Du befindest dich hier: Home » Südtirol » „Die Südtiroler mag ich sehr“

    „Die Südtiroler mag ich sehr“

    Mit einem kurzen Statement erklärt Jean-Claude Juncker, was ihm an Südtirol gefällt: „Hier ist der Hausverstand zu Hause!“ DAS VIDEO

    Clip to Evernote

    Kommentare (18)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • werner

      Es gibt viele Politiker die gerne hier her kommen. Es wäre in Gegenzug auch interessant zu erfahren was Herr und Frau Südtiroler von ihm halten.

    • andreas

      Juncker war der, welcher als Finanz- oder Premierminister in Luxemburg die „Steuersparmodelle“ für Unternehmen eingeführt und so andere europäische Länder um ihre Steuereinnahmen gebracht hat.

      Geradezu ein Paradebeispiel dafür, warum Leute einen Trump wählen, damit Leute wie er von der politischen Bühne verschwinden.
      Mir ist es unerklärlich wie Leute mit dieser Vorgeschichte Präsident der Europäischen Kommission werden können, welche diese Steuersparmodelle einzelner Länder eigentlich bekämpfen sollte.

      Momentan ist Margrethe Vestager meiner Meinung nach die beste Politikerin Europas, sie hat Charakter, Durchsetzungsvermögen und eine sehr hohe Glaubwürdigkeit. Gäbe es in Europa einen Posten wie der des US- Präsidenten, sie wäre die Idealbesetzung.
      Eine Merkel, welche sich z.B. bis zum geht nicht mehr für die Autolobby verbiegt und nur zum Wohle ihres Landes handelt, wäre eine Fehlbesetzung.

      • yannis

        @mairwalter, Andreas

        genau deshalb halte ich von den Erschaffer von Steuerschlupflöchern für Super-Reiche null und nix.
        Aber vielleicht bei ihn das „Stamperl“ die Zuneigung zu Südtirol positiv beeinflusst, wer weis ?

      • martinb

        Leicht erklärlich, meiner Einschätzung nach. Politker machen, was ihnen Macht bringt. Als luxemburgischer Finanzminister hat es Juncker Macht gebracht dem Volk zu helfen Steuern zu sparen und jetzt bringt es ihm Macht das Volk auszuplündern.

        Bin nicht der Ansicht, dass Steuersparmodelle bekämpft werden sollen, weil mit Steuern viel (fast nur?) Falsches gemacht wird.

        Das mit Merkel finde ich auch, aber Politiker und Glaubwürdigkeit ist ein Gegensatz, daran ändert auch Vestager nichts.

    • mairwalter

      „Wenn es ernst wird muss man lügen!!“ (Aussage von Junker im Film!)
      Noch Fragen?
      Ja!!! EINE hätte ich doch noch: Ist dem LH bewusst, wem er da eingeladen hat? Absolut nicht! Denn Junker ist überzeugter Gegner von Europa der Regionen….

    • rota

      Intelligente Menschen lügen nie, sie sprechen auch niemals öffentlich über die Wahrheit.
      So gesehen sind wir hier alle nur armselige Forum Trottel mit der kranken Überzeugung der Menschheit durch unser Geschreibsel etwas Gutes zu tun.
      @mairwalter, vielleicht hat sich Juncker selbst angeboten.
      Bilderberger agieren, der Rest kann regieren oder reagieren.

    • mairwalter

      @rota
      Keine Angst!! Unser LH wird ihn schon zur Vernunft bringen…. 🙂 🙂

    • franz

      Einfach lächerlich diese Arschkriecherei von unseren LH.
      Erst kritisiert LH Kompatscher bei jeder Gelegenheit unsere Freunde in Wien ( unsere Schutzmacht ) um der linken Regierung in Rom in den Arsch zu kriechen, dann kommt auch noch der linke Junker auf Einladung Kompatscher um ein bisschen Wahlwerbung , zum Referendum für Renzi zu machen .
      Junker der gemeinsam mit Merkel und Renzi den Karren an die Wand gefahren hat und für Chaos und Zerfall der EU verantwortlich ist .
      Weil sie anstatt auf die Anliegen der Mitgliedsstaaten zu hören, alles allein bestimmen wollen und regieren wollen wie der “Sonnenkönig “ Ludwig der XIV “. „l’état c’est moi – der Staat bin ich!“
      Oder Merkel “der Wille des Volkes interessiert mich nicht“ !
      http://www.efk-riedlingen.de/wordpress/?p=959
      Nein, so hat sie es nicht gesagt. Sie hat gesagt: „Umfragen sind nicht mein Maßstab“. Im Endeffekt läuft das aber auf dasselbe hinaus, denn Umfragen sollen ja den Willen des Volkes repräsentieren. Das juckt Merk nicht. Merkel zieht ihr Ding durch. Der Wille des Volkes geht ihr am Allerwertesten vorbei. Ähnlich sieht es Renzi.
      Wer so denkt, der macht Umfragen nicht zum Maßstab seines Handelns. Ob das allerdings das ist, was das Grundgesetz meint mit der Feststellung: „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“?

    • goggile

      HEUTE IN DEN Dolomiten: junker hat eine Bedingung an seinen verbleib: wenn schulz dabei ist. ja dann bitte herr junker GEHE SIE ENDLICH ZUSAMMEN MIT SCHULZ. das Europa das sie vertreten wo Muslime und aufgezwungene neubuerger herzlichts empfangen und gefòrdert werden einzureisen gehòrt bald der Vergangenheit an. die schàden haben aber sie zu verantwoeten mit ihrer Politik die die bevòlkerungsstruktur umgeàndert hat. forza salvini, le pen, usw.

    • checker

      Ich glaube alle sind wir uns einig, dass Juncker eines ist: Die Speerspitze einer korrupten und kriminellen Kaste in Brüssel, die nur eines im Sinn hat: Die EU auszuschlachten und auf Kosten der Bürger eigene Interessen zu verfolgen.
      Für mich auf einer Ebene mit Ndrangheta und Co. nur mit einem Amt als Deckung.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen