Du befindest dich hier: Home » Kultur » Das Buch vom Süden

Das Buch vom Süden

André Heller (Foto:Stöckl/Zsolnay Verlag)

André Heller (Foto:Stöckl/Zsolnay Verlag)

André Heller kommt Ende November nach Südtirol. Er wird seinen Roman „Das Buch vom Süden“ präsentieren. 

André Heller ist Gartenbaukünstler, Gestalter von Wunderkammern und Events, Zirkus- und Revuedirektor, Chansonnier, Autor, Filmemacher und in allem, was er tut, ein Poet. Sein erster Roman „Das Buch vom Süden“ gibt Anlass, über Literatur und Leben mit ihm zu sprechen – und auch über seine Südtiroler Wurzeln.

Dass Österreich mit dem Ausgang des Ersten Weltkriegs die Zypressen verloren hatte, die Geräusche des Hafens von Triest, die Frühlingsgewitter über dem Gardasee oder die Sonnenschirme auf der Galopprennbahn von Meran, versetzte Julian Passauers Vater in ein anhaltendes Heimweh.

Und so erwacht auch in Julian, der Hauptfigur von André Hellers Roman, der in einer Dienstwohnung im Schloss Schönbrunn in Wien aufwächst, eine kaum zu sättigende Sehnsucht nach dem Süden.

Diese erfüllt er sich nach Abschluss des Gymnasiums: Auf einer Schiffsreise umrundet er Afrika, wird professioneller Pokerspieler, scheint in einer Villa am Gardasee zur Ruhe zu kommen und begegnet dort den Frauen seines Lebens – bis es ihn wieder weiterzieht Richtung Süden.

Mit großer Sprach- und Fabulierkunst und viel Witz und Charme stellt André Heller Wiener Befindlichkeiten und die Lebenskunst des Südens einander gegenüber.

Die Romanfigur Julian Passauer ist nicht André Heller und doch schwingt in ihr viel an Lebenserfahrung des Autors mit.

Mit Moderatorin Sabine Amhof wird er über seine eigene Sehnsucht nach dem Süden sprechen, über seine vielen Projekte, wie zuletzt den Garten „Anima“ bei Marrakesch, und auch über seine Südtiroler Wurzeln.

Hellers Urgroßmutter, Karoline Scholdan stammte aus Kaltern, und Hellers Mutter verbrachte einen Teil ihrer Kindheit im Pustertal. Bei seinen Auftritten liest André Heller auch ausgewählte Passagen aus dem Roman.

André Heller tritt gemeinsam mit Moderatorin Sabine Amhof (ORF) am Dienstag, 29. November im Brunecker Haus „Michael Pacher“ und am Mittwoch, 30. November im Bozner Waltherhaus auf. Beginn: 20 Uhr. Karten für die Veranstaltung in Bruneck gibt es bei Athesia Bruneck (Tel. 0474/084100), für den Auftritt in Bozen im Südtiroler Kulturinstitut (Tel. 0471-313800) oder bei Athesia-Ticket. Eintritt: 15 €. Mit Dolomiten-Vorteilskarte und für Studierende unter 26: 10 €. Um Kartenreservierung vorab wird gebeten.

 

 

Clip to Evernote

Kommentar abgeben

Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

Nach oben scrollen