Du befindest dich hier: Home » Chronik » Quici will aussagen

    Quici will aussagen

    Ester Quici bei ihrer Ankunft im Gerichtspalast (Foto: Karl Oberleiter)

    Am heutigen Dienstag will die des Mordes angeklagte Meranerin Ester Quici am Landesgericht aussagen.

    von Thomas Vikoler

    Bruno Lazzerini war gestern bereits am Bozner Landesgericht, hat sich aber am Tag geirrt. Er ist als Zeuge im Schwurgerichtsprozess zum vermeintlichen Mord an Alessandro Heuschreck vorgeladen, vor einigen Wochen erschien er nicht zum Termin. Diesmal will Lazzerini, der die Angeklagte Ester Quici wenige Stunden vor der Bluttat im März 2015 in Bozen, offenbar aussagen.

    Das gilt auch für die Angeklagte selbst. Laut ihrem Verteidiger Beniamino Migliucci will die 38-jährige Meraner, die die Tat bestreitet, sich heute umfassend befragen lassen.

    Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, ihren Partner durch Messerstiche und unterlassene Hilfeleistung getötet zu haben.

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • goggile

      hausverstand einschalten: keine frau begibt einen mord im Beisein der eigene tochter.
      ein weiterer beweis dass wir in keiner Demokratie leben, eine von mir aus völlig unschuldige wird medial genehmigt durch die Ermittler die sie ja mal schon festnahmen gesteinigt.
      chiku wurde ermordet und hier und in vielen anderen fàllen werden womöglich unschuldige Personen nervlich getòtet. solange nichts bewiesen ist sollten andere Gesetze gemacht werden.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen