Du befindest dich hier: Home » Kultur » Zweitstärkste Saison

    Zweitstärkste Saison

    image-4Am Dienstag haben die Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran ihre diesjährige Saison mit 415.618 Gästen aus 62 Ländern beendet.

    Durchschnittlich wurden demnach 1760 Gäste pro Tag gezählt. Das Jubiläumsjahr im 15. Jahr des Bestehens war somit die zweitstärkste Saison seit Eröffnung der Gärten: Eine höhere Besucherzahl verzeichneten die Gärten im Jahr 2011 anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums mit der Eröffnung der Botanischen Unterwelt. Der besucherstärkste Monat der diesjährigen Saison war der Mai mit 70.856 Gästen, gefolgt vom August mit 60.750 Gästen. In diesen ersten beiden November-Wochen wurden 6245 Gäste gezählt. Die Anzahl an Familien nimmt in der Gästeliste deutlich zu.

    Das Jubiläumsjahr wurde mit verschiedenen bewährten und neuen Veranstaltungen begangen. Ein Höhepunkt war die Eröffnung des neuen Bereiches „Garten für Verliebte“ mit überdimensionalen Blumensträußen, die in einem Wasserbecken dazu einladen, ein Ritual in den drei Schritten Loslassen, Versprechen und Verewigen – nachzuvollziehen.

    Ein neu eingerichteter Kinosaal in der Schlossremise bot erstmals einen Einblick hinter die Kulissen von Trauttmansdorff: Der dort ausgestrahlte Dokumentarfilm „Die Gärten – Eine Reise ins Paradies“ nimmt auf einen Streifzug durch die Jahreszeiten des botanischen Gartens mit; der Film ist im DVD-Format ab kommendem Jahr erhältlich.

    image-3Die musikalischen „Gartennächte“ rund um den Seerosenteich begeisterten in dieser Saison über 8000 Musikfans. Bei den Konzerten mit Musikerinnen und Musikern aus aller Welt konnten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff zu ihrem 15. Geburtstag auch den international bekannten Oscar- und Grammy-Preisträger mit Südtiroler Wurzeln Giorgio Moroder begrüßen.

    Erstmals wurde in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff der „Tag der Chancengleichheit für Frauen“ begangen. Neu eingeführt wurde auch der Führungsschnuppertag, an dem die Gäste einen Überblick über die bunte Palette an Führungen erhielten.

    Viele Persönlichkeiten besuchten im Jubiläumsjahr die Gärten, darunter die thüringische Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller, der Minister der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens Oliver Paasch und der Bischof von Alawerdi aus Georgien. Über 200 Stadtgärtnerinnen und Stadtgärtner aus ganz Italien sowie zahlreiche Fachleute aus Botanik und Tourismus kamen zum Austausch nach Trauttmansdorff.

    Die didaktischen Führungen boten auch in der diesjährigen Saison einen spannenden Einblick in die Welt der Botanik. In dieser Saison wurde das Angebot durch die Führung „Tutti Frutti!“ erweitert, bei der Schülerinnen und Schüler die Welt der Früchte in den herbstlichen Trauttmansdorffer Gärten entdecken konnten.

    Auch die Versoaln, die größte und wohl älteste Rebe der Welt bei Castel Katzenzungen in Prissian/Tisens, für die die Gärten von Schloss Trauttmansdorff vor zehn Jahren die Patenschaft übernommen haben, leistete ihren Beitrag zur Gartensaison: Das Naturdenkmal und besondere Kulturerbe des Weinlandes Südtirol hat mit über 360 Jahren die hohe Erntemenge von 495 Kilogramm Trauben erzeugt; daraus werden 450 Flaschen Wein gewonnen, die im kommenden Jahr im Rahmen des „Gärten & Wein“-Paketes exklusiv verkostet werden können.

    Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff bleiben nun bis am 1. April 2017 geschlossen.

    Zahlreiche Pflanzen beginnen ihre Winterruhe. Nicht untätig bleibt hingegen das Trauttmansdorff-Team, das die Vorbereitungen für die kommende Gartensaison weiterführt.

    Einer der Höhepunkte wird eine internationale Garten-Fotoausstellung m Außenbereichs des Gartens sein. Das Landesmuseum für Tourismus Touriseum wird hingegen mit der neuen Sonderausstellung „Auf die Pässe, fertig, los!“ aufwarten.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen