Du befindest dich hier: Home » Wirtschaft » Die neue Präsidentin

    Die neue Präsidentin

    stocker-christine-pichlerLandesrätin Martha Stocker hat die neue AFI-Präsidentin Christine Pichler getroffen. Thema des Antrittsbesuchs war die Forschungsarbeit des Arbeitsförderungsinstitutes.

    Das Arbeitsförderungsinstitut AFI hat seit Ende Oktober eine neue Präsidentin: Christine Pichler (AGB-CGIL) wird der Forschungseinrichtung der vier Südtiroler Gewerkschaften ASGB, AGB-CGIL, SGB-CISL und SGK-UIL sowie der Sozialverbände KVW und ACLI für die nächsten zweieinhalb Jahre vorstehen. Bei einem Antrittsbesuch beglückwünschte Arbeitslandesrätin Martha Stocker die neue Präsidentin an der Spitze des AFI zu ihrer neuen Aufgabe.

    „Ich bin sicher, dass die gute Zusammenarbeit mit dem AFI unter der Präsidentschaft von Christine Pichler fortgeführt wird“, betonte die Landesrätin bei dem Treffen. Das AFI habe sich in den vergangenen Jahren durch seine umfassende Forschungstätigkeit zu einem anerkannten Ansprechpartner für Studien und Veröffentlichungen zu Arbeitnehmerthemen entwickelt und stelle eine Bereicherung für verschiedene Einrichtungen dar, so Stocker.

    Die AFI-Präsidentin Pichler zeigte sich erfreut, in den nächsten Jahren den einen oder anderen Akzent setzten zu können: „Ich bin der Überzeugung, dass das hohe Niveau des Instituts den Gewerkschaften einen immer besseren Nutzen stiften kann.“

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen