Du befindest dich hier: Home » Sport » Zeitgleiches Trio

    Zeitgleiches Trio

    leonardi_massimo_jbari_khalid_bazzoni_gianmarco_frangart_a_q_13_11_2016Am Sonntag fand in Frangart die 36. Auflage des Herbst-Halbmarathons statt. Rund 300 Teilnehmer ließen sich den traditionellen Lauf nicht entgehen. Bei den Männern kamen Khalid Jbari, Gianmarco Bazzoni und Massimo Leonardi zeitgleich ins Ziel, der Sieg wurde aber Jbari zugeschrieben, während bei den Damen Adiam Yemane Negasi gewann.

    Das Event im Überetsch begann mit einer Schweigeminute für den erst kürzlich verstorbenen Andrea Isoppo. Der Koordinator der Top7-Laufserie, der am Donnerstagabend beim Training zusammenbrach und nicht mehr gerettet werden konnte, hätte auch am Halbmarathon teilnehmen sollen.

    Bei den Herren setzten sich Khalid Jbari und Gianmarco Bazzoni (beide vom Bozner Klub Athletic Club 96) mit Massimo Leonardi gleich zu Beginn vom Feld ab. Das Trio kam auch zeitgleich ins Ziel. Erst die Kontrolle des Zielfotos brachte Klarheit über den Sieg, den sich schließlich zum ersten Mal Khalid Jbari sicherte. Bazzoni hatte den Halbmarathon in Frangart bereits 2014 gewonnen, Leonardi war 2006 und 2013 siegreich. Leonardi hält bis heute auch den Streckenrekord, der seit seinem Triumph im Jahr 2006 bei 1:04.07 Stunden liegt. Bei der heurigen Ausgabe reichten Jbari 1:10.08 Stunden, um den Lauf für sich zu entscheiden.

    Start-Ziel-Sieg bei den Damen

    Im Feld der Damen feierte Adiam Yemane Negasi der Atletica Clarina Trento in 1:20.36 Stunden einen Start-Ziel-Sieg. Zweite wurde mit eineinhalb Minuten Rückstand Elektra Bonvecchio, die Schwester vom Speerwurf-Italienmeister Norbert Bonvecchio. Beste Südtirolerin war die Vinschgerin Petra Pircher, die in 1:23.37 Stunden den dritten Platz belegte. Hinter Pircher folgten Ingrid Lanthaler sowie Johanna von Dellemann auf den Rängen vier und fünf.

    lanthaler_pircher_yemane_negasi_bonvecchio_dellemann_frangart_a_q_13_11_2016
    Ergebnisse 36. Herbstmarathon Frangart (Sonntag, 13. November 2016) 

    Herren

    1. Khalid Jbari (Athletic Club 96 Bolzano) 1:10.08 Stunden

    2. Gianmarco Bazzoni (Athletic Club 96 Bolzano) 1:10.08

    3. Massimo Leonardi (US Monti Pallidi) 1:10.08

    4. Michele Vaia (Atletica Trento) 1:13.17

    5. Emiliano Mazzarini (SSD Tremalzo) 1:13.29

    6. Matteo Di Marino (Triathlon Alto Adige) 1:13.41

    7. Roland Vigl (Südtiroler Laufverein) 1:14.08

    8. Helmuth Mair (SG Eisacktal) 1.14.10

    9. Marc Eisenstecken (Laufclub Pustertal) 1:14.31

    10. Simon Pertinger (SG Eisacktal) 1:14.48

    Damen

    1. Adiam Yemane Negasi (Atletica Clarina Trento) 1:20.36

    2. Elektra Bonvecchio (Atletica Trento) 1:21.59

    3. Petra Pircher (Rennerclub Vinschgau) 1:23.37

    4. Ingrid Lanthaler (SV Mölten) 1:25.02

    5. Johanna von Dellemann (Südtiroler Laufverein) 1:25.04

    6. Renate Pramsohler (SG Eisacktal) 1:28.14

    7. Monica Carlin (GS Valsugana) 1:29.07

    8. Loretta Bettin (Atletica Trento) 1:30.05

    9. Yodit Yemane Negasi (Atletica Trento) 1:33.07

    10. Gertraud Tasser (Laufclub Pustertal) 1:33.39

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen