Du befindest dich hier: Home » Politik » Neuer JG-Chef

    Neuer JG-Chef

    imageAm Samstag hielt die Junge Generation in der SVP ihre 33. Landesversammlung ab. Stefan Premstaller wurde zum neuen Landesjugendreferenten gewählt.

    Die 33. Landesversammlung der Jungen Generation in der SVP stand unter dem Motto Jugend.Politik.Europa.

    Zahlreiche Gäste und Delegierte waren der Einladung der JG in den Energie-Tower Hafner des Südtiroler Energieverbandes gefolgt.

    Auch Landeshauptmann Arno Kompatscher, Europa-Abgeordneter Herbert Dorfmann, Partei-Obmannstellvertreterin Angelika Widmer und Landessekretär Gerhard Duregger gesellten sich unter die Gäste, ebenso wie den Vertreter der Jungen Volkspartei Tirol Christoph Appler und Luca Marconcini der Giovani Autonomisti des PATT.

    In seiner Begrüßung dankte René Tumler seinen Wegbegleitern für die Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren und gab einen Rückblick über seine Amtszeit.

    Der scheidende Landesjugendreferent blickte trotz der schwierigen Situation optimistisch zurück:

    „Obwohl die Umstände in den vergangenen Jahren nicht immer einfach waren, hat es allen Freude bereitet, sich für die Anliegen der Jugend und für die Junge Generation einzusetzen.“

    Die reservierte Haltung vieler Menschen gegenüber der Politik habe auch die JG zu spüren bekommen. Nichts desto trotz war man bemüht, jugendgerechte Politik zu machen.

    Herbert Dorfmann, Sonja Plank, Arno Kompatscher, Angelika Wiedmer, Julian Stuffer, Gerhard Duregger, Stefan Premstaller, Manuel Raffin

    Herbert Dorfmann, Sonja Plank, Arno Kompatscher, Angelika Wiedmer, Julian Stuffer, Gerhard Duregger, Stefan Premstaller, Manuel Raffin

    Landeshauptmann Arno Kompatscher bezeichnete in seinen Grußworten die Junge Generation als wichtigste Parteiorganisation, weil es um die Zukunft der Südtiroler Volkspartei gehe und dabei die Jungpolitiker eine tragende Rolle spielen. Gleichzeitig nahm er die Anwesenden JGler in die Pflicht, verantwortungsbewusst und mutig in der Politik mitzumischen.

    Zum neuen Vorsitzenden der Jungen Generation in der SVP wurde einstimmig Stefan Premstaller aus dem Sarntal gewählt. Ihm zur Seite stehen die Stellvertreter Manuel Raffin aus Gais, Sonja Plank aus Hafling und Julian Stuffer aus St. Christina als Vertreter der Ladiner.
    „Zurzeit befindet sich die Politik in einer großen existenziellen Krise und die Politikverdrossenheit ist insbesondere unter den jungen Leuten sehr weit verbreitet“, stellte Stefan Premstaller fest.

    Die Junge Generation hat somit einiges zu tun. Ziel des neugewählten Teams ist die Position der größten politischen Jugendorganisation Südtirols innerhalb der SVP zu stärken und in der Alltagspolitik wieder mehr mitzumischen und sich mit aktuellen Themen einzubringen.

    So wünschen sich die JG-Vertreter beispielsweise freies WLAN in allen öffentlichen Verkehrsmitteln und einen Ausbau der Nightliner-Verbindungen hin zu einem landesweiten Netz. Ebenso strebt man eine Intensivierung der Zusammenarbeit mit den verschiedenen Jugendverbänden im Land an.

    Klar im Fokus der politischen Arbeit der Jungen Generation sieht der neue Vorsitzende auch den Schutz und den Ausbau der Autonomie. „Schließlich war und ist es die Südtiroler Volkspartei, die in der Vergangenheit bis heute ihre ganze Energie in die Südtirol-Autonomie gesteckt hat“, so Stefan Premstaller.

    Mit Herbert Dorfmann diskutierten am Podium die Kandidaten Stefan Premstaller, Manuel Raffin, Sonja Plank und Julian Stuffer über das Thema Jugend.Politik.Europa. Die Teilnehmer waren sich darüber einig, dass ein friedliches Miteinander in Europa nur auf dem Wege der Zusammenarbeit erfolgreich sein kann. Südtirol kann dabei nicht nur aufgrund von seiner geografischen Lage eine bedeutende Rolle spielen.

    Clip to Evernote

    Kommentar abgeben

    Du musst dich EINLOGGEN um einen Kommentar abzugeben.

    2013 ® © Die Neue Südtiroler Tageszeitung GmbH/Srl - Alle Rechte vorbehalten. Impressum | AGB | Kontakt

    Nach oben scrollen