Du befindest dich hier: Home » Politik » LH trifft Staatssekretär

    LH trifft Staatssekretär

    nanniciniBei seinem Besuch lobt der Staatssekretär von Ministerpräsident Renzi, Tommaso Nannicini, Südtirols Wirtschaftsentwicklung und Investitionsbereitschaft.

    Tommaso Nannicini ist als Staatssekretär von Ministerpräsident Renzi vor allem für die Bereiche Wirtschaft und Soziales zuständig. Bei seinem Besuch am Montag bei Landeshauptmann Arno Kompatscher hat Nannicini die guten Kennzahlen von Südtirols Wirtschaft hervorgehoben, aber auch das gute Einvernehmen zwischen Rom und Bozen in puncto Haushaltspolitik.

    „Mit unserem weiter wachsenden Export, einem Bruttoinlandsprodukt mit einem soliden Plus und einer Arbeitslosigkeit, die unter den tiefsten Europas ist, hat Südtirol offensichtlich den richtigen Weg eingeschlagen, um die Krise definitiv hinter sich zu lassen“, sagt der Landeshauptmann.

    Auch das abgeschlossene Finanzabkommen sei ein guter Weg, um dem Land eine größere Planungssicherheit zu ermöglichen und dennoch seinen Beitrag zum Staatshaushalt und zur mittelfristigen Tilgung seiner Schulden zu leisten. Außerdem habe das Land über die Harmonisierung des Haushaltes nun die Möglichkeit, Verwaltungsüberschüsse für weitere Investitionen zu nutzen.

    „Es handelt sich dabei allein heuer um 160 Millionen Euro für Bozen und Trient“, unterstreicht Kompatscher. „Etwa 100 Millionen jährlich werden es ab 2017 bis 2030 sein. Damit können wir unsere Investitionen weiter ausbauen, die für unsere weitere Wirtschaftsentwicklung von großer Wichtigkeit sind.“

    Der Staatsekretär und der Landeshauptmann haben des Weiteren vereinbart, im Laufe der nächsten Jahre ein paar Aspekte der Haushaltspolitik zu überdenken. „Um zu vermeiden, dass wachsende laufende Spesen das Wachstum der Mittel für Investitionen beeinträchtigen“, sagt der Landeshauptmann. Die Investitionen seien es schließlich, die Wachstum begünstigen.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen