Du befindest dich hier: Home » Sport » Sieg in Dornbirn

    Sieg in Dornbirn

    imageDer HCB Südtirol Alperia siegte am Dienstag beim Dornbirner EC ungefährdet mit 4:2 und kämpfte sich auf den vierten Tabellenplatz vor.

    Der HCB Südtirol Alperia siegte beim Dornbirner EC ungefährdet mit 4:2. Zur Halbzeit der Partie führten die Foxes bereits 3:0. In der Tabelle verbesserten sich die Italiener damit auf Platz 4, die Bulldogs rutschten hingegen auf Rang 11 ab.

    Mit den sehnlichst erwarteten Neuzugängen wehte ein frischer Wind im Dornbirner Messestadion, der den Hausherren zu viel Elan im Startdrittel verhalf. Chance um Chance erspielten sich die Bulldogs, allein die Chancenauswertung blieb weiterhin mangelhaft.

    imageDas Team aus Bozen, der immerhin auch in der vierten Linie noch mit gestandenen Nationalspielern der A-Gruppen-Nation Italien aufwarten konnte, war zunächst nur mit Defensivaufgaben beschäftigt. Doch noch vor der ersten Pause wurden Erinnerungen an das letzte Heimspiel der Dornbirner wach. Die erste nennenswerte Möglichkeit nutzen die Gäste zur Führung.

    Brodie Reid (16.) stocherte die Scheibe ins Netz. Noch schlimmer kam es für das Heimteam im Mittelabschnitt. Marc-Olivier Vallerand (25.) vollendete einen Konter nach schönem Zuspiel von Reid.

    Die Bulldogs gingen nun aggressiver zu Werke, drängten auf ein Anschlusstor blieben aber in der Defensive zu wenig konsequent und kassierten prompt das 0:3 durch Anton Bernard (31.)

    Der entnervte DEC-Goalie Florian Hardy machte nun Back-Up Thomas Stroj Platz, der zu seinem zweiten Liga-Einsatz kam.

    Angetrieben von den treuen Fans gab es für die Bulldogs kein Aufstecken, es wurde weiter hart gekämpft. Die Belohnung folgte auf den Fuß, Dustin Sylvester (36.) netze einen Arniel-Pass zum 1:3 ein und weckte neue Hoffnung im Messeoval.

    Die Ambitionen der Dornbirner wurden aber wieder durch eine Unkonzentriertheit in der Verteidigung gebremst. Jesse Root passte hinterm Tor auf den freistehenden Daniel Frank (42.), der zum 1:4 für die Füchse verwerten. In der 57. Minute verkürzte Chris D`Alvise nach einem schönen Zuspiel von Jamie Arniel zum 2:4 Endstand.

    Erste Bank Eishockey Liga, 19. Runde:
    Di, 15.11.2016: Dornbirner Eishockey Club – HCB Südtirol Alperia 2:4 (0:1,1:2,1:1)
    Referees: LEMELIN/M. NIKOLIC; Zuseher: 2310;
    Tore DEC: 1:3 D.Sylvester (36.), D’Alvise (57.)
    Tore HCB: 0:1 Reid (16.), 0:2 Vallerand (25.), 0:3 Bernard (31.), Frank (42.)
    Zurück
    Weiter

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen