Du befindest dich hier: Home » Chronik » Mullah auf freiem Fuß

Mullah auf freiem Fuß

Mullah Krekar in einem Archivbild.

Mullah Krekar in einem Archivbild.

Der kurdische Hassprediger Mullah Krekar wird nun doch nicht von Norwegen nach Italien ausgeliefert. Die Hintergründe.

Der kurdische Hassprediger Mullah Krekar wird nun doch nicht von Norwegen nach Italien ausgeliefert.

Der 59-Jährige wird von der italienischen Justiz beschuldigt, der Kopf sogenannten Ratwi-Shax-Zelle zu sein, die auch in Meran eine „Außenstelle“ betrieben haben soll.

Mullah Krekar sitzt seit November 2015 in Norwegen im Gefängnis. Italien beantragte die Auslieferung des Hasspredigers. Gegen diesen Antrag widersetzte sich Mullah Krekar zunächst. Vor wenigen Tagen wurde der Antrag Krekars auf Aussetzung der Auslieferung allerdings abgelehnt, womit einer Überstellung des Terrorverdächtigen nach Italien eigentlich nichts mehr im Wege stand.

Doch jetzt kam es zu einem Paukenschlag:

Die italienische Justiz zog den Auslieferungsantrag zurück.

Der Grund:

Der Voruntersuchungsrichter in Trient hatte seinerzeit denn Haftbefehl gegen Mullah Krekar annulliert, weil er das von den Ermittlern vorgelegte Beweismaterial nicht für ausreichend hielt. Folglich sei der Antrag auf Auslieferung hinfällig geworden.

Die Verwunderung bei den norwegischen Behörden ist Agenturmeldungen zufolge groß. Der Verteidiger des Hasspredigers freute sich: „Die Gerechtigkeit hat gesiegt.“

 

Foto(s): © 123RF.com und/oder/mit © Archiv Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH (sofern kein Hinweis vorhanden)
Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Cookie Hinweis

Nach oben scrollen