, 03.12.2016: Red Bull Hockey Juniors – HC Fassa Falcons 5:2 (2:0,1:0,2:2)
    Referees: WALLNER, WALLUSCHNIG; Zuseher: 100
    Tore RBJ: Lahoda (4./pp), Valach (13./pp), Egger (29./pp2), Wappis (47./pp, 60./EN)
    Tore FAS: Castlunger (45./pp), Bustreo (45.)
    Sa, 03.12,2016: EC Bregenzerwald – EHC Alge Elastic Lustenau 5:3 (1:1,0:1,4:1)
    Referees: BAJT, LESNIAK; Zuseher: 1650
    Tore ECB: Siutz (17.), Wolf (45., 60./EN)), Ban (53., 58.)
    Tore EHC: Oberschneider (12./pp), Hrdina (25./pp), Devecka (47./pp)
    Sa, 03.12.2016: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – EC-KAC II 4:1 (0:0, 3:0, 1:1)
    Referees: HOFER, STRASSER, De Toni, Waldthaler.
    Tore Cortina: Caletti (20.), Brighenti Moretti (25./pp), Burton (34./pp), Brace (49/ps)
    Tor KAC: Richter (49.)
    Sa, 03.12.2016: HC Gherdeina valgardena.it – HDD SIJ Acroni Jesenice 1:4 (0:1, 1:1; 0:2)
    Referees: RUETZ, WIDMANN, Bedynek, Wiest.
    Tor Gherdeina: B.Kostner (32./pp)
    Tore Jesenice: Oraze (7./pp), Kalan (39.), E.Pance (43.), Rajsar (57.)
    Foto: Max Pattis
    Weiter

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen