Du befindest dich hier: Home » Politik » Hofer oder Van der Bellen?

    Hofer oder Van der Bellen?

    Van der Bellen Wien HoferDiesmal soll es klappen: Österreich wählt am Sonntag einen neuen Bundespräsidenten. Die Kandidaten. Und der TAGESZEITUNG-Liveticker.

    Es ist ein regelrechter Krimi, der am heutigen Sonntag sein Ende finden dürfte. So hoffen es zumindest die Österreicher. Schon bald wird der neue Bundespräsident Österreichs feststehen. Am Sonntag wird die Stichwahl mit Verspätung wiederholt.

    Ein kurzer Rückblick:

    Nach dem ersten Wahlgang im April 2016, als noch sechs Kandidaten zur Auswahl standen, schien der FPÖ-Mann Norbert Hofer bereits Sieger zu sein. Er konnte 35 Prozent der Stimmen auf sich vereinen und ging damit als großer Favorit in die Stichwahl gegen Alexander Van der Bellen.

    In der Stichwahl im Mai dann die Überraschung: Van der Bellen schaffte es, Norbert Hofer doch noch zu überholen. Der frühere Grünen-Chef wurde zum neuen Bundespräsidenten Österreichs gewählt. Doch die FPÖ fochte das Wahlergebnis an. Es sei bei der Auszählung zu Unregelmäßigkeiten gekommen. Die Stichwahl wurde schließlich annulliert.

    Schon am 2. Oktober hätte die Wiederholung der Stichwahl erfolgen sollen. Doch bei den Wahlkarten gab es ein Problem: Der Klebstoff hielt nicht das, was er versprach. Die Wahl musste verschoben werden.

    Nun aber dürfte ein Schlussstrich unter ein Kapitel gesetzt werden, das Österreich viel Häme einbrachte.

    Nach einem monatelangen, teils sehr harten Wahlkampf können die Österreicher noch einmal zwischen Hofer und Van der Bellen entscheiden. Es zeichnet sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen ab.

    TAGESZEITUNG Online wird Sie heute laufend informieren. Die Wahllokale schließen um 17.00 Uhr. Schon kurz danach sind die ersten Ergebnisse und Hochrechnungen zu erwarten.

    Am Nachmittag geht es los mit unserem Liveticker.

    Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • franz

      Hofer: „Wir müssen die Politiker austauschen – und nicht die Bevölkerung“.
      Die EU-Außengrenzen sollen geschützt werden und nach Österreich solle nur einwandern, wer hier auch tatsächlich gebraucht werde.
      So ist es, auch in Italien !

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

    Nach oben scrollen