Du befindest dich hier: Home » Sport » Die Samstag-Spiele

    Die Samstag-Spiele

    imageAm Samstag betreten alle Teams der Alps Hockey League das Eis, wobei es in vielen der acht Spielen sehr interessante Ausgangslagen gibt. 

    Am Samstag betreten alle Teams das Eis, wobei es in vielen der acht Spielen sehr interessante Ausgangslagen gibt. Der EHC Alge Elastic Lustenau und die Red Bull Hockey Juniors müssen doppelt ran und stehen sich bereits am Sonntag gegenüber.

    HDD SIJ Acroni Jesenice – Migross Supermercati Asiago Hockey
    In der Tabelle trennen Jesenice und Asiago insgesamt 19 Zähler, in den letzten fünf Partien waren beide Teams aber gleich erfolgreich, holten jeweils neun Punkte. Während die Slowenen gegen Ritten und Pustertal die ersten Saisonniederlagen hinnehmen mussten, steigerten sich die Italiener. Durch die letzten beiden Erfolge, darunter auch ein Auswärtssieg in Feldkirch, arbeiteten sie sich ins Tabellenmittelfeld. Mit dem Spiel in Jesenice steht der Truppe von Tom Barrasso eine große Herausforderung bevor. Die Hoffnungen ruhen auch auf Giulio Scandella, der in den letzten drei Spielen acht Punkte verzeichnete.

    HC Neumarkt Riwega – FBI VEU Feldkirch
    Zwar verzeichnete Neumarkt-Neuzugang Ratislav Gaspar beim Debüt am Mittwoch gegen Asiago einen Assist und ein +1, die Wildgänse waren beim 3:8 dennoch chancenlos. Damit wurde auch eine Siegesserie des HCN unterbrochen, welche die Ekrt-Mannschaft bis auf Rang acht führte. Am Samstag gastiert nun die VEU in der Würtharena. Obwohl die Vorarlberger in den letzten Spielen ein paar Punkte liegen ließen, rangieren sie auf Platz fünf – nur zwei Zähler hinter dem Zweitplatzierten. Darüber hinaus stellen sie mit Dylan Stanley den aktuellen Topscorer der Sky Alps Hockey League, der auch schon einmal in Neumarkt unter Vertrag war. In der INL standen sich die beiden Teams sieben Mal gegenüber, sechs Partien gingen nur mit einem Tor Differenz aus.

    WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel
    Colin Behenna und David Roupec feierten am Mittwoch ein starkes Debüt und verhalfen Sterzing beim 6:2 über Fassa zum zweiten Sieg in Folge. Damit holten die Broncos in diesen beiden Partien mehr Punkte als in den elf Spielen zuvor. Vor allem zu Hause verlangte der WSV bislang jedem Gegner alles ab. Am Samstag könnten die Broncos mit dem nächsten Heimsieg über Kitzbühel die Gäste in der Tabelle sogar überholen. Die Vorzeichen für die Tiroler stehen nämlich weniger gut, gingen die letzten fünf Spiele doch verloren. Im Schnitt erzielte die drittschwächste Offensive der Liga in diesen Begegnungen nur einen Treffer pro Spiel. Um die Talfahrt zu beenden, benötigt der KEC sicher mehr Durchschlagskraft im Angriff.

    EHC Alge Elastic Lustenau – Rittner Buam
    Auf den EHC Alge Elastic Lustenau wartet ein sehr schweres Wochenende mit zwei Heimspielen. Am Samstag spielt das Team von Trainer Gerald Ressmann gegen den aktuellen Tabellenführer Ritten und kann dabei wieder auf David König und Thomas Winkler zurückgreifen. Nur rund 20 Stunden später treffen die Lustenauer Cracks auf die junge Mannschaft von Red Bull Salzburg. Die Südtiroler haben in der bisherigen Saison in der regulären Spielzeit noch kein Spiel verloren und kommen mit Jason Williams, der in der Saison 2001/02 mit den Detroit Red Wings den Stanley Cup gewann. Der 36-jährige Kanadier entschied bei seinem ersten Auftritt gleich mit zwei Toren die Partie gegen Cortina.

    EC Bregenzerwald – HC Pustertal Wölfe
    Mit nur zwei Siegen aus zwölf Spielen liegt Bregenzerwald derzeit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Nach der Derbyniederlage in Feldkirch reagierte der Verein und verpflichtete Misa Pietilä als neuen Torhüter. Sein Debüt gibt der Finne im Heimspiel gegen Pustertal. Die Wölfe befinden sich hingegen seit Saisonbeginn im Spitzenfeld und starteten auch den Monat November mit einem Auswärtssieg im Grödnertal. Dabei funktionierten vor allem die Special Teams, jeweils zwei Tore beim 4:0-Erfolg wurden in Über- bzw. Unterzahl erzielt. Wenig überraschend stellt Pustertal auch ligaweit das beste Powerplay und Penalty Killing. In der Fremde entschied der HCP zudem fünf von sechs Saisonspielen zu seinen Gunsten.

    HC Fassa Falcons – EC KAC II
    Ein Kellerduell steigt am Samstag in Fassa, wo das Farmteam der EC-KAC gastiert. Während die Klagenfurter die letzten sechs Spiele verloren haben, wartet das Schlusslicht nunmehr schon seit neun Partien auf ein Erfolgserlebnis. Zuletzt wurde den Falken vor allem die Defensivarbeit zum Verhängnis, kassierten sie doch in den letzten sieben Partien im Schnitt über vier Gegentore pro Spiel. Auch die Klagenfurter hatten in dieser Saison mit vielen Gegentoren – kassierten bislang die meisten aller Teams – zu kämpfen, am vergangenen Mittwoch mussten sie sich dann aber nur mit 0:1 bei Spitzenklub Jesenice geschlagen geben. Am Samstag wird auf jeden Fall eine Negativserie zu Ende gehen.

    HC Gherdeina valgardena.it – EK Zeller Eisbären
    Für die „Furie“ lief der Start in die Sky Alps Hockey League nicht nach Wunsch. Mit nur drei Siegen aus 13 Partien muss man bei den Grödnern von einem Fehlstart sprechen. Mittlerweile wurden sowohl Legionäre als auch der Trainer getauscht, auf die obere Tabellenhälfte fehlen dennoch neun Punkte. Auch die Pinzgauer starteten nicht ganz nach Wunsch in die neue Liga, konnten in den letzten Spielen jedoch ihre Form finden und vier der letzten fünf Begegnungen für sich entscheiden. Die Schützlinge von Headcoach Dieter Werfring fahren damit mit einer breiten Brust nach Wolkenstein um dort wichtige Punkte im Kampf um den sechsten Tabellenplatz zu sammeln. Für die Pinzgauer kein unbekanntes Pflaster, spielten die Südtiroler auch schon vor drei Jahren in der Inter National League mit.

    Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors
    Im direkten Duell um Rang sechs trifft Cortina auf die Juniors aus Salzburg. Zwar mussten die Italiener erst am Mittwoch die erste Heimniederlage nach regulärer Spielzeit gegen Leader Ritten hinnehmen, dennoch zeigten sie sich zu Hause vor allem defensiv stark und kassierten in sieben Partien nur 15 Gegentreffer. Während die Red Bulls ebenfalls vor heimischer Kulisse schon viele Punkte holten und auch das erste Duell mit Cortina gewannen, haben sie auswärts Nachholbedarf. In acht Partien reichte es nur zu fünf Punkten. Am Sonntag sind die jungen und hungrigen Salzburger dann in der Rheinhalle Lustenau zu Gast.

    Sky Alps Hockey League:
    12.11.2016, 18:30: HDD SIJ Acroni Jesenice – Migross Supermercati Asiago Hockey
    Referees: PICHLER, SUPPER, Cristeli, Verworner

    12.11.2016, 18:30: HC Neumarkt Riwega – FBI VEU Feldkirch
    Referees: FAJDIGA, HOLLENSTEIN, Arlic , Kalb

    12.11.2016, 19:30: WSV Sterzing Broncos Weihenstephan – EC ‚Die Adler‘ Stadtwerke Kitzbühel
    Referees: MOSCHEN, WALLNER, De Zordo, Pac

    12.11.2016, 19:30: EHC Alge Elastic Lustenau – Rittner Buam
    Referees: SMETANA, STERNAT, Gatol, Soos

    12.11.2016, 19:30: EC Bregenzerwald – HC Pustertal Wolves
    Referees: BERNEKER, KUCHER, Bartl, Legat

    12.11.2016, 20:30: HC Fassa Falcons – EC KAC II
    Referees: CESCHINI, WALLUSCHNIG, Basso, Tschrepitsch

    12.11.2016, 20:30: HC Gherdeina valgardena.it – EK Zeller Eisbären
    Referees: FERRINI, LENDL, Bedynek, Giacomozzi

    12.11.2016, 20:30: Sportivi Ghiaccio Cortina Hafro – Red Bull Hockey Juniors
    Referees: COLCUC, LESNIAK, Giacomozzi, Markizeti

    13.11.2016, 17:30: EHC Alge Elastic Lustenau – Red Bull Hockey Juniors
    Referees: KUCHER, RUETZ, Bartl, Legat

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen