Du befindest dich hier: Home » Sport » Inzaghi im Drususstadion

    Inzaghi im Drususstadion

    Stefano Fortunato

    Stefano Fortunato

    Der FC Südtirol empfängt am Dienstag im Italienpokal die Mannschaft von Venedig, die von Pippo Inzaghi betreut wird.

    Es ist wieder Italienpokalzeit!

    Der FC Südtirol empfängt am Dienstag im heimischen Drusus-Stadion von Bozen Venezia. Nachdem die Weißroten vor drei Wochen Pordenone aus dem Pokal geworfen haben, soll nun der nächste Club daran glauben.

    Das Sechzehntel Finale wird im Ko-System ausgetragen, also ohne Rückspiel.

    Venezia wird vom früheren Star-Angreifer Filippo Inzaghi trainiert. Der Venezia-Coach spielte beim AC Mailand und Juventus Turin, schoss Tore am Fließband und wurde 2006 unter Marcello Lippi Weltmeister. Die Lagunenstädter kehren auf dem Parkett des Italienpokals zurück, nachdem sie sich im August den Sieg in der Dreiergruppe (1:0 gg Mantova und 2:2 gg Santarcangelo) gesichert hatten. Zum Reglement: der Sieger stößt ins Achtelfinale vor. Bei einem Remis gibt es Verlängerung und Elfmeterschießen.

    Das Aufeinandertreffen mit Venezia ist eine Art Generalprobe für das Meisterschaftsspiel, welches am Samstag, 12. November in Venedig stattfinden wird.

    Torregrossa

    Daniele Torregrossa

    Der FC Südtirol und Venezia spielten bisher 6mal gegeneinander. 2 Siege beider Mannschaften und zwei Unentschieden gab es bisher in den Partien. Das letzte Mal kämpften die beiden Teams vor zwei Jahren gegeneinander. In der Saison 2014/15 gewann der FCS 1:0 in Venedig dank eines Treffers von Ivan Lendric, während beim Rückspiel Marras den 1:1 Ausgleichstreffer erzielte.

    Bereits bei beiden Mannschaften aktiv war auf Seiten des FC Südtirol der Torhüter Stefano Fortunato. Er wird morgen das Tor des FCS hüten und spielte in den beiden Saisonen von 2013 bis 2015 bei Venezia, kam auf 36 Einsätze.

    Bei Venezia finden wir den Torhüter Davide Facchin und den Spielmacher Alex Pederzoli wieder. Beide streiften in der Saison 2013/14 das Dress des FCS über, erreichten unter Coach Rastelli das Finale der Play offs.

    Coach William Viali wird im Italienpokal jenen Spielern eine Chance geben, welche bisher weniger oft zum Einsatz kamen. Fortunato, Martinelli, Brugger, Vasco, Packer, Torregrossa und Sparacello werden spielen. Nicht mit dabei sind Baldan und Sarzi, welche am Knie und am Oberschenkel lädiert sind. Auch Giacomo Tulli ist nicht sicher mit dabei, nachdem er bereits im Match gegen Ancona verletzungsbedingt passen musste.

    Ticketpreise:

    Tribüne Zanvettor (Sektor A): 16€

    Tribüne Zanvettor (Sektor B+C): 10€ (5€ reduzierter Eintrittspreis für 6-17 Jahre und over 65)

    Kinder bis zu 5 Jahren betreten das Stadion gratis.

     

     

     

    Clip to Evernote

    Kommentare (1)

    Lesen Sie die Nutzerbedingungen

    • prof

      Laut Dolomiten hat die Trainer-Diskussion begonnen,wobei bei der Trainer-Grafik, Herr Raffeiner den entlassenen Trainer Sormani vergessen hat.

      Meines erachtens ist nicht der Trainer Viali für die schlechten Ergebnisse Schuld,sondern die absolut schlechteste Spielerverpflichtung der letzten Jahre.Jetzt kann der FCS nur schnellstens versuchen für die Rückrunde frühzeitig neue Spieler zu holen und zwar einen Innenverteidiger von Format,einen absoluten Führungsspieler im Mittefeld und einen
      guten Flügelstürmer,denn in der mitte ist der FCS überbesetzt.
      Fazit,Trainer bestätigen und schnellstens auf den Spielermarkt für die Rückrunde agieren.

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen