Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg gegen Salzburg

    Sieg gegen Salzburg

    Foto: Vanna Antonello

    Foto: Vanna Antonello

    Die Foxes „biegen“ auch den Meister: Der HCB Südtirol hat Red Bull Salzburg mit 4:3 besiegt. Der Spielbericht.

    Foxes do it again ! Die tolle Aufholjagd mit dem 5:4-Sieg gegen die Black Wings aus Linz vom Sonntag hatte auch am Dienstag wieder zahlreiche Zuschauer (3.300) in die Eiswelle nach Bozen gelockt. Es wurde das abgesagte Spiel von letzter Woche gegen den virtuellen Tabellenführer RB Salzburg nachgeholt. Coach Tom Pokel konnte wieder Alex Gellert in der Verteidigung einsetzen, das Tor hütete Marcel Melichercik.

    Der HCB Südtirol Alperia schloss in den ersten zehn Minuten nahtlos an die Leistung des letzten Spieles gegen Linz an. In den Anfangsminuten prüfte Brodie Reid den Salzburger Torhüter gleich zweimal hintereinander, Daniel Frank versuchte es mit einem Schuss aus dem Hinterhalt. Bozen überstand ein Unterzahlspiel schadlos, Egger kam gerade von der Strafbank und schickte Metropolit auf die Reise. Dieser ließ Gracnar mit einem satten Schuss in die Kreuzecke nicht den Hauch einer Abwehrmöglichkeit. Es war zugleich sein erster Treffer im weißroten Dress.

    In der zwölften Minute zeigte Metropolit ein weiteres Kabinettstück, spazierte durch die Reihen der Gäste, aber sein Schuss verfehlte knapp das Gehäuse. Dann verflachte das Spiel zusehends bis es drei Minuten vor Drittelende wieder Fahrt aufnahm. Zuerst traf Reid mit einem Knaller nur die Latte, dann machten die Salzburger auf einmal mächtig Druck, der auch zum Ausgleich führte. Die Foxes brachten die Scheibe nicht aus dem Verteidigungsdrittel weg und Daniel Welser düpierte den unschuldigen Melichercik. Dann war noch Zeit für einen großartigen Slalom von Nick Palmieri, der zwei Runden im Verteidigungsdrittel der Red Bulls drehte, ehe er an Gracnar scheiterte.

    Die Gäste bauten zu Beginn des zweiten Abschnittes mächtig Druck auf, Melichercik behielt aber den Überblick. Dann wechselten die Fronten und die Foxes bedrängten das Tor der Gäste mit Palmieri, Oleksuk und Egger. Die siebente und achte Minute hatten es dann in sich. Zuerst brachte Daniel Frank seine Mannschaft wieder in Führung, das Assist kam von Dennis Kearney.

    Der Jubel der Bozner hatte aber nur minimale Dauer, denn postwendend glich Kakubitzka von der blauen Linie für die Red Bulls aus und Daniel Welser schoss Salzburg in Führung. Die Foxes wankten kurz, dann vergab Bernard eine 100%-ige, jedoch in Überzahl mit zwei Spielern der Gäste auf der Strafbank gelang Brodie Reid der vielumjubelte Ausgleichstreffer für die Bozner.

    Das letzte Drittel gehörte wieder der Heimmannschaft. Frigo kam über links und Palmieri versuchte es aus der Drehung, beide Male war bei Gracnar Endstation. Im nächsten Powerplay für die Foxes beendete Jesse Root seine Torsperre und überwand den Salzburger Goalie mit einem präzisen Weitschuss. Es sollte der Siegestreffer sein. Die Bozner verwalteten den Vorsprung auch in Unterzahl ohne größere Mühe und was in die Nähe des Tores der Foxes kam, fischte Marcel Melichercik in souveräner Manier mit seiner Fanghand aus der Luft.

    Der HCB Südtirol Alperia hat somit in den letzten beiden Spielen verdient die aktuellen Tabellenführer gestoppt und nähert sich nun langsam der Spitze des Feldes.

    HCB Südtirol Alperia – EC Red Bull Salzburg 4:3 (1:1 – 2:2 – 1:0)

    Die Tore: 05:30 Glen Metropolit (1:0) – 26:16 Daniel Frank (2:1) – 26:51 Daniel Jakubitzka (2:2) – 27:46 PP1 Daniel Welser (2:3) – 36:54 PP2 Brodie Reid (3:3) – 45:39 PP1 Jesse Root (4:3)

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen